Wieder einmal mehr hat die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe gegen einen Konkurrenten aus dem Tabellenkeller nach einer Fülle von vergebenen Torchancen verloren.

Ruthe(jd). Wieder einmal mehr hat die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe gegen einen Konkurrenten aus dem Tabellenkeller nach einer Fülle von vergebenen Torchancen verloren und rührt sich nach der 1:2 Pleite gegen den SSV Förste weiterhin nicht vom  10. Tabellenrang der Leistungsklasse A, steht immer noch im Sog des Abstiegs.
Die Partie am vergangenen Sonntag kam nur mühselig auf Touren, die erste halbwegs nennenswerte Torchance nach langen 10 Minuten durch Sebastian Plage aus 15 Metern für den FC verfehlte dann auch noch sein Ziel, während der SSV im ersten Durchgang nur einmal auf das Tor schoss, aber aus acht Metern lediglich Torwart Lutz Kirchhoff traf. Mit einem Kopfball an die Latte nach Eckstoss von Bastian Scheel (17.), leitete Tobias Scheel eine Fülle von Torchancen ein, machte den FC auch besonders im Mittelfeld dominanter im Spielgeschehen. Jan Packebusch (21.), Tim Kuijpers (27.) und wieder der agile Bastian Scheel (28.) taten sich schwer darin, den Ball nach gut herausgespielten Zügen im gegnerischen Tor unterzubringen. Für seine Aktion in der 30. Minute kassierte Tobias Scheel zuerst Applaus, tanzte im Förster Strafraum gleich drei SSVer aus, doch nur noch Torwart Sascha Rosch vor sich, zeigte er Nerven und versäumte den längst verdienten Ruther Führungstreffer zu markieren und scheiterte am Förster Schlussmann.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Förster den besseren Start hingelegt, Björn Elixmann scheiterte erst noch aus kurzer Distanz in der 47. Minute. Turbulente Szenen sahen die Zuschauer im Anschluss, Pawel Fratczak traf aus 23 Metern mit Distanzschuss nur die Latte(49.), im direkten Gegenzug schob Björn Elixmann nach Steilpass das Leder am herauslaufenden Lutz Kirchhoff zum 0:1 für den SSV ins linke Toreck ein. Gleich nach Wiederanstoss flankte Tim Kuijpers auf Steven Fortak, der postwendend den 1:1 Ausgleich aus sieben Metern einnickte. Der FC spielte jetzt deutlich zielstrebiger, aber vor dem Förster Tor ließ das Ergebnis sehr zu wünschen übrig. Zudem war Förstes Torwart Sascha Rosch an diesem Nachmittag ein starker Rückhalt für seine Mannschaft. Jan Packebusch tauchte mehrmals allein vor dem Tor auf (51., 64.), Pawel Fratczak fand seinen Meister auch im SSV- Schlussmann, der eingewechselte Dennis Frank verstolperte gleich zweimal allein vorm Tor (71., 74.), spielte zudem erstmals nach seinem Bänderriss mit. Auch Tobias Scheel zeigte Abschlussschwächen, schlenzte aus halblinker Position den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (76.). Die Förster zeigten dem FC dagegen, was Effektivität bedeutet, nachdem die Ruther Abwehr in der 82. Minute das erste Mal neben sich stand und am Ball vorbei senste, schob Tobias Rohde völlig freistehend aus 13 Metern zum Förster 1:2 Siegtreffer ein, und das mit ihrer erst dritten Torchance des gesamten Spiels. Der SSV wusste das Ergebnis bis zum Schlusspfiff zu verteidigen, das Schiedsrichtergespann um Udo Phillip beendete eine faire aber für den FC enttäuschende Partie.
Für die Ruther bleibt zu hoffen, dass sie am Saisonende wegen solcher verlorenen Spiele nicht den Gang in die 1. Kreisklasse antreten müssen, haben erst sieben Spiele gewinnen können. Gründe dafür sah man an diesem Sonntagnachmittag nicht zum ersten Mal.  Bei vier Absteigern und nur sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz zittern sich die Ruther derzeit von Spieltag zu Spieltag.

Ruther Altsenioren Vorschau
Nach dem gewonnenen Trainingsspiel gegen den TSV Warzen am vergangenen Freitag (5:2) planen die Ruther Altsenioren ein weiteres Trainingsspiel am kommenden Donnerstag, 5. April um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße. Dann gibt sich die „Wilde Liga“ ihr Stelldichein .Mit anschließendem gemütlichem Beisammensein soll die gute Kameradschaft zwischen den Vereinen gefördert werden.

Share Button