FC verliert doppelt …

Ruthe(jd). Der FC Ruthe verlor am Sonntagnachmittag gleich doppelt: erst gegen die Bezirksligareserve des SC Drispenstedt mit 0:2 Toren, im Anschluss teilte Trainer Udo Drescher der Mannschaft mit, dass er zum 1.Juli 2010 seinen Posten zur Verfügung stellen werde.  
Zum Spiel: Das Ruther Team wirkte am Sonntagnachmittag bei herrlichstem Fußballwetter etwas lethargisch und hatte in einer spielerisch schwachen Partie nicht den Eindruck vermitteln können, dass sie sich gegen aufopfernde Drispenstedter, die zudem in den Zweikämpfen deutlich frischer wirkten, durchsetzen könnten. Die erste Torchance gehörte dann auch den Gästen, in der vierten Minute blieben sie aus sieben Metern vor dem Ruther Kasten allerdings noch wirkungslos. Der FC erarbeitete sich im ersten Durchgang lediglich zwei gute Einschussmöglichkeiten. In der 11. Minute traf Hendrik Tilly, der noch zu den auffälligsten Akteuren im FC-Team zählte, per Kopfball aus acht Metern nur das Außennetz.

 

Hendrik Tilly in Aktion

 Eine Freistoßkombination mit anschließendem Rückpass von Tobias Scheel setzte Timo Hanse aus sechs Metern knapp über die Latte (20.). Für die Ruther Offensive versuchte sich Hendrik Tilly, oftmals nur auf sich allein gestellt, wirkungslos. Ruthes Libero Rolf Gaßmann schien kurz vor der Pause einen Blackout zu haben, er bediente mit einem Fehlpass ohne Bedrängnis vor dem eigenen Strafraum Drispenstedts Pierre Klein, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ, den FC aus 15 Metern zur 0:1 Führung für den SC zu bestrafen (42.).

 

Der 18jährige Timo Hanse gilt als hoffnungsvolles Talent beim FC

 Auch wenn die Ruther in der zweiten Halbzeit das Spiel zu dominieren versuchten, Strafraumszenen sprangen nur selten heraus, Bezeichnend dafür war die Drsispenstedter Einstellung, in der ein jeder sich in die Zweikämpfe voll reinhängte. In der 57. Minute allerdings regelwidrig, als Bastian Scheel im Strafraum von den Beinen geholt wurde, doch der Pfiff des Unparteiischen ausblieb. Abschlussschwach zeigten sich Sebastian Plage und Adam Pekerun in der 65. Minute, beide schossen nur halbherzig jeweils aus 12 Metern auf das Tor. Nur eine Minute später bekam der SC einen Foulelfmeter zugesprochen, hier parierte allerdings FC-Torwart Dennis Sturm den Strafstoß und klärte zur nachfolgenden Ecke. Sich noch freuend über den gehaltenen Foulelfmeter agierte die Ruther Defensive zu nachlässig, Alexej Schneider traf mit der Anschlussaktion aus sieben Metern zum 0:2 für die Gäste. Spätestens nach den beiden letzten Ruther Torchancen in der 74. Minute, als sich drei Ruther im gegnerischen Strafraum gegenseitig behinderten und in der 76. Minute nach einem 20 Meter Distanzschuss von Rolf Gaßmann schien klar, dass die Ruther wohl noch länger hätten spielen können, ein Tor wäre ihnen an diesem Nachmittag wohl nicht mehr geglückt. Der SC verdiente sich den Sieg am Ende aufgrund einer mannschaftlich geschlosseneren Leistung, in der sie weniger Fehler als der FC machten.
Direkt nach Spielschluss verkündete Ruthes Trainer Udo Drescher, dass er über den 30. Juni 2010 hinaus nicht mehr das Traineramt beim FC ausüben werde. Er versicherte allen, dass dies „rein aus gesundheitlichen Gründen“ erfolge.

Udo Drescher musste vor knapp einem Jahr schon einmal für einige Wochen aus gesundheitlichen Gründen das Traineramt ruhen lassen. „Ich brauche einfach eine Auszeit, und werde auch anderswo keinen neuen Trainerjob annehmen“ bat er auch den FC-Vorstand um Verständnis. Drescher trainiert den FC Ruthe seit April 2006.
Vorschau: Die Ruther Altsenioren empfangen am kommenden Dienstag, 20.April um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park den SV Emmerke (Hinspiel 3:3)

Share Button