Hannover (JA) Keinen guten Tag erwischten die Bezirksliga Fußballerinnen des FC Ruthe bei ihrer 1:3  Niederlage beim SV Arminia Hannover.

In einer fairen Partie konnten die Rot Weißen nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. In vielen Situationen kamen die Rutherinnnen einfach zu spät und hatten dadurch keinen Zugriff aufs Spiel. In vielen Aktionen wirkten die Rot/Weissen ungewohnt unkonzentriert und leisteten sich immer wieder unnötige Ballverluste.

nadine_hentze

Nadine Hentze setzt sich mit vollem Einsatz durch

Einer von diesen führte in der 16. Minute zum Führungstreffer der Arminen. Diesen Treffer konnte Melina Wehrspohn wenig später noch ausgleichen (20.), doch kurz vor der Pause gelang den Hannoveranerinnen nach einem erneutem FC Ballverlust durch ein schön raus gespieltes Tor die verdiente Pausenführung (40.).

dsc_4820_82bd8ac9e2

Melanie Schnellbächer nach ihrer Verletzung auf den Weg zur alter Form

Auch nach dem Seitenwechsel bleiben die FC-Frauen unter ihren Möglichkeiten. Sie agierten aber nun wesentlich engagierter und hatten nun mehr vom Spiel. In dieser Phase kamen die FC Kickerinnen zu guten Ausgleichschancen, doch auch beste Möglichkeiten ließen die Ruther Frauen an diesem Tag ungenutzt. Letztlich kam es dann so wie es kommen musste und den Gastgeberinnen gelang kurz vor dem Abpfiff das Tor zum 3:1 Endstand.

unbenannt

Neuzugang Sina Kuschnereit hat sich ihren Platz im Team erkämpft

Entsprechend enttäuscht zeigten sich die FC-Verantwortlichen. „Leider waren heute mehrere unserer Spielerinnen weit von ihrer Normalform entfernt. Trotzdem wäre ein Punktgewinn möglich gewesen. Aber wir wollen nicht die Leistung der Arminia nicht schmälern, sie haben leidenschaftlich gekämpft und nicht unverdient gewonnen“.

 

 

Share Button