Ruthe(jd). Die Ruther Altherren hat durch die 2:4 Niederlage beim Tabellenletzten SC Itzum den vorzeitigen Klassenerhalt in der Kreisliga A verpasst und hat nur noch ein Punkt Vorsprung (13) vor dem ebenfalls abstiegsbedrohten TuS Holle/Grasdorf und dem SC.

Vielversprechend begann die Partie für den FC, denn Altherrendebütant Steven Fortak markierte bereits nach zwei Minuten die Ruther Führung. Den Freistoß von Jens Diestel drückte er aus einem Meter über die Torlinie. Der SC drehte im Anschluss mächtig auf und zwang den FC, der bei Kontern gefährlich blieb, in die Defensive. Den Ausgleich besorgte ebenfalls nach einem Freistoß Itzums Stürmer Michael Schulze, der unbedrängt aus zwei Metern zum 1:1 in der 21. Minute traf. Im Angriff wirkten die Gastgeber entschlossener, blieben aber im Abschluss zu oft in der Ruther Abwehr hängen. Itzums Offensivdrang sollte sich in der zweiten Halbzeit zunächst negativ auswirken, denn Jens Diestel traf nach einem Steilpass und anschließendem Solo zur erneuten Ruther 2:1 Führung (43.). Lange Zeit verwalteten die Ruther das Ergebnis souverän, doch der Tabellenletzte wendete das Blatt mit drei Toren in den letzten sieben Spielminuten. Eine Standardsituation leitete in der 63. Minute die Wende ein. Der Freistoß von Dominic Mahnkopp aus 27 Metern sollte mit Unterstützung der tiefstehenden Sonne direkt im linken Winkel landen. SC-Stürmer Michael Schulze setzte dem Ruther Ko mit zwei Treffern nach individuellen Ruther Fehlern zum 4:2 in der 66. Und 68. Minute noch eins oben drauf, und lässt zumindest den SC wieder vom Klassenerhalt träumen. Die Ruther dagegen schlittern unaufhörlich der Roten Laterne entgegen. In den verbleibenden drei Punktspielen haben sie es allerdings noch selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu erreichen. Am kommenden Sonnabend empfangen sie die SG Asel/Harsum/Förste um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park. Das Hinspiel verlor der FC mit 1:3 Toren.

Altsenioren

Auch die Ruther Altsenioren haben ihre Möglichkeit, den Aufstieg in die Kreisliga aus eigener Kraft zu schaffen, verspielt. Beim Tabellendrittletzten VfL Giften reichte es für das Bosak-Team lediglich zu einem 2:2 Unentschieden, der Rückstand zum Tabellenführer SV Teutonia Sorsum beträgt jetzt vier Zähler. Im Lokalderby mussten die Ruther erneut auf einige Stammspieler verzichten. Trotzdem versuchten sie Herren der Lage zu werden. Der VfL ging dagegen mit einfachen Mitteln erst mal mit 1:0 in der 18. Minute in Führung. Ruthes Peter Meyer drehte den Spieß allerdings um, und brachte den FC mit seinen beiden Treffern zum 1:2 in Front. Pech kam für die Ruther dazu, sie trafen mehrmals nur Latte und Pfosten, eine Spielentscheidung wäre längst möglich gewesen. Stattdessen glich der VfL in der Schlussphase doch noch zum 2:2 Unentschieden aus, und holt den FC damit auf den Boden der Tatsachen zurück.

Am kommenden Freitag fahren die Ruther zum Tabellenvierten TuS Hasede. Der TuS brachte dem FC eine schmerzliche 1:5 Niederlage im Hinspiel bei und kann bei einem erneuten Sieg sogar den FC in der Tabelle überholen. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr in Hasede.

Share Button