Ruthe(jd). Eine erneute und unnötige Niederlage setzte es für die Ruther Reserve im Nachholspiel gegen die Reserve des SSV Förste. Beim 1:2 zeigte sich das Drescher-Team nur eine Halbzeit lang dominierend. Die ersten 45 Spielminuten blieben die Gäste in den Zweikämpfen deutlich aggressiver und hatten mit stürmischem Wind im Rücken auch einige gute Torchancen. Förstes Daniel Wanjek besorgte in der 20. Minute nach langem Flugball die 1:0 Gästeführung, staubte nach Fehler in der Ruther Abwehr mit einem Heber über FC-Torwart Hendrik Grzeschik ab. Nur drei Minuten später sorgte Ruthes Bastian Weber mit seinem Eigentor in angedrängter Situation schon fast für den spielerischen Ko seiner Mannschaft, denn bis zur Halbzeit blieben die Förster mit zahlreichen Strafraumaktionen deutlich gefährlicher. Der FC zeigte sich aber kämpferisch im zweiten Durchgang und sollte durch Frank Neumann, der sich im Förster Strafraum durchsetzte, in der 57. Minute den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Mit Einbahnstraßenfußball wurde Förste in die Defensive gedrängt, Torchancen von Marek Pietruschka, Jörg Drescher und erneut Frank Neumann blieben ungenutzt. Förste hatte in der Schlussphase zwei gute Kontermöglichkeiten ebenfalls ausgelassen, brachte aber die knappe Führung über die Zeit.

Aus den letzten vier Saisonspielen benötigen die Ruther als Tabellendreizehnter der 2.Kreisklasse A noch zwei Punkte, um garantiert nicht abzusteigen. Noch beträgt der Vorsprung aus die SG Rautenberg/Borsum 8 Punkte. Am kommenden Sonntag ist der FC Ruthe zu Gast beim Lokalrivalen VfL Giften. Der VfL rutschte zum Rückrundenstart aus der Erfolgsspur, bleibt aber wegen den Ruther Personalmangel Favorit. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr in Giften.

Share Button