Bezirksliga Frauen erkämpfen sich ein 2:2

Ruthe (ja) Die Bezirksliga Frauen des FC Ruthe haben sich mit einem Unentschieden vom TuS Schwüblingsen getrennt. Dabei drehten die Rot Weißen einen 0:2 Rückstand in ein 2:2.
In einem körperbetonten Kampfspiel erwischten die Gastgeberinnen einen guten Start und hatten die ersten Möglichkeiten. Nach der Anfangsphase verloren die FC Kickerinnen, aber mehr und mehr den Faden und leisteten sich einige Fehler. Einer von diesen führte in der 15. Minute zum 0:1 Rückstand. In der Folgezeit lief beim FC nicht mehr viel zusammen und die Rutherinnen wirkten angeschlagen. Dies machte sich der TUS zunutze und kam in der 24. Minute nach einer erneuten FC Fehlerkette zum 0:2. Nach diesem erneuten Rückschlag zeigte das Team von Gerhard Prystawek und Andreas Meseberg aber Moral und hielt weiter dagegen. Trotzdem blieb in dieser Phase vieles bei den Gastgeberinnen Stückwerk. Kurz vor der Pause war es eine Standartsituation, die die Rutherinnen zurück ins Spiel brachte. Nach einer Ecke von Lara Elmdust traf Pauline Bauer mit dem Kopf zum 1:2 Halbzeitstand.

Pauline Bauer traf zum wichtigen 1:2

Dieser Treffer hauchte dem FC neues Leben ein. Zwar gelang den Rutherinnen auch nach der Pause nicht alles wie gewünscht, doch sie waren nun deutlich besser im Spiel. Dies machte sich nach knapp einer Stunde Spielzeit mit dem Ausgleich bezahlt. Nach einer erneuten Elmdust Ecke war es Anna Titze die das 2:2 erzielen konnte. Auch in der Folgezeit hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel, taten sich aber schwer gegen Kompromisslose TUS Defensive Chancen zu erspielen. Trotzdem wäre ein dritter FC Treffer möglich und nicht unverdient gewesen. Auch in der Schlussphase versuchten die Gastgeberinnen noch einmal alles, um den Platz doch noch als Sieger zu verlassen. Die Gäste verteidigten aber weiterhin robust und häufig am Rande des erlaubten ihr Tor. In der 81. Minute übersah der Unparteiische im Strafraum ein klares Foul an Jill Hornbostel und verweigerte dem FC den eigentlich fälligen Strafstoß. Nach dieser Aktion entglitt dem Unparteiischen zusehends die Partie. Beide Mannschaften schlugen nun über die Stränge und lieferten sich einige emotionale Duelle. Auch deshalb wurden die letzten Minuten zu einer zähen Angelegenheit. Letztlich änderte sich aber nichts mehr am Ergebnis und es blieb beim 2:2.

Lara Elmdust war an beiden Toren beteiligt

Am Ende kostet die Frauen des Fc Ruthe eine schwächere erste Hälfte ein besseres Ergebnis. Nach dem Spiel zeigte sich das Ruther Trainergespann allerdings versöhnlich. : „Für einen Dreifachen Punktgewinn war unsere Fehlerquote einfach zu hoch. Aber unser Team hat gegen einen unbequemen Gegner ein 0:2 gedreht und war letztlich sogar nähr am Sieg.“

Share Button