Finale !!!
Der FC Ruthe hat am Mittwochabend im Halbfinale des Sarstedter Stadtpokals den VfL Giften mit 5:1 besiegt.  In dieser Partie konnte das Team von Ferit Yalcin allerdings den Klassenunterschied lange Zeit nicht bestätigen. Zwar gingen die Ruther bereits nach 10 Minuten durch Timo Hanse mit 1:0 in Führung, doch nach weiteren Torchancen von Ferhan Dawie und Sebastian Plage, lief nicht mehr viel im Spielaufbau. Der VfL profitierte aus zahlreichen Fehlpässen und Nachlässigkeit in der Ruther Defensive. Lediglich Torwart Dennis Sturm behielt die Nerven, rettete drei Mal per Fußabwehr vor Mario Fritzsche. Bis zur Pause wäre der Giftener Ausgleich durchaus verdient gewesen. Stattdessen legte Tobias Scheel für den FC nach, traf in der 48. Minute zum 2:0. Der VfL musste zudem noch Tribut zahlen, zeigten sich nach dem gestrigen Vorrundenspiel gegen Hotteln in den Schlussminuten müde. Ferhan Dawie (68.), Marcel Drenkner (70.) und Timo Hanse (75.) schraubten das Ergebnis auf 5:0 hoch, blieben aber gegen den Anschlusstreffer in der 82. Minute zum 5:1 Endstand nicht befreit.

Der Gegner der Ruther wird morgen zwischen den Teams der FSV Sarstedt und des TuSpo Schliekum ermittelt. (Endspiel Sonnabend 19 Uhr Sportplatz Heisede)
Die Ruther Altsenioren hat am Vortag gegen den VfL Giften mit 1:2 Toren verdient verloren. Bis zur Pause führte der VfL bereits mit 2:0 Toren, der FC präsentierte sich nicht spieltauglich und lieferte einer ihrer schlechtesten Partien ab. Zwar gelang ihnen noch der Anschlusstreffer zum 2:1, doch um den Stadtpokal verteidigen zu wollen, müssen sie ihre Ansprüche an sich selbst deutlich steigern.
Unterdessen wird an der Spielplanung der verbleibenden Altseniorenpartien weiter gefeilt. Am Freitag um 17.30 sowie am Sonnabend um 14 Uhr ist sich der Veranstalter TSV Heisede noch nicht sicher, wem sie dem FC als Gegner gegenüberstehen lassen. Die Teams vom TuSpo Schliekum und der TV Deutsche Eiche Hotteln ließen jedoch durchblicken, dass sie am Sonnabend keine Teams stellen können.

Share Button