„Herzlich Willkommen“ wird immer leiser!!!

Pressebericht des Kleeblattes vom 10.11.2005

6. FSV  Vereinsfrühschoppen

„Herzlich Willkommen“ wird immer leiser

Sarstedt (VB). Die Sperrung des Bahnüberganges Ruther Straße tat dem 6. FSV-Vereinsfrühschoppen wenig Abbruch. 25 Teilnehmer hatten sich eingefunden. Gesprächsstoff war in erster Linie das Vorhaben des FC Ruthe, den Sarstedter Sportplatz rechts der Ruther Straße ab 2006 übernehmen zu wollen.
In diesem Zusammenhang ist auch die Hartplatzumwandlung (B-Platz) links der Ruther Straße zu sehen. Hier geht die FSV Fußballabteilung davon aus, dass der Platz im Frühjahr 2007 für den Punktspielbetrieb als Rasenplatz zur Verfügung stehen wird. So muss die FSV auch 2006 weiter auf beiden Sportplätzen spielen. Die drei Herren- und zwölf Jugendmannschaften der FSV Fußballabteilung benötigen mehr als nur ein Spielfeld. Beim FC Ruthe spielen zur Zeit vier Herrenmannschaften ohne Jugendmannschaft.
Der FC Ruthe hat zudem seine Zusage zur Rasenpflege rückgängig  gemacht, weil „andere Vereine ihren Rasen auch nicht selbst pflegen“. Keine Akzeptanz findet das bisherige Verhalten des FC-Vorstandes die Sportplatzübernahme im Vorfeld der Entscheidungen durch die Medienauftritte bekannt zu geben. FSV-Vorsitzender Peter Glaser betonte, dass nach seinem Kenntnisstand die Sportanlagen rechts der Ruther Straße weiterhin für alle Sarstedter zur Verfügung stehen wird.
Zwischen der Stadt Sarstedt und dem FSV sind erst im Winter 2006/07 Gespräche über die Platzpflege vorgesehen. Ernst Nordmann meint, man sollte eine Fusion beider Fußballabteilungen prüfen, um Kosten zu sparen. Paul Nadrowski sieht die gute Jugendarbeit in der FSV gefährdet, wenn man nicht mehr auf dem Platz rechts der Ruther Straße unproblematisch ausweichen kann. Abteilungsleiter Achim Stelter beendete die Diskussion und verwies auf das heutige Gespräch im Rathaus, zu dem der Bürgermeister eingeladen hat.

Freitag 11.11.2005

Sarstedt (dm). Als Anmerkung zu diesem Artikel fügt der Vorstand des FC Ruthe hinzu, dass das oben genannte Gespräch im Rathaus trotz aller negativen Medienberichte aus Sicht des  FC Ruthe sehr positiv ausgefallen ist

Share Button