Ruthe(jd). Mit der 0:10 Niederlage beim Kreisligaabsteiger SV Algermissen wurde die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe gnadenlos deklassiert und muss sich in dieser Form um den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse Gedanken machen.

Das dem FC-Trainer Ferit Yalcin vor der Partie mit Steven Fortak, Hendrik Tilly, Ferhan Dawie, Tobias Scheel, Dervish Gashi und Kevin Goldammer sechs Spieler mit Potenzial fehlten, darf keine Entschuldigung dafür sein, dass sein Team lediglich bis zur 22. Minute dem offensiven Druck der Hausherren standhielt. Schon in den Laufduellen präsentierte sich der SV deutlich austrainierter, auch im Zusammenspiel der Algermissener bekamen die Ruther eine Lehrstunde. Bereits in den ersten 15 Spielminuten schossen sich die SV-Stürmer Michael Brüning und Mohammed Zein (9., 10., 11.) auf das FC-Tor ein. Die Verletzung von Adrian Deiters in der 15. Minute schwächte nicht nur die Ruther Abwehr, auch der eingewechselte Andre Kowald musste nach 20 Einsatzminuten verletzt ausgewechselt werden. Mit dem Doppelschlag in der 22. und 23. Minute eröffnete Michael Brüning den Algermissener Torreigen und unterstrich dabei seine Kopfballstärke.

Im Laufduell ausnahmsweise auf Höhe- Ruthes Björn Schnabel und SV-Stürmer Mohammed Zein

Beim dritten Ruther Gegentreffer zeigten der SV, dass sie läuferisch mindestens eine Klasse besser waren als der nachsehende FC. Mohammed Zein besorgte nach dem Querpass das 3:0. Während die Ruther keine einzige herausgespielte Torchance zu verbuchen hatte, verhinderte Torwart Hendrik Grzeschik kurz vor der Pause mit einer Glanzparade zunächst einen höheren Rückstand.

Ruthes Bastian Scheel nach dem 3:0 „am Boden“ gegen Torschütze Michael Brüning

SV-Stürmer Mohammed Zein zeigte sich lauf- und spielstark hier gegen Bastian Scheel

Eine wahre Katastrophe entwickelte sich die zweite Halbzeit für den FC. Der verlor jegliche Ordnung und präsentierte sich gegen einsatzfreudigere SVer nicht mal mehr kreisklassentauglich. Marcel Münster (52.), Yannick Huch (56.) und Dennis Haberlah (57.) nahmen dem FC mit ihren schnell herausgespielten Toren jegliche Motivation und läuteten zum Schützenfest ein. Schlimmer kam es nach dem Zusammenstoß von Bastian Scheel und Robert Simbi. Scheel schied verletzt aus und da der FC keinen weiteren Auswechselspieler parat hatte, spielten sie ab der 60. Minute nur noch zu zehnt. Marcel Münster (63., 73.), Ruben Jakobi (64.) sowie Dennis Haberlah (83.) trafen aus allen Situationen und verliehen der Partie einen Trainingsspielcharakter. In der Schlussphase setzte zeitweise auch noch Ruthes Celal Boran verletzt aus, dem FC blieb nichts erspart. Während sich die Ruther ernsthaft Sorgen um ihre derzeitige Situation machen sollten, sollte die Leistung des SV nicht geschmälert werden. Ihr Ziel ist der direkte Wiederaufstieg, und diesen werden sie in dieser Form sicherlich als einer der Favoriten bestreiten.

Am kommenden Sonntag sind die Ruther zu Gast beim Aufsteiger DJK Blau-Weiß Hildesheim. Um 15 Uhr wird die Partie an der Lucienvörder Alle angepfiffen. Dabei ist der FC (3 Punkte) zum Siegen verpflichtet, auch um den Anschluss an die DJK (7 Punkte) nicht gänzlich zu verlieren und sich im Tabellenkeller festzusetzen.

 

 

 

2. Herren

Gegen den derzeitigen Tabellenführer der dritten Kreisklasse A SV Rot Weiß Ahrbergen II steckte die Ruther Reserve eine deutliche 1:6 Niederlage ein. Der SV, mit vielen jungen Spielern aus der eigenen A-Jugend stark verjüngt, peilt den Aufstieg in die 2. Kreisklasse an. Das untermauerten sie auch gegen die Ruther Reserve, die zwar bemüht war, doch sich zunächst hauptsächlich in der Defensive wiedersah. Der Sv erarbeitete sich durch Tore in der 25. Und 43. Minute eine 2:0 Führung, während der FC lediglich zwei Torchancen durch Assadullah Hidari und Martin Töttger hatte. Spielerisch überlegen präsentierten sich die Ahrberger auch im zweiten Durchgang. Ein deutlicher 5:0 Vorsprung bis zur 70. Minute war das Resultat. Einziger unrühmlicher Fleck beim SV war eine Rote Karte (Tätlichkeit) in der 75. Minute. Gerhard Prystawek gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß der 1:5 Anschlusstreffer in der 80. Minute. Thomas Vogel, Gürsel Kizil und Martin Töttger hatten nochmals Torchancen bei Ruther Offensivbemühung, doch den Schlusspunkt setzten die Ahrberger mit dem 6:1 in der 85. Minute. Während der SV ohne Verlustpunkt die Tabelle anführt, bleibt dem FC die „Rote Laterne“ nicht erspart.

Am kommenden Sonntag ist die Ruther Reserve um 13 Uhr zu Gast bei der Reserve des SV Türc Gücü Hildesheim.

 

Altherren

Einen 9:1 Kantersieg landete die Ruther Altherren in der Kreisliga bei der SG Asel/Harsum/Förste. Obwohl beide Teams auch aufgrund des Einschulungstermins nur mit einer Rumpfelf antraten, überzeugte der FC nicht nur mit Spielwitz, sondern auch mit der richtigen Taktik. Nachdem sich beide Teams eine Viertelstunde vorsichtig abtasteten, markierte Ruthe mit einem Doppelschlag in der 16. Und 17. Minute eine 2:0 Führung. Jörg Drescher mit einem herrlichen Tor aus 21 Metern, sowie Ralf Behrens mit einem schnellen Konter trafen verdient. Während die SG gegen eine taktisch klug eingestellte Ruther Defensive kaum Akzente setzen konnte, nutzte Ruthes Ralf Behrens seine Schnelligkeit aus und konterte nach Pass von Frank Neumann die SG aus. Mit dem 3:0 in der 27. Minute offenbarte er gegnerische Schwächen in der Abwehr. Pech hatte Jörg Drescher kurz vor der Pause, der traf aus 12 Metern nur die Latte. In der zweiten Halbzeit allerdings traf auch er mit einem Abstauber zum zweiten Mal (4:0, 41.), nachdem der eingewechselte Steven Fortak am SG-Keeper aus kurzer Distanz scheiterte. Die SG versuchte zwar auch danach noch sich Möglichkeiten zu erarbeiten, doch die entscheidenden Zweikämpfe hat der FC gewonnen. Nachdem Frank Neumann (47.), Ralf Behrens (51.), Matthias Höflich (59.) und Markus Friemelt (63.) die Torausbeute auf 8:0 hochschraubten, gelang Tobias Leder mit einem Foulelfmeter in der 66. Minute wenigstens der Ehrentreffer. Allerdings traf er erst im Nachschuss, nachdem Torwart Udo Drescher zunächst den Strafstoß parieren aber nicht festhalten konnte. Den Schlusspunkt in der torreichen Partie setzte Steven Fortak mit dem Schlusspfiff zum 9:1 Endstand. Es war und wird sicherlich der höchste Kreisligasieg der Ruther bleiben, denn die SG hatte sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt.

Bereits am kommenden Dienstag sind die Ruther zu Gast bei der SG Bornum/Ambergau. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr in Bornum.

 

Altsenioren

Die erste Altseniorenmannschaft hat ihre Aufstiegsambitionen in die Kreisliga mit einem 5:1 Sieg beim SSV Förste deutlich unterstrichen. Obwohl beide Teams aufgrund des Länderspiels mit einer Rumpfelf antraten, zeigte besonders der FC mit aggressivem Spielwitz seine Klasse. Christian Kroh (2.), Frank Kaluscha (5.) sowie Frank Neumann (11., 23.) sorgten mit sehenswerten Treffern für eine verdiente 0:4 Führung bis zur Pause. Der SSV blieb im ersten Durchgang ohne Torchance, blieb aber in der zweiten Spielhälfte gefährlicher. Der FC spielte kontrollierter, aber nicht zu offensiv. Weitere Einschussmöglichkeit durch Jörg Drescher, Thomas Klingebiel und erneut Frank Neumann blieben ohne Folgen. Nachdem Ruthes Rüdiger Gückel in der 50. Minute das 0:5 besorgte, traf Förstes Martin Kittke mit einem Solo zum 1:5 Endstand in der 57. Minute. Bereits am kommenden Dienstag bestreitet das Team von Lutz Kirchhoff ihr erstes Heimspiel um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park. Gegner wird die zweite Mannschaft des SV Algermissen sein.

 

Erneut knapp verlor die Reserve der Ruther Altsenioren. Mit 2:3 mussten sie sich bei der Reserve des TuS Grün Weiß Himmelsthür geschlagen geben. Nachdem des TuS bereits nach zehn Spielminuten mit 2:0 in Führung lag, sah es bis zur Pause nach einer klaren Angelegenheit des TuS aus. Zwar konnte sich Ruthes Torwart Arno Krüger mehrfach in Szene setzen, doch auch beim 3:0 kurz vor dem Seitenwechsel war er machtlos. In der zweiten Halbzeit standen die Ruther besser. Klaus-Dieter Rosum und Thomas Rosenberg verkürzten mit ihren Treffern auf 2:3. Sogar ein, wenn auch schmeichelhaftes, Unentschieden wäre möglich gewesen, doch Detlef Merbold verschoss einen Strafstoß (41.). Insgesamt geht der knappe Sieg für den TuS aber in Ordnung. Am kommenden Freitag ist die Ruther Altseniorenreserve um 19 Uhr zu Gast bei der SpVgg Hüddessum/Machtsum.

 

 

Spielbericht U14/C-Junioren 08.09.2012

 

Am Samstag, 08.09.2012, 11 Uhr war es nun soweit! Die Premiere unserer neugegründeten C-Junioren (U14, Jahrgänge 1999/2000) fand statt. Mit viel Mühe und Geduld waren 12 Jungen von Andreas Meseberg gefunden und übergangsmäßig in den letzten 10 Wochen trainiert worden. Anfang September übergab er die Truppe an den Trainer Ralf Grupe. Die Mannschaft startete gleich mit einem Heimspiel gegen die JSG Sorsum/Emmerke/Neuhof. Nach gutem Beginn sollte Lukas Jäger das 1:0 in der 3. Spielminute gelingen. Vier Minuten später traf Kevin Klages mit einem satten Linksschuss leider nur die Latte. Im direkten Gegenzug fiel das 1:1. Die Mannschaft spielte toll weiter, wurde aber bei einer Unachtsamkeit in der 14. Minute mit dem 1:2 bestraft. Torchancen zum Ausgleich gab es danach im Minutentakt für Lukas Jäger und Kevin Klages, aber alle Versuche blieben erfolglos. In der 34. Minute musste der FC Ruthe den dritten Gegentreffer hinnehmen. Die zweite Halbzeit verlief weiter glücklos für unsere U14. In der 44. und 48. Minute wurde Lehrgeld bezahlt und die Treffer zu 1:4 und 1:5 kassiert. Trotzdem gab sich die Mannschaft nicht auf und Lukas Jäger traf in der 53. Minute den Pfosten und in der 55. Minute hielt der gegnerische Torwart einen tollen Distanz-schuss von Marc Meseberg. Das Tor zum Endergebnis zum 1:6 fiel dann in der 57. Minute. Auch Eren Ünsal (Kapitän) konnte bei seinen Chancen in der 62. und 64. Minute keine Resultatsverbesserung erzielen. Neben den schon genannten Spielern wirkten noch Karim El-Malla, Tobias Herden, Noah Odoy, Kerem Osmanyan, Hassan Trad und Patrik Zetaic mit. Noch nicht spielberechtigt waren Cihad Saadun und Michelet Köhler.

Hintere Reihe von links: Cihad Saadun, Noah Odoy, Marc Meseberg, Tobias Herden

Stehend von links: Trainer Ralf Gruppe, Michellet Köhler, Lukas Jäger, Patric Zetaic, Hassan Trag, Eren Ünsal

Knieend von links: Kerim Osman, Karim El Malla, Kevin Klages

 

 

Spielbericht Juniorinnen 02.09. und 08.09.2012

 

Am 02.09.2012 folgten die B-Juniorinnen/U17 der Einladung des NFV zum Tag des Mädchenfußballs in Bockenem. Aufgrund eines Staus auf der Autobahn waren wir leider nicht ganz pünktlich und konnten uns nicht wie gewohnt vorbereiten, so dass unser erstes Spiel gegen die SG Wohldenberg/Holle leider 0:1 verloren ging. Im zweiten Spiel wurde aber vieles besser gemacht und durch ein Tor von Vanessa Kregel (Torpremiere!) wurde der SV Bockenem 1 besiegt. Das dritte Spiel gegen unseren Nachbarn aus Giesen wurde souverän mit 2:0 durch Tore von Katharina Tissen und Neuzugang Tarja Fuhrberg (Torpremiere!) gewonnen. Der dritte Sieg im vierten Vorrundenspiel folgte gegen den JFC Kaspel. Antonia Paul und Neuzugang Sina Foerster (ebenfalls Torpremiere) erzielten die Tore zum 2:0 Sieg. Damit standen wir im Endspiel gegen den SV Bockenem 2. Dieses wurde auch über die gesamten 15 Minuten Spielzeit von uns dominiert, aber leider wurden auch die besten Torchancen nicht genutzt und wie es meistens dann im Fußball ist, der Gegner läuft einen Konter oder auch zwei und man liegt mit 0:2 hinten. Das Endspiel war damit leider verloren, aber insgesamt eine tolle Leistung der Mannschaft (Kimberley Kregel, der neue Kapitän, Vanessa Kregel, Susanna Gräflich, Antonia Paul, Carolin Schütze, Emma Drescher, Laura Bocionek, Sina Foerster, Katharina Tissen, Larissa Weiss und Tarja Fuhrberg).

 

Am folgenden Wochenende folgten wir einer Turniereinladung der JSG Klunkautal nach Bettmar. Das Turnier war für unsere Jüngeren (U15) ausgelegt. Im ersten Spiel wurde durch ein Tor von Franziska Woite die Mannschaft von Türk Gücü besiegt. Es folgte der zweite Sieg gegen Sehlem 1. Das Endergebnis lautete 4:0 durch Tore von Lara Elmdust, Laura Schulz, Neuzugang Melina Wehrspohn und Emma Drescher. Melina Wehrspohn und Emma Drescher gelangen ihre ersten Tore für den FC Ruthe! Auch im dritten Spiel setzen die Mädchen ihr gute Technik und Taktik toll um und gewannen mit 2:0 gegen Warnetal. Die Tore schossen Melina Wehrspohn und Laura Schulz. Auch Sehlem 2 wurde im folgenden Spiel mit 3:0 besiegt. Die Tore schossen diesmal Melina Wehrspohn, Tarja Fuhrberg und Lara Elmdust. Gegen den Gastgeber Klunkautal ging es um die Vorentscheidung um den Turniersieg. Und auch hier sollte der nächste Sieg eingefahren werden. Das Spiel wurde mit 1:0 durch das Tor von Tarja Fuhrberg gewonnen. Im letzten Spiel ging es gegen Kaspel und durch die Tore von Laura Schulz und Melina Wehrspohn wurde auch dieses mit 2:0 gewonnen. Damit war der Turniersieg mit 6 Siegen, 18 Punkten und 13:0 Toren vollbracht. Außer den genannten Torschützen haben erfolgreich mitgewirkt: Susanna Gräflich (Tor), Tanja Alznauer, Eveline Siewert und die Neuzugänge Alina Herbst und Nieke Requardt.

Am Montag beginnt unsere Saison in der 1. KKL Staffel 1 (B-Juniorinnen/U17) mit dem Auswärtsspiel in Giesen. Hier werden wir dann auch unseren 6. Neuzugang Charlotte Meyer-Michalski sehen.

 

Andreas Meseberg

 

 

 

Share Button