FC Frauen Teams mit guter Leistung, aber ohne Punkte.

Ruthe (ja) Kein Glück hatten die Fußballerinnen des FC Ruthe am vergangenen Spieltag. Sowohl in der Bezirks- als auch in Kreisliga unterlagen die Rot Weißen nach guter Leistung knapp.

In der Frauen Bezirksliga lieferte sich der FC Ruthe mit dem Tabellenführer den VfL Eintracht Hannover ein erbittertes, emotionales und umkämpftes Duell. Die Gäste zeigten dabei die kontrollierte Spielweise und bewiesen warum Sie an der Spitze der Liga stehen. Der Fc seinerseits hielt mit viel Einsatz- und Laufbereitschaft dagegen und lieferte den Hannoveranerinnen ein Spiel auf Augenhöhe. Trotzdem gelang den Gästen in der 24. Min. durch Stefanie Schütte die nicht unverdiente Führung.

SONY DSC

Valentina Gräflich (rechts) im Zweikampf mit einer VFL Angreiferin

Auf diesen Gegentreffer antworteten die Rutherinnen aber postwendend und erzielten nach schöner Vorarbeit von Anna Titze durch Melina Wehrspohn den Ausgleich. Bis zur Pause hatten die Rutherinnen nun etwas mehr vom Spiel, doch Tore fielen bis zum Halbzeitpfiff keine mehr.

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. In einer immer noch hochklassigen, aber nun Phasenweise ziemlich hektischen Partie kam der VfL besser aus der Kabine und nutzte in der 48. Minute einen Strafstoß durch Marie Weitemeier zum 1-2. Diesem Treffer lies die Eintracht wenig später durch Kristina Marie Grote ihren dritten Treffer folgen und schien dadurch für eine Vorentscheidung gesorgt zu haben. Doch die FC Amazonen zeigten eine tolle Moral und kamen noch einmal zurück. Nach schöner Vorarbeit von Tarja Fuhrberg zeigte sich Marie Banazak hellwach und nutze einen Abpraller zum 2-3.

unbenannt-traja

Tarja Fuhrberg zeigte ein gutes Spiel

In einer ereignisreichen Schlussviertelstunde witterten die Rutherinnen noch einmal ihre Chancen und setzten alles auf eine Karte. Die nächsten Tore erzielten die Gäste allerdings die Gäste, die mit einem Doppelschlag von Marie Weitemeier und Stephanie Müllrich auf 2-5 davon zogen. Trotz der erneuten Rückschläge ließen sich die Prystawek/Meseberg Schützlinge nicht hängen und kamen kurz vor dem Ende durch ein von Tarja Fuhrberg erzwungenem Eigentor zu ihrem dritten Treffer.

caro

Caroline Schütze überzeugte laufstark im Mittelfeld

Trotz der Niederlage konnten die Rutherinnen in vielen Phasen gegen den Klassenprimus überzeugen. Nicht ganz unzufrieden war deshalb auch das Ruther Trainergespann: “ Es war ein verrücktes Fußballspiel in dem wir erneut bewiesen haben das wir gegen die Topteams der Liga mithalten können. Letztlich waren wir in einigen Momenten aber noch „zu grün hinter den Ohren“ um gegen einen so cleveren und abgezockten Gegner etwas mitnehmen zu können.“

In der Kreisliga verpassten es die FC Kickerinnen gegen den SV Bockenem 07  ihre ersten Punkte einzufahren. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Menchise Schützlinge mehrere gute Chancen versäumten es aber diese in Tore um zu münzen. So hatten Julia Jarosch, Nike Degenhardt und Linda Kisluck die FC Führung auf dem Fuß, ließen diese aber ungenutzt. Die Gäste ihrerseits zeigten sich wesentlich effektiver und nutzten vor der Pause durch Jacqueline Bode und Lisanne Lichthardt zwei ihrer Möglichkeiten zum 0:2 Pausenstand.

In die zweite Hälfte erwischten die Rutherinnen keinen guten Start und mussten kurz nach dem Wiederanpfiff durch Lisanne Lichthardt ihren dritten Gegentreffer hinnehmen. Trotz des erneuten Rückschlages blieb das FC Team engagiert und traf in der 65. Minute durch Linda Kisluck zum 1:3. Auch in der verbleibenden Spielzeit blieben die Rot Weißen aktiv und hätten bei einer besseren Chancenauswertung die Partie durchaus noch einmal spannend machen können. Letztlich gelang ihnen aber kein Tor mehr und es blieb bei der 1:3 Heimniederlage.

Trotz der Niederlage zeigten die Ruther Kreisliga Frauen gute Ansätze. Trainer Menchise: „Unser neuformiertes Team muss sich noch finden. Wir machen aber in jeden Spiel Fortschritte und werden wenn wir so weiter machen bald unsere ersten Punkte einfahren.“

Share Button