3 Ruther Herrenteams bleiben auf Aufstiegskurs

Ruthe(jd). Mit einem 3:1 Sieg über den Tabellendritten TSV Eberholzen festigt die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe weiter seinen Weg Richtung Aufstieg in die 1.Kreisklasse. Mit einer starken Defensivleistung in einer spielerisch sehenswerten Partie hatten das Team von Sebastian Plage dem Gegner kaum Raum für Torchancen gegeben. Die Ruther selbst hatten bereits nach zwei Minuten den Führungstreffer vergeben. Alexander Haberstroh und Frederik Daitche scheiterten am Eberholzener Schlussmann Ron Langer oder verfehlten das Tor knapp. In den Zweikämpfen schenkten sich beide Teams zunächst nichts. Die Gäste fanden aber kein Durchkommen durch die starke Ruther Abwehr und hatten ihre gefährlichsten Torchancen durch Standards. Die Partie nahm in der 22. Minute Fahrt auf, in der es erst durch Eberholzens Joel Schöneberg eine gute Torchance gab (FC-Torwart Dennis Fritzsche parierte sicher), im direkten Gegenzug auch für Ruthes Sebastian Tiemann (scheitert am Torwart) und Stefan Ackermann, der mit Pech nur die Latte traf. In der 33. Minute unterlief TSV-Schlussmann Ron Langer einen Freistoß von Stefan Ackermann. Marcel Drenkner verlängerte auf Sebastian Tiemann, der aus 11 Metern zum Ruther 1:0 traf.

Marcel Drenkner (15) bereitet das 1:0 vor. TSV-Keeper Ron Langer kommt zu spät, in der Mitte lauert schon Sebastian Tiemann

Marcel Drenkner (rechts) beschäftigte ausnahmslos jeden Gegenspieler, hier Marius Pientka

Danach bestimmte das Ruther Team das Geschehen auf dem Platz und deckte Schwächen in der TSV-Hintermannschaft auf. Eberholzen wirkte unsicher, wenn der FC mit aktivem Pressing früh störte. Das 2:0 in der 51. Minute folgte aus einem Konter heraus. Sebastian Tiemann entwischte der TSV-Abwehr und schob sicher aus 16 Metern ins linke Eck ein. Zwar bemühten sich die Gäste um den Anschlusstreffer, doch der FC wirkte Frischer und konzentrierter. In der 68. Minute luchste Sebastian Tiemann seinem Gegenspieler in Strafraumnähe den Ball ab. Zwar konnte Ron Langer den Torschuss abwehren, doch Marcel Drenkner stand goldrichtig und staubte zum 3:0 ab. Danach war Drenkner nur  noch durch Foulspiele zu bremsen. Glück für Eberholzen, dass Schiedsrichter Christof Skabowski gegen zwei Notbremsen nur die Gelben Karten zeigte. Zwar gelang dem TSV durch einen Foulelfmeter in der 70. Minute doch noch der Anschlusstreffer zum 3:1, den Ruther Sieg brachte es aber nicht mehr in Gefahr, weil der FC zu abgeklärt auftrumpfte. Mit zu viel Härte in seinen Aktionen musste Eberholzens Marco Ossenkopp mit Gelb-Roter Karte vorzeitig duschen gehen. Am Ende war der Ruther Sieg vollends verdient. „ Wir haben aus einer starken und sicheren Defensive den Weg für den Erfolg gelegt“, so FC-Trainer Sebastian Plage. „Die Jungs haben die Anforderungen toll umgesetzt und sich ordentlich Respekt verschafft.“

 

Sebastian Tiemann profitiert vom Pressing im TSV-Strafraum und bereitet das 3:0 vor

Ruthes Robert Dähn (links) und Frederik Daitche (mitte) behaupten sich gemeinsam

Alexander Haberstroh zeigte sich sprintstark auch in dieser Situation, sein Gegenspieler hat keine Chance

Die Ruther vergrößern den Abstand zum Tabellendritten auf 6 Punkte, und führen die Tabelle mit 44 Punkten vor dem VfL Bornum (42, ein Spiel weniger) an. Am kommenden Donnerstag empfängt der FC Ruthe um 18.30 Uhr im Nachholspiel die Reserve des TSV Deinsen (13.)

 

 

  1. Herren

Die Ruther Reserve bleibt in diesem Jahr noch ohne Punktverlust, und gewinnt ihr viertes Spiel in Folge mit einem 3:1 Sieg gegen den MTV Banteln. Die Ruther wahren sich weiterhin mit dem zweiten Tabellenplatz ihre Aufstiegschancen. Zunächst allerdings mussten die Ruther wie schon im Nachholspiel gegen Friesen/Langenholzen (2:1 Sieg am Donnerstag) einem Rückstand hinterherlaufen. Nico Wismer traf aus 16 Metern zur 0:1 Gästeführung. Mit einem Doppelschlag in der 21. Und 24. Minute drehte das Team von Marc Demitz die Partie zu seinen Gunsten. Kazim Erdogan traf zunächst nach Vorlage von Jalal Dalaf aus 14 Metern, danach nickte Jalal Dalaf selbst einen Kopfball nach Flanke von Tobias Scheel perfekt ein. Vor dem Seitenwechsel ließ Kazim Erdogan eine weitere gute Torchance aus, köpfte aus 11 Metern eine Flanke übers leere Tor (42.).

Ruthes Kapitän Steven Fortak im Kopfballduell mit Ingo Zinngrebe (18)

Die Ruther dominierten zwar in der zweiten Halbzeit die Partie doch die bessere Torchance hatten die Gäste in der 75. Minute, als Jannik Richter plötzlich allein vor FC-Torwart Juri Unrein auftauchte. Unrein parierte mit starkem Reflex, entschärfte fünf Minuten später einen Heber von Daniel Rocco zum Eckstoß. Die Schlussphase gehörte dem FC. Jalal Dalaf konnte nur mit einem Foul im Strafraum gebremst werden. Kazim Erdogan verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:1 Endstand in der 90. Minute. Mit den Reserven des SSV Elze (1.) und der SG Wehrstedt/Salzdetfurth liefert sich der FC derzeit einen Dreikampf um den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

 

Kazim erdogan (rechts) stellt mit seinen zwei Treffern die Weichen auf Sieg

 

FC-Stürmer  Jelal Dalaf wurde nicht nur hier unsanft ausgebremst

 

  1. Herren

Gegen den Tabellenzweiten der 4. Kreisklasse A DJK Blau-Weiß Hildesheim II überraschte die dritte Ruther Mannschaft mit einem 4:2 Sieg. In einer tollen ersten Halbzeit gelang dem Team von Peter Wirries ein komfortabler 3:0 Vorsprung. Getroffen hat bereits nach fünf Minuten Alexander Root. Danach folgten Mario Fritzsche (29.) und Sebastian Plage (33.). Der Favoriten aus Hildesheim drehte erst in der zweiten Halbzeit auf und verkürzte durch Julius Langhoff (55., 65.) auch verdient auf 3:2 Toren. Den Ausgleich verhinderte Ruthes Torwart Walter Horn, der mehrfach mit beherzten Paraden sein Können unter Beweis stellte. Die Ruther Abwehr hielt am Ende dem Druck der Hildesheimer stand, hatte dafür sogar noch einige gute Torchancen durch Ralf Behrens, Sebastian Plage, und Heiko Rosemeier. Den Sieg perfekt machte aber Ralf Behrens in der 84. Minute, als er sich hervorragend gegen die DJK-Hintermannschaft durchsetzen konnte. „Ich freue mich für die Mannschaft“, so Trainer Peter Wirries. „Endlich hat sie sich für die langen Bemühungen ohne Greifbares selbst belohnt.

 

Altsenioren

Die erste Ruther Altsenioren hatte leichtes Spiel beim Tabellenletzten VFL Rautenberg. Mit 11:0 Toren blieb keine Frage offen, wohin der Weg des FC am Ende der Saison führen sollte. In der einseitigen Partie trafen zum 6:0 Halbzeitstand Jens Banaszak (1., 18., 20., 32.), Udo Drescher (14.) sowie Amin Satli (19.). Im zweiten Spielabschnitt erhöhten Christian Kroh mit einem Hattrick (36., 37., 47.) sowie Amin Satli (56.) und Jörg Drescher (59.) auf den in der Höhe auch mehr als verdienten Sieg. Die zweite Ruther Altsenioren behielt mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Emmerke die Oberhand. Peter Meyer und Frank Neumann trugen sich als Torschützen ein und beendeten nach einer torlosen ersten Halbzeit eine erfreulicheren zweiten Durchgang.

 

 

Share Button