Tollhaus Jahn-Sport-Park

Ruthe(jd). Gleich im ersten Spiel der neuen Saison 2014/2015 der 1. Kreisklasse A spannte die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe die Nerven ihres Trainer Ferit Yalcin und die der Ruther Zuschauer auf die Folter. Beim letztendlich verdienten 5:3 Sieg gegen den Aufsteiger TSV Söhlde lag der FC nämlich bis zur 59. Minute schon mit 0:3 hinten, bevor das Yalcin Team eindrucksvoll noch für die Kehrtwende sorgte.

Herren 1 14-15

Der kleine Kader des FC Ruthe-1.Herren-Saison 2014/2015

Eine halbe Stunde lang spielten die Ruther den TSV an die Wand. Das Toreschiessen allerdings schienen sie dabei verlernt zu haben, den Rodi Al Ahmad (2.), Tobias Scheel (6.), Kevin Goldammer (10.), Thimo Lippel (15.) und Alexander Haberstroh (22.) versiebten glasklare Einschussmöglichkeiten teilweise allein vor Söhldes Schlussmann Marvin Klemme. Der Aufsteiger hatte lange Zeit gar keine Chance, wartete bis zur 29. Minute mit dem ersten Torschuss aus der zweiten Reihe durch Lukas Wäckerle. Ein unnötiger Schubser durch Rodi Al Ahmad im eigenen Strafraum sorgte für die Söhlder Führung. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sascha Reck sicher zum 0:1 in der 32. Minute und stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Den Anschlusstreffer nur eine Minute später versiebte Kevin Goldammer allein vorm fast leeren Tor. Söhlde gab Nachhilfeunterricht. Mit ihrem zweiten Angriff erhöhte Steffen Hartmann im Nachschuss aus vier Metern auf 0:2 und sorgte für ungläubiges Kopfschütteln auf den Ruther Zuschauerrängen (38.). Den Ruther Anschlusstreffer vor der Pause versiebten erneut Rodi Al Ahmad (40.) und Alexander Haberstroh (41.), die eindeutig mehr aus ihren Möglichkeiten hätten schöpfen können.

IMG_6765

Ruthes Tobias Scheel gegen Söhldes Sascha Reck im TSV-Strafraum

IMG_6761

Doppeltorschütze Alexander Haberstroh (mitte) mit vielen Anläufen zum Erfolg

 

Die zweite Halbzeit war keine drei Minuten alt, da spielte die Ruther Abwehr vergeblich auf Abseits. Tom Selonke bedankte sich und traf zum 0:3 (48.) gegen eine sich nicht wehrende Ruther Defensive. Eigentlich schien die Partie entschieden, doch der Aufsteiger baute körperlich minutiös ab. Ruthes Philipp Algermissen läutete mit seinem Treffer in der 60. Minute den Start zur Aufholjagd ein, traf aus halbrechter Position aus 14 Metern flach ins lange Toreck (Foto unten)

IMG_6777

Richtig gefreut haben sich die Ruther aber erst nach dem weiteren Doppelschlag zum 2:3 durch Alexander Haberstroh ( 62.; Freistoß aus 17 Metern direkt verwandelt) und Torben Szelak. Neuzugang Szelak (TSV Giesen) wurde kurz zuvor eingewechselt und traf per Kopfball aus acht Metern (64.) (Foto unten)

IMG_6779

Beim TSV lief nicht mehr viel zusammen, die Gangart wurde härter in den Zweikämpfen geführt. Trotzdem drängten die Ruther auf den Führungstreffer. Thimo Lippel scheiterte mit einem Heber aus sieben Metern an TSV-Keeper Marvin Klemme (70.). Kevin Goldammer drehte in der Schlussphase in seiner Funktion als Mannschaftsführer auf, traf in der 72. Minute nur das Außennetz. Der FC nutzte kurz vor Schluss seinen konditionellen Vorteil. Alexander Haberstroh entwischte seinem Gegenspieler, umkurvte in der 85. Minute noch Söhldes Torwart und schob aus sieben Metern zum 4:3 Führungstreffer für seinen FC ein. Mit dem Schlusspfiff machte Simon Scharnhorst den Sieg perfekt, traf ebenfalls mit direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern zum 5:3 Endstand. Am Ende zeichnete sich die Partie doch noch als unterhaltsam aus Ruther Sicht ein. Lediglich bei der Chancenverwertung hat das Team von Ferit Yalcin erhöhten Nachholbedarf. Auffälligste Ruther Spieler waren Kevin Goldammer als Mittelfeldmotor zusammen mit Thimo Lippel. Auch der 18jährige Torben Szelak war in der zweiten Halbzeit besonders mit seinem Ausgleichstor eine deutliche Bereicherung für das Ruther Spiel.

 

 

IMG_6780 Ruthes Thimo Lippel (rechts) mit deutlichen Konditionsvorteilen

 

Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 15 Uhr zu Gast beim SC Drispenstedt an der Borsigstrasse. Die Ruther Reserve steigt am Sonntag, (17. August)mit dem Heimspiel gegen die Reserve des TV Deutsche Eiche Hotteln in die neue Saison ein. Neuer Trainer der abgestiegenen Ruther ist Marcel Drenkner. Er möchte mit seinem Team nach dem Abstieg in die vierte Kreisklasse wieder Beständigkeit und einen Unterbau für die 1. Herren konzipieren. Der Anpfiff erfolgt um 13 Uhr im Jahn-Sport-Park.

Share Button