Kreisliga- Frauen siegen im Pokal Krimi

Ruthe (JA) Der FC Ruthe ist im Frauenfußball- Kreispokal in die zweite Runde eingezogen. Die Rot Weißen besiegten den SSV Elze nach Elfmeterschießen mit 6:4.

In einem packenden Pokalspiel hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel. Vor allem die schnellen SSV Angreiferinnen machten den FC Kickerinnen das Leben schwer. Trotzdem zeigte sich die von Linda Kisluck gut organisierte Ruther Defensive hellwach und stoppte immer wieder die Elzer Offensive. Trotzdem erspielten sich die Gäste einige gut Torchancen, doch FC Keeperin Joanna Kisluck zeigte sich als sicherer Rückhalt für ihr Team. In der 20. Minute gelang den Elzerinnen dann aber doch die durchaus verdiente Führung. Auf der Gegenseite zeigte das FC Team einige gute Ansätze und tauchte gefährlich vor dem SSV Gehäuse auf. Grade nach Standard Situationen boten sich den Ruther Fußballerinnen gute Möglichkeiten. So hatten Jeanny Radtke, Jill Hornbostel, Julia Jarosch und Nike Degenhardt den Ausgleich auf dem Fuß. Dieser gelang kurz vor dem Seitenwechsel Marie Banazak, die eine Unsicherheit der SSV Abwehr in der 38. Min. zum 1:1 nutzten konnte.

Der Start in die zweite Hälfte verlief für die Menchise Schützlinge alles andere als Optimal, denn nur 4. Minuten nach dem Wiederanpfiff gerieten die FC Kickerinnen erneut in Rückstand.

Nach diesem Treffer kamen die Rutherinnen aber immer besser ins Spiel und das Geschehen verlief nun deutlich ausgeglichener. Zwar hatten die Gäste noch immer etwas mehr Spielanteile, doch die Rutherinnen agierten nun wesentlich zielstrebiger und kamen zu guten Möglichkeiten. Eine von diesen nutzte Natalie Gutsche eine Viertelstunde vor dem Ende zum 2:2 Ausgleich. In der verbleibenden Spielzeit entwickelte sich ein echter Pokalfight. Beide Teams suchten die Entscheidung und hatten die Möglichkeit zum Siegtreffer. In der normalen Spielzeit fielen aber keine Tore mehr und das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.

In diesem verwandelten Jill Hornbostel den ersten Elfmeter sicher. Auch die erste SSV Schützin zeigte keine Nerven. Danach ließ Marie Banazak der SSV Torfrau keine Chance und sorgte für das 4:3. Bei der nächsten SSV zeigte sich FC Torfrau Joanna Kisluck hellwach und verhinderte mit einem tollen Reflex den Ausgleich. Beim nächsten Ruther Versuch zielte Linda Kisluck zu genau und scheiterte am Aluminium, doch auch die nächste Elzerin zeigten Nerven und jagte den Ball über das Gehäuse. FC Torjäger Natalie Gutsche traf danach sicher zum 5:3. Die nächste SV Kickerin verkürzte auf 5:4 und verhinderte so den vorseitigen Ko ihres Teams. Trotzdem konnte Melanie Schnellbächer nun mit dem nächsten Elfmeter für die Entscheidung. Das tat Sie und verwandelte mit etwas Glück ihren Versuch zum 6:4 Endstand.

 

Share Button