1:6 gegen Türc Gücü – Scheibenschießen geht weiter

Ruthe(jd).Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe zeigte sich bei der 1:6 Niederlage gegen den SV Türc Gücü Hildesheim nicht konkurrenzfähig in der 1. Kreisklasse A. FC-Trainer Ferit Yalcin musste in dieser Partie auf acht Stammspieler verzichten (3x Rotsperren, 5x Verletzungen) und hatte eine „zusammengewürfelte Truppe“ mit Altsenioren-, Altherren- und Spielern aus der Reserve, denen bereits die Partie aus dem Vorspiel in den Knochen steckte auflaufen lassen müssen. Die Personaldecke ist und war dünn für die Ruther. Der SV begann stürmisch, während beim FC ein konstruktiver Spielaufbau nicht zustande kam. Nach drei Spielminuten rettete bereits die Latte nach Murat Arikoglus Schuss. Nur zwei Minuten später traf Hakan Kovan mit abgefälschten Schuss aus 16 Metern zur 0:1 Gästeführung. Armagan-Ugur Izgi und Kerim-Can Akel hätten kurz danach nachlegen können, versiebten aber glasklare Einschussmöglichkeiten gegen eine schwache Ruther Defensive. Mit dem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute machten die Hildesheimer bereits vor der Pause ihren Sieg perfekt. Erst traf Atilla Ceylan aus 10 Metern, danach tanzte Nasir Heso gleich sechs Ruther im Strafraum aus und demontierte die FC-Abwehr. Nach dem Seitenwechsel ging das Scheibenschießen weiter. Nach einem Abspielfehler nutzte Armagan-Ugur Izgi seine Möglichkeit aus und traf in der 50. Minute zum 0:4. Die Ruther wehrten sich nach Kräften, verkürzten durch Heiko Rosemeier auf 1:4 (57.). Im Anschluss hätte er sogar ein zweites Mal treffen können, doch schob er den Ball frei am herauslaufenden Torwart und Tor vorbei. Im weiteren Spielverlauf blieben die Ruther aber Spielball der Gäste. Murat Arikoglu traf nach Eckstoß per Kopfball zum 1:5 (75.) bevor Ruthes Hasan-Mahir Gudahar per Eigentor die Flanke von Armagan-Ugur Izgi zum 1:6 Endstand in die eigenen Maschen setzte. Für den FC war es eine befürchtete Niederlage nach dem blamablen 1:7 in Oedelum mit drei Roten Karten. „Ich kann den Ausfall von insgesamt acht eingespielten Akteuren nicht kompensieren“, stellte FC-Trainer Ferit Yalcin nach der Partie nüchtern fest. „Wir müssen bis zur Winterpause das Beste daraus machen, auch wenn dies bedeutet, eine neue Mannschaft zu formen.“ Die 2:13 Gegentore in zwei Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Die Ruther laden derzeit zum Toreschiessen ein und werden sich daher in allen Bereichen deutlich verbessert präsentieren müssen. Am kommenden Sonntag ist das Team um 14 Uhr zu Gast beim Drittletzten DJK Blau-Weiß Hildesheim.

IMG_5276

Sadik Melih Cördük genießt maximalen Spielraum gegen vier Ruther

IMG_5280

Ruthes Thimo Lippel (liegend) mit letztem Einsatz gegen Nasir Heso

IMG_5297

Nasir Heso (rechts) war mit seinem Spielwitz und –laune kaum zu bremsen, bereitete zudem zwei Tore vor

IMG_5302

Der FC mit Philipp Algermissen, Torwart Hendrik Grzeschik und Assadullah Hidari (von links) hoffte nach dem 1:6 mit ratlosen Gesichtern  um ein schnelles Spielende

 

2. Herren

Im Vorspiel trennten sich beide Reserveteams beim Kellerduell der 3. Kreisklasse A mit einem torlosen 0:0 Unentschieden. Die Ruther als Letzte bemühten sich um die Gestaltung der Partie, blieben aber einen gefährlichen Torabschluss genauso schuldig, wie die Hildesheimer Gäste (Vorletzter), die sich vor dem Tor von Dennis Fritzsche ebenfalls ideenlos präsentierten. Ohne nennenswerte Strafraumszenen müssen sich beide Teams mit einem gequälten Pünktchen zufrieden geben, auch wenn sie in der Tabelle den Anschluss zum rettenden 14. Tabellenplatz (TSV Heisede) nur wenig verringern konnten. Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 12 Uhr zu Gast bei der Reserve des PSV Grün Weiß Hildesheim.

Altherren

Gegen den Tabellenfünften der Kreisliga Spvgg Hüddessum/Machtsum legte die Ruther Altherren nach einem 0:2 Rückstand noch eine Aufholjagd hin und erarbeitete sich ein mehr als verdientes 2:2 Unentschieden. Bereits nach einer Spielminute führten die Gäste mit 0:1. Die direkt verwandelte Ecke von Lars Helmke hätte verhindert werden müssen. Dann hatten die Ruther mit zwei Verletzungen in den ersten fünf Minuten auch noch Pech. Aber sie fingen sich und zeigten sich gleichwertig den starken Gästen gegenüber. Michael Thomas erhöhte nach zehn Minuten mit einem sehenswerten Lupfer auf 0:2 und stellte den FC auf eine schwere Aufgabe. Mit erfrischendem Angriffsfußball, bei dem zunächst der finale Pass noch zu ungenau blieb, drängte der FC die Spielvereinigung in die Defensive. Jörg Drescher, Steven Fortak und Alexander Root zeigten sich torhungrig während die Gäste bis zur Pause kaum noch Torabschlüsse hatten. Der verdiente Anschlusstreffer fiel kurz nach dem Seitenwechsel durch Frank Wolf. Die Ruther spürten, dass noch mehr für sie im Spiel ging und kombinierten mit tollen Flankenläufen. Aus dem Spiel heraus scheiterten aber noch Steven Fortak und Andre Schmitz. Dafür traf Gerhard Prystawek mit einem herrlichen verwandelten Freistoß aus 21 Metern in den rechten Winkel zum 2:2 Unentschieden (57.). Danach zeigten beide Teams erfrischenden Angriffsfußball. Während Henrik Buhr im Ruther Tor in der 66. Minute Kopf und Kragen riskierte, verpasste Sven Schubert in der letzten Minute mit Flugpofball nur um Millimeter den Siegtreffer. Am Ende ein gerechtes Unentschieden, auch wenn für den FC sicherlich ein Sieg drin gewesen ist. Am kommenden Sonnabend können die Ruther (10.; 5 Punkte) weiter Boden gut machen im Abstiegskampf beim Tabellenvorletzten SG Dinklar/Bettmar (12.; 4 Punkte). Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr in Dinklar.

 

Altsenioren

Die Ruther Altseniorenreserve verabschiedet sich mit einer 0:2 Niederlage im Lokalderby gegen den TV Deutsche Eiche Hotteln in die Winterpause. In dieser Partie blieb der FC bis auf Torwart Oliver Brandt hinter den Erwartungen zurück. Hotteln führte bereits nach 14 Minuten mit 0:2 während die Ruther besonders in der ersten Halbzeit „neben sich standen“. Lediglich FC-Keeper Oliver Brandt wusste zu überzeugen, vereitelte in beiden Spielhälften mit gutem Stellungsspiel eine höhere Niederlage. Die beste Ruther Torchance vergab Peter Meyer, der allein vorm TV-Schlussmann Nerven zeigte. Die Ruther gehen als Tabellenvorletzter der 1. Kreisklasse C in die Winterpause.

 

U 15 Pokal

Spielbericht U15/C-Junioren 22.10.2013

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich unsere U15/C-Junioren im Kreispokal gegen die JSG Elze/Mehle am Dienstagabend in Mehle durch und zog hochverdient mit einem 5:2 Sieg in die nächste Pokalrunde (Viertelfinale) ein.

Nach der unglücklichen Heimniederlage (2:3) im Ligabetrieb gegen die JSG Elze/Mehle wollte der FC Ruthe unbedingt den Einzug in die nächste Pokalrunde schaffen.

Mit voller Konzentration wurde der Gegner von Beginn an unter Druck gesetzt, so dass schon in der 6. Min. Lukas Jäger nach toller Laufarbeit von Felix Aschemann zum 0:1 abschließen konnte. Die Führung gab noch mehr Sicherheit und Selbstvertrauen. Lukas Jäger netzte auch zum 0:2 in der 18. Min. ein. Sein Schuss von der rechten Strafraumecke schlug unhaltbar in der linken Torecke ein. Der Schuss von Eren Ünsal in der 20. Min. wurde gehalten. Nach einer Nachlässigkeit im Defensivverband verkürzte Elze/Mehle in der 28. Min. auf 1:2. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

In den ersten 15 .Minuten der 2. Halbzeit boten sich beiden Mannschaften abwechselnd weitere Torchancen. In der 42. Min. verzog Lukas Jäger nach Pass von Marie Banaszak. In der 49. Min. verhinderten Torfrau Melina Wehrspohn und die Ruther Hintermannschaft gemeinsam den Ausgleich. Im Gegenzug konnte Lukas Jäger die Führung nicht ausbauen. Ebenso wurde sein Fernschuss in der 50. Min. vom gegnerischen Torwart glänzend abgewehrt. Doch in der 53. Min. war er machtlos. Nach Ecke durch Marie Banaszak drückte Kevin Klages zur wohlverdienten 1:3 Führung den Ball über die Linie. Kevin Klages sorgte auch zehn Minuten später mit einem 16m-Schuß für die Vorentscheidung zum 1:4. Elze/Mehle kam zwar in der 65. Min. per Freistoßtor nochmal auf 2:4 ran, aber in der Schlussminute krönte Kevin Klages seine Leistung mit seinem 3. Tor zum lupenreinen Hattrick. Der Endstand lautete 2:5 für den FC Ruthe.

Neben den Torschützen und schon genannten Spielern wirkten unter der Führung von Kapitän Marc Meseberg noch Lara Elmdust, Hassan Trad, Cihad Saadun, Tobias Herden, Kerem Osmanyan, Patric Zetaic und David Kawar erfolgreich mit.

Andreas Meseberg

 

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende mit Ruther Teams

E-Junioren: FC Ruthe – Klunkautal 6:2

E-Junioren: FC Ruthe – JFC KLaspel 09 II 4:3

F-Junioren: FC Ruthe – 1JFC AEB Hildesheim 5:0

D-Junioren: JSG Almstedt/Sehlem – FC Ruthe 6:0

A-Junioren: JSG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld – FC Ruthe 3:2

Frauen: FC Ruthe II – SV Bockenem 07 1:1

 

Share Button