Deutlicher Auswärtssieg in Holle

fcrlogonews.jpgÜberraschend deutlich gewann die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe die Auswärtspartie der Leistungsklasse A beim TuS Holle/Grasdorf mit 4:0 Toren und festigt mit 16 Punkten ihren neunten Platz im Tabellenmittelfeld.

Ruthe(jd). Überraschend deutlich gewann die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe die Auswärtspartie der Leistungsklasse A beim TuS Holle/Grasdorf mit 4:0 Toren und festigt mit 16 Punkten ihren neunten Platz im Tabellenmittelfeld. Erst kurz vor Spielbeginn entschieden sich die Gastgeber die Partie auf dem Rasenplatz durchführen zu lassen, anstatt auf dem Hartplatz. Auf dem noch gut bespielbaren Boden erwischte das Team von Udo Drescher einen Auftakt nach Maß, bereits nach acht Minuten schloss Tobias Bosak mit einem Heber aus 14 Metern zur Ruther Führung ab. Zuvor patzten die Gastgeber im Mittelfeld, Bosak marschierte aus der eigenen Hälfte heraus und ließ auch dem Torwart keine Chance. Nur zwei Minuten später traf Tobias Scheel mit seinem schwächeren linken Fuß aus 17 Metern zum 0:2, der Ball setzte vorm Tor noch auf, sorgte aber für Missgefallen der Holler bei ihrem Schlussmann Karl Henning Burgdorf, der nicht immer einen sicheren Eindruck hinterließ und beim Gegentreffer eine unglückliche Figur machte. Außer eine Flanke der Holler in den Ruther Strafraum, die keinen Abnehmer fand (15.), tat sich lange Zeit nichts auf dem Grün, auch wenn der TuS über Stürmer Timo Ewert verfügte, der die Ruther Abwehr auf Trab hielt, aber zu wenig Unterstützung aus den eigenen Reihen erhielt. Höhepunkt der ersten Halbzeit war dann auch die kurzzeitige Spielunterbrechung des Unparteischen Rolf Klepping (Gronau), der bei einem sintflutartigen Regenschauer die Teams in die Kabinen schickte (37.). Nach dem Wiederanpfiff nutzte der TuS die Möglichkeit zum Anschlusstreffer nicht, traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz (38.), während auf Ruther Seite Sebastian Plage eine Flanke von Tobias Scheel aus acht Metern ungenutzt verstreichen ließ (44.).Auszeichnen konnte sich TuS Keeper Burgdorf im zweiten Durchgang doch noch, zunächst vereitelte er zwei dicke Chancen von Tim Kuijpers (47.) und Tobias Bosak (50.) bevor er sich den entscheidenden Fehler zum 0:3 erlaubte: Eine hohe Ruther Flanke ließ er ohne Bedrängnis vor die Füße von Tobias Scheel fallen, der aus sieben Metern sicher abstaubte. Für den TuS kam der Gegentreffer zum ungünstigsten Zeitpunkt, denn beide Teams leisteten sich einen offenen Schlagabtausch, in dem der TuS den Anschlusstreffer suchte. Der FC spielte im Anschluss locker auf, mit einem perfekten Rückpass von der Grundlinie bediente Tobias Scheel Tim Kuijpers, der aus acht Metern freistehend zum 0:4 einschob. Der TuS hatte nichts bewegendes mehr entgegenzusetzen, auch wenn sie zwei Mal vor das Gehäuse von Lutz Kirchhoff auftauchten, der aber mit harmlosen Schüssen aus der zweiten Reihe keine Probleme hatte. Die Ruther schlossen die Partie souverän ab, wobei das Match am Ende schon fast ein Trainingsspiel-Charakter aufwies, da auch der mittlerweile tiefe ,schwere Boden von den Akteuren viele Kräfte einforderte. Tobias Bosak (63.) und Christian Hakelberg (80.) hatten für den FC im Strafraum der Gastgeber weiter Möglichkeiten ausgelassen. Bester Ruther Akteur war Tobias Scheel, der sich nach seiner langen Verletzungspause zurecht einen Stammplatz in der Elf erarbeitet hat.

Share Button