FC bleibt hartnäckig und verteidigt Tabellenspitze

Ruthe(jd). In der 2. Kreisklasse Staffel B leisten sich der VfR Bornum und der FC Ruthe ein Kopf an Kopf-Rennen um die Tabellenspitze. Nachdem Bornum durch einen 5:0 Sieg am Samstag  in Eberholzen Platz 1 kurzfristig inne hatte (24 Punkte), holte sich der FC Ruthe (26) diesen mit einem 8:1 Sieg gegen die Reserve des VfB Bodenburg wieder zurück.

Ein wahres Torfeuerwerk brannten die Ruther in den ersten 20 Spielminuten ab. Mit einem Doppelpack brachte Sebastian Tiemann seinen FC mit 2:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Alexander Haberstroh spitzelte er den Querpass aus acht Metern über die Linie (2.). Danach traf er nach einer Flanke von Marvin Dürr aus neun Metern freistehend in den Winkel (11.). Der FC behielt Tempo im Spiel, die Gäste aus Bodenburg hatten noch nicht ins Spiel gefunden. Nachdem Jonas Busse frei vor dem fast leeren Tor eine gute Einschussmöglichkeit vergab (16.), erhöhte Marcel Drenkner per Volleyabnahme aus spitzem Winkel nach scharfer Hereingabe von Michele-Marcel Oeser auf 3:0 (17.). Michele-Marcel Oeser belohnte sich aufgrund seiner tollen Tagesform selbst mit einem Tor und traf per Kopfball nach Flanke von Jonas Busse zum 4:0 in der 20. Minute. Das Spiel war frühzeitig entschieden. Die Bemühungen der Gäste reichten bei weitem nicht aus, um die Ruther Hintermannschaft ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. In der ersten Halbzeit sprangen lediglich zwei Torschüsse heraus, die für FC-Torwart Dennis Fritzsche keine Probleme darstellten.

img_1504

Marvin Dürr (am Boden) bekommt den vollen Einsatz von Bodenburgs Dominik Wewers zu spüren

img_1525

Sebastian Tiemann (am Ball) und Marvin Dürr lassen die VfB Defensive wie Statisten aussehen

Im Ruther Team schlich sich aufgrund der spielerischen Überlegenheit der Schlendrian ein. Auch gute Abschlussmöglichkeiten wurden nicht konsequent ausgenutzt. So scheiterten kurz vor der Pause Sebastian Tiemann und Alexander Haberstroh allein vor VfB-Torwart Christian Weeske (41.), der sich auch in der zweiten Halbzeit mehrfach auszeichnen konnte. Mit Glanzparade rettete er in der 48. Minute vor Sebastian Tiemann und Marcel Drenkner. In den folgenden 15 Spielminuten fehlte es im FC-Spiel an Präzision. Auch stand die VfB-Abwehr sicherer und klärte zweikampfstärker die wichtigen Bälle aus der Gefahrenzone. Trotzdem blieben die Ruther torhungrig. Einen Freistoß von Julian Kregel ballerte Marvin Dürr volley aus sieben Metern ins lange Toreck zum 5:0 und läutete eine sehenswerte Ruther Schlussphase ein, in der sie sich wieder warm spielten. Alexander Haberstroh setzte sich im VfB-Strafraum durch, traf in der 68. Minute aber nur den rechten Pfosten. Auch die Nachschüsse von Michele-Marcel Oeser und Marcel Drenkner fanden nicht ihr Ziel, wurden von Torwart Christian Weeske pariert.  Marcel Drenkner zeichnete sich als Torschütze zum 6:0 (73.) und 8:0 (81.) aus und unterstrich dabei seine Schnelligkeit und Effektivität. Beim zwischenzeitlichen 7:0 in der 78. Minute durch Sebastian Tiemann behielten Marcel Baden und Alexander Haberstroh die Übersicht, bereiteten mustergültig vor. Dem 8:1 Ehrentreffer der Bodenburger ging ein Pressschlag zwischen Marcel Baden und seinem Gegenspieler voraus. Dominik Wille spielte den Angriff zu Ende und traf aus 15 Metern in den Winkel zum Endstand.

img_1559

Marcel Drenkner (rechts) scheitert knapp an Torwart Christian Weeske

img_1575

Alexander Haberstroh (am Ball) zeigte sich an diesem Nachmittag als perfekter Vorbereiter denn Vollstrecker

Mit diesem Sieg unterstreichen die Ruther einmal mehr ihre Torgefährlichkeit, haben mit 51 geschossenen Toren den besten Sturm vor Bornum (38 Treffer). Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel zwischen beiden Teams. Der VfR Bornum genießt dabei um 15 Uhr Heimrecht. Mit einem Sieg kann sich der FC Ruthe einen Fünf-Punkte Vorsprung erarbeiten.

 

 

  1. Herren

Die Ruther Reserve verteidigt mit einem 2:0 Sieg gegen die Reserve des SV Hildesia Diekholzen ihren vierten Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse B  und behält die Tabellenspitze um Wehrstedt/Salzdetfurth und Elze im Auge. Spielerisch zeigte sich das Team von Trainer Marc Demitz von seiner besten Seite und hatte die Gäste gut im Griff. Tobias Scheel brachte den FC in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, verwandelte dabei eine Flanke in bester Torjägermanier. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging der FC ein wenig fahrlässig mit seinen Torchancen um. Erst Jelal Dalaf erlöste die Ruther mit seinem Kopfball nach Eckstoß und traf zum 2:0 in der 65. Minute. In Strafraumnähe wirkte der FC abschließend zu verspielt, hätte mehr aus seinen Torchancen machen können. Als Aufsteiger spielen die Ruther allerdings überraschend gut in der Klasse mit und halten sich alle Möglichkeiten offen.

 

 

Share Button