Yalcin-Team holt Punkte fürs bevorstehende Lokalderby

Ruthe(jd). Mit einem 3:1 Auswärtssieg in der vorgezogenen Partie beim PSV Grün Weiß Hildesheim wurde die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe für ihr engagiertes Offensivverhalten der letzten Spieltage endlich belohnt. In einer erneut guten Partie übernahm das Yalcin-Team von Beginn an das Spielgeschehen. Der PSV stand zunächst noch gut, sodass Torchancen von Tim-Dominic Kuijpers, Ferhan Dawie und Timo Hanse ohne Folgen blieben. Wie schon in der letzten Partie mussten die Ruther einen Rückstand hinterherlaufen. Der PSV ging in der 20. Minute nach einem Flankenlauf und unhaltbaren Volleyschuss mit 1:0 in Führung. Nur sieben Minuten später erzielte Ruthes Tobias Scheel den Ausgleich. Nach Vorarbeit von Milad Dalaf suchte er sich die Torecke nach guter Strafraumaktion aus und schob sicher am PSV-Torwart zum 1:1 ein. Die Hildesheimer spielten mit gutdurchdachter Abseitsfalle, die der FC erst in der zweiten Halbzeit zu knacken bekam. Steven Fortak bediente Celal Boran per Flanke. Der umkurvte im Anschluss die PSV- Abwehr im Strafraum und markierte die Ruther Führung in der 55. Minute. Ruther Pech folgte mit einem Lattenkracher von Tim-Dominic Kuijpers und einem sehenswerten Freistoß von Hendrik Tilly. Der sorgte seinem tollen Volleyschuss zum 3:1 in der 65. Minute den rechten Torwinkel für den 3:1 Endstand und dem schönsten Tor des Tages. Dabei verwertete er den Rückpass von Tobias Scheel, der sich wie auch Steven Fortak Bestnoten bei Trainer Ferit Yalcin an diesem Samstagnachmittag verdiente.

Mit zehn Punkten aus sieben Spielen stehen die Ruther im gesicherten Mittelfeld. Am kommenden Sonntag empfangen sie im Lokalderby die FSV Sarstedt (ebenfalls 10 Punkte). Der Anstoß erfolgt um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park.

 

2. Herren

Eine Halbzeit lang hielt die Ruther Reserve im Lokalderby beim Aufstiegsaspiranten VfL Giften gut mit, verlor aber nach torloser erster Halbzeit am Ende mit 0:5 Toren. Der VfL begann stürmisch, rannte sich aber auch oft in der diszipliniert spielenden Ruther Defensive fest. Giftener Torchancen blieben auch aus aussichtsreicher Position zunächst mehrmals ungenutzt. Zudem hatte der FC mit Philip Müller einen starken Schlussmann im Tor, der zahlreiche Einschussmöglichkeit mit Bravour egalisierte. Ruthe blieb nicht ohne Chance. Heiko Rosemeier tauchte nach seinem Solo allein vor Giftens Torwart Dennis Fritzsche auf, beim Abschluss fehlten allerdings Millimeter am linken Pfosten. Auch jdei3 leitete mehrere gute Konter ein. Im zweiten Durchgang standen die Ruther auch aufgrund konditioneller Mängel zu tief in der Defensive, kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Giften dagegen hatte besonders im Mittelfeld viele Freiräume und Anspielmöglichkeiten. Nach misslungener Ruther Eckstoß überlief der VfL die FC-Hintermannschaft, Youssuf Kal traf aus 15 Metern zum verdienten 1:0 Führungstreffer in der 57. Minute. Kurz danach erhöhten Mario Fritzsche (65.) und Sipan Mustafa ( 75.) auf 3:0 und leiteten eine Schlussoffensive ein. Nach VfL-Eckstoß besorgte Felix Kirchhoff per Eigentor das 4:0. Den Schlusspunkt in der fairen Partie setzte Veli Maltepe mit einem Flachschuss aus 14 Metern ins rechte untere Eck. Die Giftener übernehmen nach diesem Sieg wieder die Tabellenführung der 2. Kreisklasse A, während der FC weiterhin punktlos als Tabellenletzter auf ein Erfolgserlebnis wartet. Am kommenden Sonntag empfangen die Ruther um 13 Uhr im Jahn-Sport-Park den Tabellenzweiten TuS Hoheneggelsen. Freiwillig wird das Prystawek-Team die Punkte nicht verschenken wollen. Dennoch wird eine Leistungssteigerung nötig sein.

 

Altherren

Beim Tabellenletzten SG Ottbergen/Wendhausen verloren die Ruther Altherren nach schwacher zweiter Halbzeit mit 0:2 Toren. Dabei präsentierten sich die Ruther keinesfalls schlechter, sondern hatten im ersten Spielabschnitt sogar die besseren Torchancen. Drei Mal versagten allein Jens Diestel vor dem Tor die Nerven. Auch Jörg Drescher schoss aus aussichtsreicher Position übers Tor. Der FC zeigte sich offensiv und versuchte den Spielaufbau der SG im Keim zu ersticken. Mit langen Steilpässen waren die SG allerdings nicht ungefährlich. FC-Torwart Udo Drescher klärte zwei Mal mit Glanzparaden nach Distanzschüssen auf der Linie. Ruthes Markus Friemelt prüfte den SG- Torwart ebenfalls mit einem 20-Meter Distanzschuss. Kurz vor der Halbzeitpause allerdings erwischte ihn SG-Stürmer Martin Besen auf dem falschen Fuß. Der traf nach einem Konter aus 19 Metern mit einem Aufsetzer zur Ottbergener 1:0 Führung. Nach dem Seitenwechsel blieben die Ruther hinter den Erwartungen zurück. Zu viele Fehlpässe und Ballverluste im Spielaufbau machten sie fast ungefährlich vor dem gegnerischen Tor. Lediglich Ralf Behrens versuchte sich nach einem selten gelungenen Spielzug aus neun Metern, verzog dabei allerdings übers Tor. Mit teilweise überzogener Härte nahmen beide Teams zudem die Attraktivität aus dem Spiel. Die Ruther verstanden es im Anschluss nicht mehr gefährlich vor das SG-Tor vorzustoßen. Die Gastgeber dagegen blieben mit schnellen Kontern gefährlicher, holten in der 63. Minute sogar einen Foulelfmeter heraus. Michael Richard verwandelte sicher zum 2:0 Endstand. Mit jeweils einer Gelb- Roten Karte beendeten kurz vor Schluss beide Teams die Partie mit nur noch zehn Spielern.

Am kommenden Sonnabend empfängt der FC Ruthe um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park den SV Rot Weiß Ahrbergen. Die bleiben mit dem SV Blau-Weiß Neuhof und dem SV Bavenstedt die spielstärksten Teams der Kreisliga und möchten um die Meisterschaft mitreden. Für den FC wäre ein Punktgewinn mehr als eine Überraschung.

 

U 11 Junioren

Mit einem 8:0 Sieg gegen den SV Blau-Weiß Neuhof verteidigen die Ruther U 11 Junioren ihre Tabellenführung in der 1. Kreisklasse und bauen ihren Vorsprung auf Verfolger Nordstemmen auf drei Punkte aus. Das Team vom Trainergespann Frank Glaser und Thomas Germer zeigte sich wieder mal in Bestform. Und ging bereits in der 2. Minute durch Zaiffedyn Myri mit 1:0 in Führung. Lange Zeit hielten die Gäste gut mit und waren keineswegs chancenlos. Allerdings bissen sie sich an der Ruther Verteidigung um Kevin Bernhard, Jan Glaser und Torwart Maxim Kaus die Zähne aus. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte die Ruther auf 3:0. Es trafen Rene Rüther und Robert Naumann. In der zweiten Halbzeit bewiesen die Ruther Konditionsstärke und belohnten sich urch ihr Engagement mit Toren von Kevin Bernhard (3), Gabriel Groß und Jan Glaser zum 8:0 Endstand. „Es ist das gemeinsame Ziel mit der Mannschaft, dass wir alles daran setzen, um in die Kreisliga aufzusteigen“ kommentiert Trainer Frank Glaser den verlustpunktfreien Saisonstart nach fünf Partien.

Am kommenden Freitag fährt die U 11 zum Tabellenletzten nach Lamspringe (Anpfiff um 17.30 Uhr).

 

U 9 Junioren

Die U9 Junioren des FC Ruthe haben ihr Spiel beim VSV Rössing mit 4:3 Toren gewonnen und steigt auf den dritten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse auf. In der ersten Halbzeit agierte das FC Team allerdings ohne Durchschlagskraft und unkonzentriert. Das wusste der Gastgeber aus Rössing auszunutzen und führte zur Pause verdient mit 2:0.

In der zweiten Spielhälfte hatten die Kids vom FC mehr Spielanteile und drehten den Spieß um. Ihre Aufholjagt wurde belohnt durch die Tore von Daniel Jochim und Niklas Jablonski (3).. Die Kids drehten das Spiel mit einer großen Energieleistung. Rössing verkürzte zwar noch auf 4:3, den Sieg und drei Punkte fuhren die Ruther allerdings nach Hause. Am kommenden Dienstag empfangen die Junioren den Tabellenzweiten SV Bavenstedt um 17.30 Uhr im Jahn-Sport-Park.

 

Share Button