Nichts Neues von der 1. Herren – 2. Herren unterliegt im Schlußspurt unglücklich

Ruthe(jd). Die ersten Herrenmannschaft des FC Ruthe hat beim Heimspiel gegen die DJK Blau-Weiß Hildesheim nichts anbrennen lassen, gewann erwartungsgemäß deutlich mit 5:0 Toren, auch wenn der Gast aus der Domstadt sich zu keiner Zeit des Spielgeschehens die Blöße geben wollte.  Zunächst jedoch mit viel Respekt vor dem Tabellenführer blieb der DJK lediglich nur Zeit zum Reagieren, denn der FC suchte wie gehabt die Entscheidung in der ersten Halbzeit. Tim-Dominic Kuijpers und Bastian Scheel wagten sich als erste mit Distanzschüssen (10., 17.), bevor Tobias Scheel nach Tim-Dominic Kuijpers´s Eckstoß zum 1:0 in der 20. Minute abstaubte. Sieben Minuten später die 2:0 Führung, Ferhan Dawie traf nach Bastian Scheels Vorarbeit. Die Gäste zeigten sich im ersten Durchgang nur ein Mal gefährlich (39., Freistoß aus 16 Metern), forderten dem FC ansonsten viel zu wenig ab. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Kujtim Zukay verdient auf 3:0. Zuvor rettete für die Gäste mehrmals der Pfosten und die Latte (2x Ferhan Dawie, 21., 32.; Bastian Scheel aus sechs Metern in der 43. Minute). Einbahnstraßenfußball zeigte der FC zunächst auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, die mit einem Lattentreffer von Tim-Dominic Kuijpers nach Eckstoß in der 46. Minute begann. Zwischen der 55. Und 65. Minute hatte der FC Torchancen im Minutentakt, verwertete diese aber zu unkonzentriert. Blau Weiß tauchte nach 70 Minuten erneut gefährlich vorm Kasten von Dennis Sturm auf, schoss aber knapp vorbei. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Ruther erfolgte durch einen Doppelschlag in der 74. Und 75. Minute. Tobias Scheel mit Kopfball sowie ein herrliches Solo von Bastian Scheel, bei dem er gleich vier Hildesheimer aussteigen ließ, bringen die Ruther der 100 Tore Marke immer näher. Kujtim Zukay vergab kurz vor Schluss einen höheren Sieg, schoss aus sechs Metern frei vorm Tor nur den Torwart an. Mit mittlerweile 87 Treffern in 13 Spielen sind die Gegner vor dem FC gewarnt. Während man sich beim FC fragt, wann die schon fast unheimliche Serie reißt, lässt auch der ärgste Verfolger SV Rot Weiß Wohldenberg Federn, spielte bei der Reserve des SV Algermissen „nur“ 1:1 Unentschieden. Das Yalcin-Team hat daher bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und fährt mit breiter Brust am kommenden Sonntag zum Spiel zur Reserve des SC Harsum. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr in Harsum.

2.Herren

Knapp an einer Überraschung schrammte die Ruther Reserve beim Auswärtsspiel bei der Nordstädter SG Hildesheim vorbei, verlor nach langer Führung am Ende doch noch mit 1:2 Toren. Die Hildesheimer begannen druckvoll, suchten den Torerfolg schon in den ersten Minuten. Thilo Schwantes hatte die Möglichkeit jedoch mehrmals aus kurzer Distanz ausgelassen. Auch mehrere Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten ihr Ziel, oder FC-Torwart Hendrik Grzeschik parierte auf der Linie sicher. Der FC löste sich nur schwer aus der eigenen Hälfte, doch zeigten sie in der 25. Minute Effektivität. Nach dem Eckstoß durch Marcel Drenkner besorgte Marek Pietruschka per Kopfball die Ruther 1:0 Führung mit ihrer ersten halbwegs echten Torchance. Die Hildesheimer zeigten anschließend mehrmals Schwächen in der Abwehrreihe, Heiko Rosemeier aus 12 Metern (43.), sowie Rene Pape mit Kopfball nach Eckstoß (45.) hatten weitere gute Ruther Chancen ausgelassen. Die Nordstädter vergaben erneut durch Thilo Schwantes in der 30. Minute den sicheren Ausgleich, er schoss frei aus sechs Metern übers Tor.

Hildesheims Spielgestaltung durch Sven Bertram (re.) konnte auch von Ruthes Routinier Frank Deiters nicht ganz gestoppt werden

Die SG verlangte im zweiten Durchgang den Ruthern noch mehr ab, erhöhte das Tempo und scheiterte einige Male nur knapp am Ruther Gehäuse. Aber auch der FC hatte seine Möglichkeiten. Mit guten Schüssen aus der 2.Reihe sorgte Marek Pietruschka für Entlastung. Marcel Drenkner prüfte mit einem direkten Freistoß Hildesheims Torwart Ilker Bulucu. Aus kurzer Distanz verpasste Torsten Bäte per Kopfball das gegnerische Tor. Der Ausgleich zum 1:1 in der 69. Minute resultierte aus einem Foulelfmeter, Veith Marcellino verwandelte sicher. Der endgültige KO erfolgte für die Ruther kurz vor Spielschluss. Nach einem abgefälschten Freistoß aus 22 Metern staubte erneut Veith Marcellino aus fünf Metern zum 2:1 Siegtreffer für die Hildesheimer ab. Am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Gastgeber, die Ruther haben es dem Favoriten durch eine kämpferisch starke Leistung allerdings nicht leicht gemacht.
Bereits am Donnerstag bestreiten die Ruther ihre Nachholpartie beim Tabellenschlusslicht SV Schellerten II. Das Hinspiel gewannen die Ruther deutlich mit 8:2 Toren, der SV wartet nach 10 Spielen mittlerweile immer noch auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Die Partie wird um 18.30 Uhr in Schellerten angepfiffen.

Altsenioren
Ihr bestes Saisonspiel lieferte die Ruther Altsenioren beim Tabellenführer der 1.Kreisklasse B SV Teutonia Sorsum ab. Beim 1:1 Unentschieden überzeugte das Team von Peter Bosak besonders in der ersten Halbzeit und führte den SV eine Halbzeit lang regelrecht vor. Beim FC stimmte an diesem Abend fast alles, denn mit einem wahren Powerplay wiesen sie den Favoriten in die Schranken und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. Holger Algermissen, Peter Meyer, Detlef Merbold und Jörg Drescher kamen immer wieder nach tollen Spielzügen zum Torabschluss, scheiterten jedoch teilweise immer wieder am Sorsumer Schlussmann Michael Grimm, der sicherlich für die Punkteteilung mitverantwortlich gewesen ist. Die verdiente Ruther Führung markierte Peter Meyer mit einem Solo und knallharten Schuss aus 12 Metern in der 14. Minute. Ruthes Torwart Lutz Kirchhoff musste nur ein Mal einschreiten, verhinderte nach Holger Algermissens Querschläger ein Eigentor (22.). Der zweite Spielabschnitt verlief merklich ausgeglichener, auch weil der FC die Führung lediglich über die Runden bringen wollte. Sorsum nutzte die Gelegenheit, und glich mit einem Konter durch Ulf Janke zum 1:1 in der 43. Minute aus. Auch in den Zweikämpfen schenkten sich beide Teams nichts, wollten danach um jeden Preis einen Sieg einfahren. In der Schlussphase kam es so zu einigen Reibereien die jedoch schnell wieder verpufften. Für den FC hatten Peter Meyer und Jörg Drescher nochmals gute Einschussmöglichkeiten, während Lutz Kirchhoff im Ruther Tor mehrere Distanzschüsse sicher auf der Linie parierte.
Nachdem die Hinrunde nun beendet ist, belegen die Ruther einen vierten Tabellenplatz mit 20 Punkten und sammeln nach der Partie gegen den SV neues Selbstvertrauen, um am kommenden Freitag beim neuen Tabellenzweiten SG Förste/Harsum/Asel (22) bestehen zu können. Das Hinspiel verloren die Ruther deutlich mit 1:5 Toren, auch weil ihnen die nötige Effektivität vor dem Tor fehlte und die SG den FC mit einfachen Mitteln auskonterte. Die Partie wird um 19 Uhr in Förste angepfiffen.
Ausgefallen ist am Sonnabend die Altherrenpartie zwischen dem TuS Holle/Grasdorf und dem FC Ruthe. Die Ruther sind nach dem Ausscheiden des SV Algermissen aus dem laufendem Wettbewerb neues Tabellenschlusslicht (4 Punkte) der Kreisliga Hildesheim. Bereits am kommenden Sonnabend startet die Rückrunde, der FC bereits um 15.15 Uhr zu Gast beim SC Itzum (Hinspiel 1:1).

Share Button