Ruthe(jd). Der elfjährige Marcel Glöckner aus Sarstedt ist der Hauptgewinner der Tombola des FC Ruthe, die beim Sommer- und Familienfest am vergangenen Sonnabend im Jahn-Sport-Park stattfand.

Das traditionelle Fest ist zum Leidwesen der Veranstalter aufgrund des schlechten Wetters nach der abendlichen Hauptverlosung erstmals abgebrochen worden. Der Fußballverein hatte alle Vorkehrungen für ein gemütliches Familienfest getroffen, für Groß und Klein wurde an alles gedacht. Bei zwei Hüpfburgen, einer 24 Meter langen Röllchenbahn und ein aufblasbares Minifußballfeld hatten die jüngsten die Auswahl. Die Einlagespiele der U9 Junioren gegen den SV Rot Weiß Ahrbergen (3:5) und der U 17 Juniorinnen gegen den SV Heeßel (5:2) fanden noch im Trockenen bei großem Interesse der Eltern und Großeltern statt. Gegrilltes, Frittiertes und eine große Kuchentafel sorgten für geschmacklichen Wohlgenuss. Doch ab 18 Uhr setzte teilweise windiger Dauerregen ein, der nur noch den abgehärteten Gast auf die Hauptverlosung der großen Tombola warten ließ. Neben den vielen Blumen- und Sachpreisen, die bereits am Nachmittag gewonnen werden konnten, gab es zum Schluss noch Gutscheine für die jüngsten Besucher. Ein Fahrrad gewann Lea Schneider aus Sarstedt, über ein Hannover 96 Fanpaket freute sich Nina Krüger aus Ahrbergen und am Ende gab es natürlich den Reisegutschein in Höhe von 1000 Euro, der auch in diesem Jahr vom Reiseland Sarstedt gesponsert wurde. Aufgrund der wenigen Besucher konnte der allerdings erst im vierten Anlauf vergeben werden, nicht alle Losnummern fanden einen Abnehmer. Am Ende freute sich aber Marcel Glöckner umso mehr, der mit etwa 150 Gästen eine spannende Verlosung miterlebte. Was er mit dem Gutschein machen werde kam wie aus der Pistole aus seinem Mund geschossen: “ Damit fahre ich nach Mallorca. Meine Eltern und meinen kleinen Bruder nehme ich mit.“ Nach der Verlosung sollte eigentlich die Gruppe Zyprexxa für einen musikalischen Ausklang sorgen. Der hatte man aufgrund der schlechten Wettervorhersage bereits am Mittag abgesagt.

„Wir haben an Wetterkapriolen schon alles miterlebt bei unseren letzten Festen. Von hochsommerlicher Hitze bis Gewitterregen ist alles dabei gewesen, doch so eine gefühlte Herbstkälte vertreibt jedem Gast die Lust an der Gemütlichkeit“, war sich Pressesprecher Jörg Drescher mit seinen Vorstandskollegen einig. Sie machten das Beste daraus und bedankten sich bei den ausharrenden Gästen.

austoben konnte sich bis zum einsetzenden Regen am späten nachmittag noch jeder

Spaß beim aufgeblasenen Mini-Fußballfeld

die 24 Meter lange Röllchenbahn war bei den Kleinsten der Dauerrenner bis zum Dauerregen

  Jule und Lenny (hinten) auf der Röllchenbahn

 mit Regenschirm gegen die nasse Herbstkühle

es ging sicherlich kein Besucher ohne Blumenpreis nach hause

gewann den 1000 Euro Reisegutschein: der elfjährige Marcel Glöckner

Share Button