Ruthe(jd). Die Ruther Reserve wartet weiter auf ihren ersten Punkterfolg. Auch im sechsten Pflichtspiel unterlag der FC mit 0:2 Toren, diesmal bei der Reserve des SV Türc Gücü Hildesheim. Trotz letztem Tabellenplatz der 3. Kreisklasse A spielten die Ruther nach einer Viertelstunde gleichwertigen Fußball. Problem des FC ist allerdings ihre schwache Ausbeute in der Offensive. Nur wenige Einschussmöglichkeiten erarbeiteten sie sich, und wenn, dann wurden sie auch noch haarscharf vergeben. So fehlten Felix Kirchhoff bei seinem Kopfballversuch nur Zentimeter, auch ein von Veli Maltepe getretener Freistoß ging knapp am linken Pfosten vorbei. Bis 10 Metern in die Hildesheimer Hälfte ließen sie den Ball gut laufen, doch dann passierten ihnen immer wieder Fehlpässe. Der SV konterte auf heimischen Boden schnell und lag bis zur Pause durch Tore von Poulat Arikoglou (27.) und Tolga Paküs (33.) mit 2:0 vorn. Deutlich dominanter und fordernder wirkten die Ruther in der zweiten Spielhälfte. Sie suchten ihre Möglichkeiten. Erneut verfehlte Felix Kirchhoff knapp und Philip Bollmann zögerte zu lang aus 16 Metern (56.). Die Ruther Abwehr mit Christian Kelm und Bastian Weber blieb sattelfest, ließ auch dem SV-Sturm kaum Spielraum. Die beste Szene der Hildesheimer blieb die 78. Minute mit einem Pfostenschuss aus 14 Metern. Am Ende der Partie gingen beide Teams aber die Puste aus. Da die Ruther Reserve auf eine Vielzahl von Leistungsträgern verzichten musste , minimierten sich die Erfolgsaussichten des FCs bis zum Schlusspfiff.

Ähnlich wie in der abgelaufenen Saison läuft die Ruther Reserve einer eingespielten Form hinterher und wird mit dem Klassenerhalt zu kämpfen haben. Am kommenden Sonntag empfängt die Ruther Reserve um 13 Uhr im Jahn-Sport-Park die Reserve des TSV Söhlde. Im Anschluss empfängt die erste Herrenmannschaft des FC den Meisterschaftskandidaten SV Bavenstedt II. Die sind in dieser Saison gut bestückt und liefern sich einen Titelkampf zusammen unter anderem mit dem SV Algermissen. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park.

 

Altherren

Mit einem eindrucksvollen 6:0 Sieg schlägt die Ruther Altherren den DSC Duingen und zeigt dabei sehenswerten Fußball. Dass der FC in der eingleisigen Kreisliga nicht zu den Punktelieferanten gehören, haben sie bereits mehrfach gezeigt. Auch gegen den DSC spielte sich das Team regelrecht in einen Rausch. Während die Gäste kaum Mittel fanden, die Ruther Defensive zu durchbrechen, besorgte Matthias Höflich in der 13. Minute im Nachschuss die 1:0 Führung. Kurz zuvor erst scheiterte er frei vorm Tor am DSC-Schlussmann. Im Ruther Spiel zog Stefan Pietsch die Fäden.

Der Spielertrainer der TuSpo Schliekum, der sich mit einer Gastspielerlaubnis ausschließlich der Altherren anschloss, leitete mit tollen Pässen immer wieder gefährliche Ruther Angriffe ein. Ralf Behrens profitierte davon und markierte mit seinen zwei Treffern in der 25. Und 31. Minute den 3:0 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel blieben die Ruther weiter am Drücker. Erneut scheiterte Matthias Höflich frei vorm Tor, sein Schuss aus 14 Metern prallte von der Unterkante der Latte nur auf die Torlinie und zurück ins Spielfeld. Spieltechnisch überlegen erhöhte Jens Diestel in der 41. Minute auf 4:0 und verwandelte einen an Matthias Höflich verursachten Foulelfmeter in der 53. Minute sicher zum 5:0. Höflich selbst belohnte sich mit seinem Treffer zum 6:0 in der 62. Minute selbst für seine gute Leistung. In der Schlussphase sollten die Duinger doch noch gefährlich werden. Dabei zeichnete sich Ersatztorwart Lutz Kirchhoff mit zwei starken Paraden in Szene und sorgte in der 65. und 67. Minute dafür, dass der Ruther Sieg makellos blieb. Ein höheres Ergebnis wäre möglich gewesen, weitere Torchancen von Jörg Drescher, Oliver Gückel und Jens Diestel blieben ungenutzt.

Die Ruther Altherren setzen ihre Erfolgssträhne (wenn auch nicht immer mit Punkten) in dieser Saison fort. Auf dem Bild fehlen Udo Drescher, Kai-Uwe Rohde und Björn Hettel

 

Am kommenden Sonnabend muss sich der FC beim Aufsteiger SC Itzum beweisen. Die zeigen als Tabellenachter derzeit ebenfalls ansprechende Leistungen. Um 17 Uhr wird die Partie in Hildesheim angepfiffen.

Fotoanhang

 

 

Altsenioren

Der 9:0 Heimspielsieg der Ruther Altsenioren I gegen die SG Lühnde/Lobke/Ummeln-Wätzum spricht eindeutig für die derzeit gute Teamleistung des Aufstiegskandidaten. Das Team von Spielertrainer Lutz Kirchhoff, der als Torwart einen geruhsamen Abend verbrachte, hat auch im vierten Pflichtspiel noch keinen gleichwertigen Gegner gefunden. Thomas Klingebiel eröffnete mit seinem Treffer den Torreigen. Bis zur Pause erhöhte Christian Kroh mit seinen beiden Treffern auf 3:0. Die SG hatte keine Torchance, fand sich eine Stunde lang mit Defensivarbeiten beschäftigt. Während der SG nach dem Seitenwechsel die Puste ausging, erhöhten die Ruther das Tempo. Holger Algermissen, Stefan Kirschke, Frank Neumann (2) Peter Meyer und Thomas Klingebiel trafen in der einseitigen Partie zum 9:0 Endstand. Einen zweistelligen Sieg verhinderte der SG-Torwart, der sich an diesem Abend über Arbeit nicht beklagen konnte. In diesem Spiel absolvierte Ruthes Frank Neumann sein 1000stes Spiel für den FC Ruthe (siehe Extrabericht, jd). Am kommenden Freitag werden die Ruther vom VFL Rautenberg auf die Probe gestellt. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr in Rautenberg.

Die Ruther Altseniorenreserve hingegen wartet weiterhin auf ihren ersten Punkterfolg. Bei der SpVgg Hüddessum/Machtsum mussten sie sich erneut geschlagen geben, verloren mit 0:4 Toren. Bereits nach acht Minuten lag die Spielvereinigung mit 2:0 in Führung und musste den FC wachrütteln. Den Ruther fehlen Alternativen im Mittelfeld. Da einige Kreativspieler noch verletzt sind, bleibt der Reserve deshalb nichts erspart. Hüddessum/Machtsum verbuchte am Ende daher einen leichten Sieg.

Am kommenden Freitag empfangen die Ruther um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park die Kreisligareserve des VFL Borsum.

 

Share Button