1.Herren:Aussetzer auskuriert !? Reserve bleibt auf Talfahrt

Ruthe(jd). Einen typischen Sommerkick boten am Ostersamstag die Teams der 1.Kreisklasse A zwischen der Reserve des SV Türc Gücü Hildesheim und dem FC Ruthe, welches die Ruther am Ende erwartet mit 5:0 Toren gewannen. Zunächst allerdings galt es das Schiedsrichterproblem zu lösen, der vom Verband angesetzte Unparteiische kam nicht, so leitete Ruthes Pressewart Jörg Drescher die faire Partie ohne Zwischenfälle. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz der ESV-Sportanlage dauerte es geschlagene 21 Spielminuten, bis Ruthes Timo Hanse mit einem Lattentreffer die erste echte nennenswerte Torchance des Spiels hatte. Der FC wartete bis dahin mit Feldvorteilen auf, ohne aber Wirkung zu zeigen. Auch die Gastgeber blieben in der Offensive lange Zeit harmlos, FC-Torwart Dennis Sturm wurde in der gesamten Partie lediglich ein Mal ernsthaft geprüft, fischte in der 78. Minute ein Torschuss aus dem rechten Winkel. In den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit zeigte der FC dann aber doch sein starkes Gesicht, verwertete seine Möglichkeiten effektiv. In der 25. Minute brachte Tobias Scheel nach dem Lattentreffer aus 19 Metern von Bruder Bastian mit seinem Nachschuss aus 12 Metern die ersehnte Ruther 1:0 Führung, die Hendrik Tilly nur sechs Minuten später aus vier Metern auf 2:0 erhöhte. Die Ruther spielten druckvoll in der Offensive, erarbeiteten sich einige Einschussmöglichkeiten. Noch vor der Pause wartete FC-Mittelfeldregisseur Ferhan Dawie mit seiner Kopfballstärke auf, traf in der 40. Und 45. Minute per Kopfball zum beruhigenden Ruther 4:0. Nach dem Seitenwechsel allerdings ließen die FC-Akteure besonders in der Offensive nach, sodass auch die Hildesheimer einige gute Angriffe starten konnten. Hier blieb die Ruther Hintermannschaft allerdings am Ball und ließ nichts anbrennen. Das Spiel nach vorn allerdings ließ zu wünschen übrig, die Partie verflachte zunehmend und blieb hinter den Erwartungen zurück. Auch der Pfostentreffer von Andre Kowald aus spitzem Winkel war eher zufällig (61.), Ferhan Dawie rutschte frei am leeren Tor am Flankenball vorbei (67.). Erst in der Schlussphase sorgte Dennis Fuhrberg mit seinem Aufsetzer ins linke Toreck zum 5:0 Endstand.

Leistungsmäßig ist beim FC sicherlich noch Spielraum nach oben, wichtig für das Team von Trainer Ferit Yalcin war allerdings, dass sie nach der Niederlage gegen Heisede vom vergangenen Wochenende nicht nochmal die Blöße gegeben haben und weiterhin für etwas Selbstvertrauen im Aufstiegskampf gesorgt haben.

2.Herren

Für die Ruther Reserve wird es zum Saisonfinale wieder spannend. Nach der 1:3 Niederlage bei der Reserve des FC Concordia Hildesheim rutschen sie auf den 13. Tabellenrang zurück. In dieser Partie blieben beide Teams lange Zeit in Strafraumnähe ohne Wirkung. Respekt verschaffte sich das Ruther Team, das am Ostersamstagnachmittag mit sechs Altseniorenspielern aufwarten musste und gegen eine junge dynamische Elf gegenhielt. Bis zur Pause hielten die Ruther ein gerechtes 0:0 Unentschieden, doch nach dem Seitenwechsel sorgten umstrittene Entscheidungen für den Ruther KO. Ein Handelfmeter in der 47. Minute verwandelte Hildesheims Rene Petermann sicher zur 1:0 Führung. Nur vier Minuten später staubte Dennis Lisi nach einem Eckstoß frei aus drei Metern zum 2:0 ab. Das 3:0 durch Milano Kempten war stark abseitsverdächtig, brach dem FC aber endgültig das Genick. Zwar verkürzte Veli Maltepe mit einem Foulelfmeter (an Jörg Drescher) auf 3:1 in der 72. Minute, und Patryk Jankowski traf in der 78. Minute den rechten Pfosten, doch für mehr reichte es für die ersatzgeschwächten Ruther nicht.

Die vielen Ausfälle durch Verletzungen und die Osterferien bereiten dem FC auch weiterhin Aufstellungssorgen für die kommenden Partien. Der Klassenerhalt ist zwar aus eigener Kraft zu schaffen, doch fünf Punkte Vorsprung (auf die SG Rautenberg/Borsum, 15., 15 Punkte) können schnell dahin schmelzen. (Weit abgeschlagen bleibt die Reserve des SV Schellerten (Tabellenletzter, 4 Punkte)

Share Button