Zum Abschied Siege für die Trainer und Coaches

Ruthe(jd). Mit einem 5:3 Sieg beim Tabellenvorletzten RSV Achtum verabschiedet sich die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe in der 1.Kreisklasse A aus der Saison 2009/10 , am Ende als Tabellendritter mit 59 Punkten und 110:48 Toren. Aber auch für Ruthes Trainer Udo Drescher war dies sein letztes Spiel als hauptverantwortlicher Übungsleiter, nach fast dreieinhalb Jahren gibt er sein Amt ab. Im Spiel selbst bekamen so viele Akteure wie möglich einen Einsatz gegen einen RSV, der sich durch einige Neuzugänge besser präsentierte als es die Tabellenposition hergibt. Eine halbe Stunde lang boten sie dem FC, der durch ein konsequentes Zweikontakte-Spiel auffiel, Paroli. Auffälligster Ruther war einmal mehr Hendrik Tilly, der durch seinen Doppelschlag in der 30. und 31. Minute (Schuss aus der Drehung, Alleingang) sein Team mit 2:0 in Führung brachte. Achtum zeigte sich bei anhaltenden Regenfällen immer wieder durch lange Torwartabschläge gefährlich, Fabian Scharf verkürzte in der 35. Minute zum 1:2 per Kopfball nach einer Flanke. Die rutschigen Bodenverhältnisse bereiteten beiden Teams zeitweise Probleme, Achtum nutzte dies jedoch vorerst zum 2:2 Ausgleich durch Marco Bloch, der nach einem Freistoßabpraller aus kurzer Distanz abstaubte (50.). Bis dahin hatte der FC den RSV wohl eindeutig unterschätzt und nahm erst nach diesem Treffer wieder das Ruder in die Hand. Mit einem Kopfball aus acht Metern (Flanke von Dennis Fuhrberg) brachte Adam Pekerun den FC in der 60. Minute erneut in Führung. Mit seinem dritten Treffer besorgte Hendrik Tilly in der 67. Minute das Ruther 4:2, traf aus 20 Metern unhaltbar unter die Latte und bestätigte seine anhaltend gute Form. Achtums Fabian Scharf verkürzte kurzfristig zwar zum 3:4 in der 75. Minute, doch Timo Hanse besorgte den 5:3 Endstand mit einem Solo kurz vor Spielschluss (84.).
„Es war sicherlich nicht das beste Saisonspiel, auch das Ergebnis ist für mich zweitrangig gewesen“ meinte Trainer Udo Drescher, der seine letzte Saison mit Höhen und Tiefen seines Teams beendet. Das gemeinsame Ziel des Wiederaufstiegs wurde bereits zu Beginn der Hinserie mit Niederlagen auch gegen den jetzigen Meister PSV Grün Weiß Hildesheim und TuS Holle/Grasdorf (Relegationsspiel zur Leistungsklasse) verspielt. Für Drescher galt es, zahlreiche junge Spieler in die Mannschaft zu integrieren und aufzubauen. „Stillstand ist der Rückwärtsgang auch im Sport“ meinte Drescher, der hofft, dass seine Akteure das Erlernte auch unter dem neuen Trainer weiter fortführen werden. Besonders das Torwarttraining lag ihm auf dem Herzen. Dieses möchte er in regelmäßigen Abständen mit den Ruther Torhütern weiterführen.

 

Die Vereinsführung Walter Drescher (mi.,1.Vorsitzende) und Lutz Kirchhoff (re.,Manager) und der scheidende Trainer Udo Drescher

Mit Blumen und Präsenten wurde nicht nur Udo Drescher, sondern auch Ramona Prystawek (Mädchenmannschaft SG Giften/Ruthe) und Peter Wirries (2.Herren) beim Saisonabschluss verabschiedet.


Neuer Trainer des FC Ruthe wird ab der Saison 2010/2011 der Sarstedter Ferit Yalcin. Yalcin trainierte bis dato den SC Bettmar, mit dem er den Klassenerhalt in der Leistungsklasse knapp verfehlte.

Ruther Reserve
Die Ruther Reserve war auch in ihrem letzten Saisonspiel gegen den SSV Förste wieder für eine Überraschung gut. Ganze 23 Sekunden dauerte es nämlich, bis sie durch einen Foulelfmeter mit 0:1 in Rückstand gerieten. Die Ruther Abwehr verschätzte sich dabei auf rutschigen Bodenverhältnissen. Markus Regner verwandelte sich zur Förster Führung. Die Ruther steckten den Treffer zunächst gut weg, hätten durch Frank Deiters in der fünften Minute ausgleichen können. Der scheiterte aber aus sechs Metern am guten SSV-Keeper. Im direkten Gegenzug konnte sich auch Ruthes Torwart Felix Kirchhoff auszeichnen, parierte einen Freistoß aus 26 Metern, später sogar einen Schuss aus der zweiten Reihe (27.). Andre Klaps nutzte Standprobleme der Ruther Hintermannschaft aus, nachdem sein Gegenspieler ausrutschte, und markierte das 0:2 in der 19. Minute. Bis zur Pause blieb der FC trotz des Rückstandes gleichwertig und drehte nach dem Seitenwechsel durch drei Einwechselungen deutlich auf. Mit Thomas Vogel, Ralf Behrens und Jörg Drescher zeigten die Ruther noch mehr Angriffsfußball, während die Förster in der zweiten Halbzeit kaum noch aus der eigenen Hälfte herauskamen und förmlich zu Fehlern gezwungen wurden. Zwei Eigentore sorgten schließlich für den Ausgleich. Nach Eckstößen von Max Kubaschewski und Frank Deiters trafen die Förster Stefan Manke (61.) und Stephan Warmbold (72.) per Kopfball in die eigenen Maschen zum 2:2 Ausgleich. Während der SSV nur noch ein Mal gefährlich vor dem Ruther Tor auftauchten (76.) bereitete Jörg Drescher mit seiner Flanke den Ruther Führungstreffer vor. Max Kubaschewski vollendete aus sieben Metern zum 3:2 in der 81. Minute. Thomas Vogel, Rouven Zieseniss und Ralf Behrens vergaben weitere gute Ruther Torchancen, während Max Kubaschewski auch den 4:2 Endstand in der 88. Minute besorgte. Er traf nach Vorarbeit von Rouven Zieseniss mit Unterstützung des rechten Pfostens aus neun Metern. Die Ruther beenden die laufende Saison in der 2.Kreisklasse A als Tabellenzwölfter mit 19 Punkten und 41:77 Toren. Peter Wirries, der das Traineramt zusammen mit Jörg Drescher im Oktober vergangenen Jahres übernahm, wird in der kommenden Saison eine Jugendmannschaft betreuen und gibt das Traineramt der 2.Herren ab. Das hohe Durchschnittsalter der Ruther Reserve war sicherlich ihr Manko in dieser Saison, viele Akteure haben bereits die 30 Jahre Marke überschritten. Für den FC gilt es für die Zukunft weitere, möglichst junge Spieler zu integrieren.

Share Button