Jugend entwickelt sich zum Aushängeschild, Frauen weiter auf Aufstiegskurs

Ruthe(jd). In einer englischen Woche erleiden die Ruther U14 Junioren eine 2:3 Niederlage gegen den Tabellenvierten JSG Ochtersum/Barienrode/Diekholzen sowie ein respektables 4:4 Unentschieden gegen den Tabellenführer JSG Elze/Mehle.

Die Partie gegen die JSG Ochtersum/Barienrode/Diekholzen war über die gesamte Spielzeit sehr ausgeglichen. Beide Teams standen gut in der Verteidigung. Erfolgreiche Angriffsaktionen waren selten oder resultierten aus individuellen Fehlern des Gegners. So gelang der JSG das 0:1 in der elften Minute. Zwei Minuten später glich Kevin Klages mit einem wunderschönen Freistoß aus 17 Metern in den Winkel zum 1:1 aus. Die JSG ging in der 20. Minute auch durch einen Freistoß aus 20 Metern erneut mit 1:2 in Führung. Diese wurde in der 27. Minute auf 1:3 ausgebaut. Einen letzten Konter in im ersten Durchgang konnte Patric Zetaic nicht erfolgreich abschließen (30.). Trotz aller Bemühungen und einem aufopferungsvoll kämpfenden Kapitän Marc Meseberg gelang in der zweiten Spielhälfte den Ruthern nur noch der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 39. Minute durch Lukas Jäger. Die

Mannschaft konnte die Ausfälle vom angeschlagenen Kevin Klages und das Fehlen von Eren Ünsal nicht kompensieren.

SONY DSC

Kevin Klages (rechts) rennt seinem gegenspieler davon

SONY DSC

Ruthes Torgarant Lukas Jäger jagt die Torjägerkanone

SONY DSC

FC Captain Marc Meseberg mit Sprungkraft

SONY DSC

Tobias Herden (mitte) setzt sich durch

 

Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer JSG Elze/Mehle Aufgrund verletzungsbedingter Absagen hatten sich das Team von Ralf Grupe mit einigen jüngeren Spielern aus den Jahrgängen 2000/2001 verstärkt. Anfangs kam das Spiel nicht auf Touren, erst mit überraschenden Ruther 0:1 kam Tempo und Spiellaune hinzu. Lukas Jäger schloss einen von Karim El-Malla eingeleiteten Konter erfolgreich ab. Die JSG egalisierte die Ruther Führung nur zwei Minuten später zum 1:1. Doch der FC antwortete popstwendend in der 14 Minute. Nach einem Foul an Lukas Jäger versenkte Eren Ünsal den Freistoß aus 20 Metern unhaltbar im linken Torwinkel zur 1:2 Führung. Diese wurde in der 24. Minute wieder über einen Konter durch Lukas Jäger auf 1:3 ausgebaut. Der Tabellenführer wurde zunehmend nervöser, auch weil Karim El-Malla einen hervorragenden Verteidiger spielte. Die JSG-Verteidigung dagegen mussten Ruthes Torgarant Lukas Jäger mit drei Verteidigern zustellen. In der 26. Minute lenkte FC-Keeper Robert Naumann einen Schuss zur Ecke. Der folgende Distanzschuss schlug zum 2:3 in der 27. Minute ein. Aber auch hier gab es die passende Antwort. Nach einem langen Pass von unserem Libero Lara Elmdust lief Lukas Jäger erneut allen seinen Bewachern weg und schoss das 2:4 zum Hattrick in der 29. Spielminute. Vor der Pause verkürzte die JSG in der 31. Minute durch einen Freistoß zum 3:4. Die zweite Halbzeit dominierte die JSG Elze/Mehle, die auf einen klug verteidigenden FC Ruthe stieß. FC-Torwart Robert Naumann entschärfte im Anschluss vier hochkarätige Torchancen (39., 67., 68. und 69. Min.). Lediglich in der 56. Spielminute war er machtlos, die JSG konnte zum 4:4 ausgleichen. Lukas Jäger (44.Min.) und Marc Meseberg (60.Min.) hatten die Möglichkeit zum Siegtreffer, konnten diese aber nicht nutzen. Nach einer tadellosen Mannschaftsleistung wurde ein Punkt durch das 4:4 Unentschieden aus Mehle mitgenommen.

„Im Gegensatz zum letzten Heimspiel wurden die heutigen Ausfälle (u.a. Kevin Klages) kompensiert und das Team zeigte eine tolle Moral und wenig Respekt vor dem Tabellenführer“, lobte Jugendleiter Andreas Meseberg. Neben den genannten Spielern zeichneten sich auch noch Tobias Herden, Kerem Osmanyan, Patric Zetaic, Jan Glaser, Sebastian Stock, Michelet Köhler und Hassan Trad aus.

 

B-Juniorinnen/U17

Die Ruther B-Juniorinnen gewannen das Heimspiel gegen den MTV Banteln souverän mit 7:0 Toren und verteidigen die Tabellenführung der 1. Kreisklasse

Unter der Führung von Kapitän Kimberley Kregel besimmte der FC Ruthe über die gesamte Zeit das Spielgeschehen. Nicht eine gegnerische Torchance wurde zugelassen. FC-Torfrau Susanna Gräflich spielte fast den zweiten Libero und baute das Angriffsspiel regelmäßig von hinten mit auf. In der 10. Minute traf Luca Krewer den Pfosten. Trotz einer fast spielerischen Überlegenheit und einer Vielzahl von Torchancen im Minutentakt fiel das 1:0 erst in der 27. Minute durch Lara Elmdust. Nach einem gut überlegten Querpass von Emma Drescher sorgte Tarja Fuhrberg in der 38. Minute für das 2:0. Kurz vor der Pause erhöhte Melina Wehrspohn mit einem platzierten Weitschuss auf 3:0. Nach der Pause gelang ihr auch der Treffer zum 4:0 (46.). In der 54. und 60. Minute schoss zweimal Tarja Fuhrberg zum 5:0 und 6:0 erfolgreich ein. Charlotte Meyer-Michalski traf in der 63. Minute auch nur den Pfosten. Den Schlusspunkt setzte Kimberley Kregel in der 75. Minute mit dem Treffer zum 7:0 Endstand.

„Die Mädchen spielten alle einen tollen Kombinationsfußball mit Tempo und vielen Chancen. Das Ergebnis hätte bei einer entsprechenden Chancenauswertung auch wesentlich höher ausfallen können“gibt sich Trainer Andreas Meseberg zufrieden. Neben den genannten Spielerinnen zeichneten sich noch Nieke Requardt, Laura Schulz und Alina Herbst mit aus.

Am Mittwoch, 22.05.2013 geht es mit dem Spiel beim Tabellenzweiten VfL Nordstemmen weiter.

 

Ruther Frauen

Sarstedt (JA) Die Fußballerinnen des FC Ruthe haben ihr Spiel gegen die Elf des TSV Eitzum gewonnen. Mit einem klaren 8:1 Heimsieg untermauerten die Rot Weißen ihre Meisterschaftsambitionen. Nach einem deutlichen FC Erfolg sah es zunächst aber nicht aus. Gegen defensiv eingestellte und kampfstarke Eitzumerinnen hatten es die Rutherinnen schwer, sich in Szene setzen. Zwar hatten die Rot/Weißen mehr vom Spiel, doch Chancen blieben eher Mangelware. Trotzdem gelang den Gastgeberinnen durch einen Freistoß von Sina Tippmann in der 14. Minute das 1:0. Diese Führung hatte nicht lange bestand, denn in der 21. Minute kamen die Eitzumerinnen durch einen umstrittenen Strafstoß zum Ausgleich. Nach diesem Treffer wirkten die Rutherinnen etwas geschockt und hatten Glück, das FC Torfrau Julia Gläsener einen Freistoß der Eitzumerinnen noch an die Latte lenken konnte. Nach einigen Minuten kämpften sich die Gastgeberinnen aber zurück in die Partie und schafften durch ein Eitzumer Eigentor noch vor der Pause die erneute Führung.  Nach der Pause änderte sich zusehends der Spielverlauf. Die Rutherinnen erhöhten den Druck und wurden immer stärker. Sie agierten nun wesentlich zielstrebiger und erspielten sich klare Torchancen. Mit einem Doppelschlag nach knapp einer Stunde Spielzeit sorgte Jara Al-Ahmad für die Vorentscheidung. Bei ihren Saisontoren 14 und 15 Toren zum 4:1 wurde sie von der gut aufgelegten Sina Tippmann mustergültig in Szene gesetzt. Auch für den Treffer von Kerstin Chojetzki zum 5:1 leistete Sina Tippmann die Vorarbeit. Eine Viertelstunde vor dem Ende zeigte sie sich dann selbst zielsicher und erzielte mit ihrem 22. Saisontreffer das 6:1. Spätestens nach diesem Treffer erlahmte der Widerstand der Eitzumerinnen endgültig und die Rutherinnen nutzten dies zu 2 weiteren Toren. Für diese zeichnete sich die eingewechselte Sandra Richardt verantwortlich, die mit diesen Toren den 8:1 Endstand herstellte. Am Ende siegten die FC Frauen gegen einen starken Gegner zwar etwas zu hoch aber durchaus verdient. Trainer Prystawek zeigte sich entsprechend zufrieden. „In der ersten Hälfte haben uns die Eitzumerinen sehr gefordert und wir hätten auch in Rückstand geraten können. Nach der Pause haben wir uns gesteigert und haben wenn auch etwas zu hoch verdient gewonnen.“

 

 

 

 

 

 

Share Button