Reserve enttäuscht auf fast ganzer Linie beim Tabellenletzten

Ruthe(jd). Die Enttäuschung bei der Ruther Reserve war nach der vorgezogenen Partie bei der Reserve des VfB Oedelum am Donnerstagabend groß. Beim Tabellenletzten (10 Punkte) hatten sich die Schützlinge von Coach Peter Wirries mehr vorgenommen, wurden aber mit einer 1:4 Niederlage heimwärts geschickt. Zwar traten die Ruther ersatzgeschwächt an, doch bestimmten sie in der Anfangsphase des Spiels das Geschehen. Frank Neumann setzte sich im Oedelumer Strafraum zwei Mal durch, verzog aber aus 12 Metern (6., 10.). Auch Rouven Zieseniss sorgte mit mehreren Flankenläufen für Hoffnung, fand aber keinen Abnehmer im Ruther Sturm. Oedelum lebte in den ersten 45 Minuten von teilweise eklatanten Ruther Fehlern, konterten den FC klassisch und erfolgreich aus. Die Tore von Timo Grube zum 1:0 und 3:0 (13., 40.) sowie Dominic Keiluhn (2:0 in der 27. Minute) sicherten den Gastgebern schon zur Halbzeitpause einen komfortablen Vorsprung und zeigten deutlich auf, dass es dem FC auch an Spritzigkeit fehlte. Ein Debakel wussten die Ruther allerdings zu verhindern, steigerten sich im zweiten Durchgang deutlich und kamen durch Frank Deiters zum 1:3 Anschlusstreffer (57.) nach Vorarbeit von Frank Neumann. Im weiteren Verlauf des Spiels blieben die Ruther mit weiteren Strafraumszenen gefährlich, allerdings torlos. Oedelum hatte an diesem Abend mit Timo Grube den aktiveren Stürmer, der besorgte in der 81. Minute den 4:1 Siegtreffer aus kurzer Distanz. Lichtblick im Ruther Team war Martin Töttger, der nach mehrmonatiger Fußballpause einen ordentlichen Einstand hatte.
Die Ruther bleiben zunächst noch Drittletzter (16 Punkte), beide Teams können aber auch nicht mehr absteigen, da die Reserve der SG Düngen/Heinde bereits ihr Team aus dem laufenden Wettberwerb abgemeldet haben.

Share Button