Pressebericht der Hildesheimer vom 19.10.2005

Fleißige Fußballer machen ihren neuen Platz flott

Kicker bei der Gartenarbeit: Mehr als 20 Helfer richten ihre neue Spielstätte rechts der Ruther Straße her / Nächstes Treffen ist am Sonnabend

Ruthe (jd). Rasen aufrollen, Boden ebnen, Sträucher entfernen „mehr als 20 aktive Kicker des FC Ruthe haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um ihren künftigen Sportplatz rechts der Ruther Straße vor dem Wintereinbruch in Form zu bringen. Wie berichtet, hatte die Stadt eingewilligt, dass der Fußballclub einen eigenen Platz am TKJ-Heim nutzen kann“ allerdings muss er ihn selbst herrichten. Bisher teilt sich der Verein eine Spielstätte mit der TuSpo Schliekum.
Schon zu Beginn der Arbeiten zeichnete sich für den FC-Vorsitzenden Walter Drescher ab, dass es in Zukunft noch weitaus mehr Arbeit bedarf, wenn die Grünanlage bespielbar werden soll.
Die fleißigen Mitglieder teilten sich bei ihrem Einsatz in mehrere Gruppen auf. Während die einen die von der Stadt angelieferte Muttererde in einer großen Senke mit Bagger und Traktor verteilten, befreiten andere den Wildwuchs am Begrenzungszaun zur Innersteseite. Auch zahlreiche gefährliche Löcher auf der Rasenfläche mussten eingeebnet werden, die von Wühlmäusen stammen. Zudem säten die Ruther neuen Rasen aus. Mit einem Spritzmittel rückten die Kicker dem Befall von so genannten Zwischenwirtspflanzen zu Leibe, damit der Rasen in der nächsten Wachstumsperiode wieder prächtig gedeihen kann. Die fleißigen Helfer verlegten zum Teil Rollrasen in den ehemaligen Torräumen und begradigten diese.
Vor zwei Wochen hatte der FC bereits die Waldschonung vom wilden Strauchwuchs befreit und zugänglich gemacht. Nun holten die Fußballer die kleinen Baumstrunken aus der Erde, damit sie im nächsten Jahr nicht wieder austreiben.
Die Zeit reichte nicht: Wegen der einsetzenden Dämmerung mussten die Helfer ihre Arbeit unvollendet abbrechen. Der nächste Arbeitseinsatz ist für Sonnabend, 22. Oktober, ab 12 Uhr geplant.

arbeitseinsatz0248     Manfred Hoffmann und Markus Gronau befreien den Begrenzungszaun vom Wildwuchs zur Innerste.

arbeitseinsatz0252

V.l.: Marco Schmidt, Torsten Weser, Kai-Uwe Rohde Lutz Kirchhoff und Oliver Brandt verteilen Muttererde und begradigen eine Sinke.

arbeitseinsatz0249

Wolfgang Lühmann, Peter Wirries, Peter Bosak und Martin Kuijpers begradigen die von Wühlmäusen verursachten gefährlichen Löcher auf der Sportanlage und säen anschließend neuen Rasen ein.

arbeitseinsatz0262

V.l.:Jörg Drescher(kniend),Rainer Bartlau, Michael Pusch und Wolfgang Lühmann verlegen die ehemaligen Torräume mit Rollrasen.

arbeitseinsatz0256

V.l.: Rainer Bartlau, Jörg Drescher, Steven Fortak und Kai-Uwe Rohde bereiten den Torraum zur Rollrasenverlegung vor.

arbeitseinsatz0259

Wichtig vor der Verlegung des Rollrasen ist eine genaue Vorbereitung durch mehrmaliges harken und walzen. V.l.: Peter Bosak, Rainer Bartlau, Kai-Uwe Rohde, Michael Pusch.

Share Button