Frauen mit 2. Sieg und 1. Niederlage

Hameln/Sarstedt (JA) Eine klare 5:1 Niederlage mussten die Bezirksliga Frauen des FC Ruthe beim Tabellenzweiten der Elf des ESV Eintracht Hameln hinnehmen. Dabei wurden die Rot Weißen deutlich unter Wert geschlagen.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte überraschend die Rutherinnen die favorisierten Gastgeberinnen mit einer mutigen und beherzten Leistung. Aus ihrer kompakten Defensive setzten die Fc Kickerinnen einige gute Offensivaktionen. Die ersten wirklichen Torchancen hatten allerdings die Hamelnerinnen, doch diese konnte FC Torhüterin Ramona Prystawek in der 20. Minute bravourös abwehren. Wenig später gelangen den FC Frauen der Führungstreffer. Anna Titze wurde dabei mustergültig von Jara Al Amad in Szene gesetzt und erzielte mit einem überlegten Schlenzer das 0:1. Auch nach diesem Tor verlief die Partie ausgeglichen, doch zwei kleine Unsicherheiten der Rutherinnen nutzte der Tabellenzweite eiskalt und drehte noch vor der Pause die Partie.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Spielgeschehen. Die Rutherinnen zeigten sich ebenbürtig und hatten durch Jara Al Ahmad die Ausgleichchance. Evektiver zeigten sich die Gastgeberinnen die nach einer Stunde Spielzeit ihre erste Chance im zweiten Durchgang zum vorentscheidenden 3:1 nutzten. Denn nach diesem Treffer erlahmte die Ruther Gegenwehr. Zwar bemühten sich die Prystawek Schützlinge weiterhin, doch der Kräfteverlust war nun deutlich spürbar. Dies nutzen die Hamelnerinnen und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Immer wieder zeigte FC Torfrau Ramona Prystawek ihr Können und verhinderte einen Treffer. In der 72. und 82. Minute war Sie allerdings machtlos. Die letzte Chance des Spiels hatten die Rutherinnen, doch ein Freistoß von Saskia Bojahr verfehlte nur um Zentimeter das Gehäuse und so bleib es bei der klaren 5:1 Auswärtsniederlage der FC Frauen. Am Ende zeigten die Bezirksliga Frauen des FC Ruthe über weite Strecken der Partie eine gute Leistung und unterlagen am Ende ein bis zwei Tore zu hoch. Trainer Prystawek.“ Wir haben den Favoriten geärgert und haben ein gutes Spiel gezeigt. Auf diese Leistung können wir aufbauen und wollen in den nächsten Spielen punkten.“

 

Sarstedt (JA) Ihren zweiten Saisonsieg haben die Fußballerinnen des FC Ruthe in der Frauen-Bezirksliga eingefahren. In einem ereignisreichen Spiel besiegten die Rot Weißen die Landesliga Reserve des TSV Bückeberge mit 5:3.

In einer umkämpften Partie erwischten die Rutherinnen einen Traumstart und gingen in der 8. Minute durch Jara Al-Ahmad in Führung. Diese Führung hatte aber nicht lange Bestand und TSV Angreiferin Franziska Homberg drehte mit einem Doppelpack (12. Und 19. Min) die Partie. Die Reaktion auf diese Gegentreffer ließ aber auch nicht lange auf sich warten und nur vier Minuten nach dem 1:2 gelang den Gastgeberinnen durch einen von Sina Tippmann verwandelten Strafstoß der 2:2 Ausgleich. Auch in der Folgezeit schenkten sich beide Teams nichts und so entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagabtausch. Beiden Teams boten sich gute Torchancen, die nächsten Treffer erzielten aber die Prystawek Schützlinge noch vor der Pause. Mit je einem Treffer sorgte das gut aufgelegte FC Sturm Duo Sina Tippmann und Jara Al-Ahmad für den 4:2 Pausenstand.

Mit dieser Führung im Rücken zogen sich die Gastgeberinnen nach dem Seitenwechsel etwas mehr zurück und konzentrierten sich mehr auf die Defensive. Bei ihren Konterangriffen sorgten die FC -Angreiferinnen weiterhin für Torgefahr. Pech hatte Jara Al Ahmad nach knapp einer Stunde Spielzeit als ein Schuss von ihr am Pfosten landete. Für die Vorentscheidung sorgte dann Sina Tippmann, die mit einer feinen Einzelleistung ihren dritten Treffer erzielen konnte. Noch einmal unnötig spannend wurde es in der Schlussphase. Nachdem TSV Spielerin Mara Zaudtke auf 5:3 verkürzen konnte, hatten die FC Frauen noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch am Ende blieb es bei dem verdienten 5:3 Heimerfolg der FC Kickerinnen.

Durch diesen Sieg kämpften sich die Frauen des FC Ruthe auf den 8. Platz vor, der den Klassenerhalt bedeuten würde. Trainer Prystawek: „Obwohl wir kein gutes Spiel gemacht haben, sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen. In den nächsten Spielen wollen und müssen wir nachlegen.“

Anna

Anna Tietze

Caro

Caroline Schütze

Toni

 

Antonia Paul

 

 

II Damen

Eine ärgerliche weil unnötige 0:1Heimniederlage musste die Reserve des Fc Ruthe gegen die Frauen des TUS Nettlingen hinnehmen. In einer einseitigen Partie bestimmten die Rutherinnen von Beginn an das Geschehen, taten sich aber gegen defensiv eingestellte Gäste schwer Möglichkeiten zu erspielen. Die Nettlingerinnen zeigten sich effektiv und nutzten einzige wirkliche Torchance zum 0:1. Nach diesem Treffer belagerten die Rutherinnen das TUS Gehäuse und kamen auch immer wieder zu guten Torchancen. So hatten Sabine Lesnicki, Laura Bocionek , Tarja Fuhrberg, Sandra Richardt und Linda Kisluck mehrmals den längst verdienten Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Dieser gelang den Meseberg Schützlingen aber nicht mehr und so blieb es bei der ersten Niederlage der FC Frauen.

Tanja II Frauen

Tanja Alznauer
Tarja II Damen

Taria Fuhrberg
Sabine II. Damen

 

Sabine Lesnicki

 

Mädchen

Weiter auf der Erfolgsspur bleiben die U17 Juniorinnen des FC Ruthe. In einen spannenden Spiel besiegten die Rot Weißen die JFC Kaspel verdienten mit 4:2 Toren. Von Beginn an bestimmten die FC Mädchen das Geschehen und drängten die JFC in deren Hälfte zurück. Völlig verdient war deshalb auch die FC Führung, die Laura Bocionek gelang. Auch danach waren die Gastgeberinnen das tonangebende Team und konnten ihre Führung durch ein Eigentor wenig später sogar noch ausbauen. Die Mädchen des JFC versteckten sich aber nicht und konterten durchaus gefährlich. Trotzdem fiel der Anschlusstreffer der Gäste noch vor der Pause etwas überraschend. Auch nach dem Wiederanpfiff hatten die Rutherinnen mehr vom Spiel und kamen auch immer wieder zu guten Torchancen. Mit einem Traumtor gelang Melina Wehrspohn nah knapp einer Stunde Spielzeit der Treffer zum 3:1. Diese zwei Tore Führung hatte nur kurze Zeit bestand, denn mit einem gut vorgetragenen Konterangriff gelang den Gästen der erneute Anschlusstreffer. In der verbleibenden boten sich beiden Teams gute Torchancen, den nächsten und entscheidenden Treffer erzielten dann aber verdienter Maßen die Meseberg Schützlinge. Lara Elmdust ließ der guten JFC Torfrau keine Abwehrmöglichkeit und besiegelte den verdienten 4:2 FC Heimsieg.

 

Share Button