Zwei unterschiedliche Gesichter zeigte die erste Herrenmannschaft am Osterwochenende.

Ostersonnabend
Ruthe(jd). Mehr als enttäuschend präsentierte sich die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe am Ostersonnabend beim Tabellenletzten der Bezirksligareserve des SV Algermissen, ging sang und klanglos mit 0:2 Toren unter. „ Das war das schlechteste Spiel, seit ich das Traineramt vor einem Jahr übernommen habe“ kommentierte Ruthes Trainer Udo Drescher die katastrophale Leistung seines Teams vor allem in der ersten Halbzeit, in der lediglich Tobias Scheel und Pawel Fratczak Normalform erreichten. Bei den Gegentoren in der 12. und 28. Minute ließ der FC jegliche Gegenwehr vermissen brachte den Tabellenletzten mit dummen Fehlern mit 2:0 in Führung. Die Standpauke in der Pause half nur wenig, zwar spielte der FC mit dem eingewechselten Oliver Watzlaw druckvoller, doch am gegnerischen Strafraum blieb er ideenlos. Die Ruther Niederlage hat auch etwas Positives, sie macht dem  SV Algermissen (21 Punkte) wieder Hoffnung auf dem Klassenerhalt, dem sich der FC (28) offensichtlich zu sicher fühlt.

Ruther Reserve
Viele Tore fielen am Ostersonnabend bei der Begegnung zwischen der Ruther Reserve und der 3. Vertretung der VfV-Borussia 06 Hildesheim, am Ende siegte der Gast mit 4:2 Toren. Die Ruther begannen stark, gingen mit Dennis Frank in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. sein Schuss aus 12 Metern wurde unhaltbar abgefälscht. Hilmar Schubert glich nur zwei Minuten später mit einem Konter für den Gast zum 1:1 aus, nutzte dabei einen von vielen Ruther Abspielfehlern, die in der 37. Minute  sogar zur Hildesheimer 2:1 Führung sorgte, Sven Struß traf noch vor der Pause völlig freistehend. Heiko Rosemeier und Dennis Frank hatten weitere Ruther Möglichkeiten ausgelassen. Beim Gegentreffer im zweiten Durchgang zum 1:3 machte FC-Schlussmann Hendrik Grzeschik  keine gute Figur, die Flanke von der rechten Seite drückte erneut Hilmar Schubert aus zwei Metern ungehindert über die Torlinie. (56.). Bartholomäus Hass verkürzte postwendend zum 2:3, schob im direkten Gegenzug aus 14 Metern zum 2:3 ein, leitete einen offenen Schlagabtausch mit zahlreichen Ruther Chancen ein. Arno Krüger mit Fallrückzieher, Frank Neumann und Jörg Drescher mit Kopfbällen, sowie Dennis Frank mit Torschüssen hatten Pech im Abschluss, die Hildesheimer zeigten sich nur noch bei Kontern gefährlich, zwei Mal konnte Hendrik Grzeschik glänzend parieren, in der 89. Minute war er allerdings machtlos, nach erneutem Abspielfehler traf Hilmar Schubert zum dritten Mal zum 2:4 Endstand. Für die Ruther Reserve gehen langsam aber sicher die Lichter aus, der Gang in die 2.Kreisklasse  scheint unaufhaltsam. Als Tabellenvorletzter fahren sie am kommenden Sonntag, 15.April, zur Reserve des SV Teutonia Sorsum. Im Hinspiel  erzielte sie ein torloses Unentschieden. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr.

Ostersonntag

Ruthe(jd). Die Berg- und Talfahrt der ersten Herrenmannschaft des FC Ruthe ging am Ostermontag gegen den Lokalrivalen MTV Germania Barnten weiter, diesmal allerdings mit gutem Ausgang. In einem typischen Abstiegsderby setzte sich das Team von Udo Drescher am Ende mit 5:0 Toren durch und hinterlässt den MTV auf einem Abstiegsplatz.
Fußballerische Höhepunkte waren in der ersten Halbzeit allerdings fehl am Platze, beide Teams verkrampften und wollten keine Fehler machen. Erwähnenswert daher nur die Kopfverletzung von Ruthes Torwart Lutz Kirchhoff, der im Nachfassen eines Freistosses im Torwart-Raum mit Olaf Busse zusammenprallte und ausgewechselt werden musste (6. Minute), ebenso Schiedsrichterin Lara Kompa, die nach Zusammenstoß mit Pawel Fratczak die Partie an ihren Assistenten weitergab (35.). Aus dem Nichts fiel vor dem Seitenwechsel der Ruther Führungstreffer durch Pawel Fratczak, der mit einem Heber aus 19 Metern zum 1:0 traf (45. +4). Deutlich verbessert präsentierten sich die Ruther nach dem Seitenwechsel, zwei Lattentreffer durch Dirk Schirmer (50.) und Oliver Watzlaw (53.) ließen  Hoffnung beim FC entstehen. Für ihre Bemühungen wurden sie letztlich in der 59. Minute belohnt, Oliver Watzlaw traf nach Eckstoss von Sebastian Plage aus sieben Metern per Kopfball zum 2:0. Erst danach steigerte sich auch der MTV in seinen Angriffsbemühungen, hatte seine stärkste Phase mit dem Kopfball von Dennis Stümpel ausgelassen, Hendrik Grzeschik parierte dabei auf der Linie glänzend. Mit der Einwechselung von Tim Kuijpers belebte sich das Ruther Spiel nochmals deutlich, er sorgte für viele Strafraumszenen und für das vorentscheidende 3:0 durch Tobias Scheel. Sein Pfostenschuss aus spitzem Winkel brauchte dieser aus vier Metern nur noch abzustauben (73.). Tobias Scheel traf in der 79. Minute nach schnell ausgeführtem Einwurf  sogar zum 4:0, Barnten gab sich spätestens jetzt auf und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Nach tollem Hackentrick von Jan Packebusch krönte Tim Kuijpers mit dem 5:0 Endstand in der 90. Minute seine gute Leistung und sorgt für drei wichtige Punkte im Ruther Abstiegskampf.
Als Tabellenzehnter (31 Punkte) ist der FC am kommenden Sonntag, 15. April um 15 Uhr zu Gast bei der Reserve des SV Bavenstedt. Die rangieren derzeit auf einem guten vierten Platz und können befreit aufspielen, während der FC noch einige Punkte sammeln muss. Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit einem 4:4 Unentschieden.

Vorschau
Nach vierwöchiger Pause nehmen die Ruther Altherren ihre Pflichtspiele wieder auf, fahren am kommenden Sonnabend, 14. April zur SG Ochtersum/Diekholzen/Barienrode. Als Abstiegskandidat in die 2. Kreisklasse werden sich die Ruther schon auf einiges gefasst machen müssen, wenn sie nicht untergehen wollen, im Hinspiel siegte die SG mit 2:0 Toren. Anpfiff der Partie erfolgt um 17 Uhr in  Ochtersum.
Die Ruther Altsenioren wollen am Freitag, 13. April bei Reserve der der SG Eitzum/Rheden/Brüggen ihre Chance auf einen zweiten Tabellenplatz wahren, müssen sich allerdings gegenüber der Niederlage gegen die „Wilde Liga“(1:5) am vergangenen Donnerstag deutlich steigern. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr in Brüggen.

Share Button