FC Ruthe am Ziel mit der Meisterschaft

Ruthe(jd).Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe hat die Meisterschaft der 2. Kreisklasse B der Saison 2016/2017 gewonnen und steigt nach dem Abstieg im letzten Jahr direkt wieder in die 1. Kreisklasse auf. Mit dem 7:1 Sieg im letzten Spiel gegen den SV Heinde hat sich das Team von Sebastian Plage sogar sechs Punkte Vorsprung (71 Punkte; 117:36 Tore) auf den Tabellenzweiten VfR Bornum (2:3 gegen den  Tabellenletzten SG Eitzum Rheden Brüggen) erarbeitet.

Gegen den SV Heinde haben die Ruther von der ersten Minute an unter Beweis gestellt, warum es für die Gäste an diesem Sonntagnachmittag nichts zu holen gab. Mit Powerfußball und vielen Toren in den ersten 45 Minuten wurde der FC seiner Favoritenrolle gerecht. Alexander Haberstroh (6.) und Marcel Drenkner (9.) eröffneten den Ruther Torreigen durch schnelles, druckvolles Spiel. Besonders die Lufthoheit im SV-Strafraum gehörte dem FC. Sebastian Tiemann (17., Flanke von Marcel Drenkner) und Steven Fortak (30., Kopfball nach Eckstoß) sorgten für einen völlig verdienten 4:0 Vorsprung.

Sebastian Tiemann köpft das 3:0

Steven Fortak auf dem Weg zum 4:0

Heinde schien völlig überfordert und hatte sich keine nennenswerte Einschussmöglichkeit verschafft. Stattdessen hatte das Team von Sebastian Plage weiteren Torhunger. Alexander Haberstroh traf in der 38. Minute aus 12 Metern mit Wucht. Heindes Torwart Pascal Rohne rutschte der Ball dabei durch die Hände. Mit einem sehenswerten Spielzug stellte Michele-Marcel Oeser aus 16 Metern den 6:0 Halbzeitstand in der 41. Minute her.

FC-Verteidiger Jonas Busse übt sich als Stürmer

Alexander Haberstroh traf kurz danach noch  den rechten Pfosten, schied danach verletzt aus. Die zweite Halbzeit hatte schon fast Trainingsspielcharakter. Leichtfüßig wurden die Gäste in der Defensive geprüft. Clever und mit Auge versenkte Sebastian Tiemann in der 62. Minute einen an Marcel Baden verursachten Freistoß aus 20 Metern  um die Mauer herum zum 7:0 in die Maschen. Im Anschluss stand Heindes Torwart Pascal Rohne immer wieder im Mittelpunkt des Geschehens und parierte mehrere Torchancen gegen Michael Fritsche, Sebastian Tiemann und Michele-Marcel Oeser mit Bravour. Heinde zeigte sich danach zwei Mal gefährlich. Nach einem Konter scheiterte Kai Wehmeier allein vor FC-Torwart Dennis Fritzsche, der ansonsten kaum geprüft wurde. In der 68. Minute kamen die Gäste zu ihrem Ehrentreffer. Diesmal nutzte Kai Wehmeier seine Chance und traf aus 22 Metern zum 7:1. Die letzten torlosen Minuten gehörten aber wieder dem FC, der den Sieg ohne Probleme eingefahren hat. Nach dem Schlusspfiff gab es im Ruther Lager kein Halten mehr,

auch beim Feiern zeigten sie eine echte Meisterleistung

„Die Mission Aufstieg ist uns in einem spannenden Finale mit dem VfR Bornum am Ende verdient gelungen“, so FC-Trainer Sebastian Plage. „Wir werden unseren Erfolg heute ausgiebig feiern, genießen und freuen uns auf die Rückkehr in die erste Kreisklasse“. Marcel Drenkner und Steven Fortak werden dem Team zur neuen Saison nicht mehr angehören und wechseln aus Altersgründen in die neue Altherrenmannschaft. Sie wurden vom Team und sportlichem Vorstand durch Andreas Meseberg ehrenvoll verabschiedet.

…sagt alles…

Steven Fortak und Marcel Drenkner vor ihrem letzten Herrenspiel

Rot und Weiss – die Farben des FC Ruthe

dank galt den Fans für die Unterstützung während der Saison

der Aufsteiger feiert mit seinen Fans

 

 

2.Herren

Auch die zweite Herren des FC Ruthe beendet die Saison mit einem am Ende hochverdienten 7:3 Sieg gegen den Tabellendritten SG Wehrstedt/Salzdetfurth II und belegt den zweiten Tabellenplatz mit 59 Punkten und 112:50 Toren nur drei Zähler hinter dem Meister SSV Elze II. Ob es am Ende auch für den Aufstieg noch reichen wird, entscheidet sich in den Relegationsspielen der Hildesheimer Bezirksligateams von Nordstemmen und Neuhof. Sollten diese den Klassenerhalt in ihren Ligen schaffen, so könnte das Team von Marc Demitz ebenfalls den Aufstieg in die 2. Kreisklasse und damit einen Durchmarsch von der 4. Kreisklasse in der letzten Saison feiern. Gegen die SG zeigten beide Teams in den ersten 45 Spielminuten sehenswerten Fußball. Die Ruther hatten dabei nicht nur spielerische Vorteile an den Tag gelegt, sondern sich auch zahlreiche Torchancen erarbeitet. Die erste Torchance gehörte aber den Gästen. Nach langem Torwartabschlag tauchte plötzlich Karsten Panksy frei vor dem Tor von Juri Unrein auf. Pansky schoss dabei überhastet übers Tor (8.). Danach zeigte sich Simon Scharnhorst spritzig gegenüber SG-Torwart Marvin Sobotta. Seinen Heber  schoss FC-Stürmer Jalal Dalaf aus vier Metern über das leere Tor (10.). Nachdem Victor Paremski sich gut in Szene gesetzt hatte (14.) traf Ralf-Christof Meyer nach Solo von Querpass von Jalal Dalaf aus acht Metern zur Ruther 1:0 Führung in der 18. Minute. Die SG nutzte seine Möglichkeiten besser.  Lennart-Maria Stassig schoss aus 23 Metern völlig unbedrängt den 1.1 Ausgleich. Ruther Chancen gab es danach im Minutentakt durch Christof-Ralf Meyer, Tobias Scheel, Bastian Scheel und Thomas Vogel. Vogels Freistoß aus 20 Metern parierte SG-Torwart Marvin Sobotto mit Müh. FC-Stuürmer und Torgarant Jalal Dalaf brachte in der 28. Minute sein Team nach Pass von Bastian Scheel erneut in Führung.

FC-Spielgestalter Bastian Scheel setzt sich durch

FC-Stürmer Jalal Dalaf trifft zum 2:1

Zwei Minuten später zeigte er nicht genug Übersicht, hätte vorm Tor besser auf den mitgelaufenen Tobias Scheel abgelegt. Mit einem tollen Solo glich Mattis Wand in der 37. Minute noch vor der Pause  erneut zum 2:2 aus. In der 42. Minute musste FC-Torwart Juri Unrein sein Können vor Mattis Wand beweisen und rettete mit Glanzparade. Nach dem Seitenwechsel legten die Ruther allerdings los Winkel die Feuerwehr. In der 46. Minute wurde Jalal Dalaf im Strafraum gelegt. Kevin Grundke erhöhte per Foulelfmeter auf 3:2. Mit Auge und Übersicht traf Bastian Scheel  in der 48. Minute aus 12 Metern zum 4:2. Jalal Dalaf legte drei Minuten später per Kopfball nach Einwechselung von Christof-Ralf Meier zum 5:2 nach. Die Ruther blieben jetzt drückend überlegen, den Gästen ging fast die Puste aus. Zwar verkürzte Malte Henschel in der 58. Minute noch mal auf 5:3 per Abstauber, doch Malte Scharnhorst traf in der 65. Minute aus acht Metern zum 6:3. Seine tolle Leistung belohnte sich Christof-Ralf Meier selbst mit dem 7:3 Endstand in der 88. Minute, traf dabei nach Pass von Kazim Erdogan aus 14 Metern ins lange rechte Toreck.

 

Mit allen Ehren „entlassen“…Thomas Vogel in seinem letzten Spiel für die 2. Herren

„Wir sind hochzufrieden nicht nur mit dem Endergebnis heute, sondern auch dem Saisonverlauf insgesamt“, so FC-Trainer Marc Demitz (stehend, ganz rechts). „Wenn man bedenkt, dass wir in der Hinrunde teilweise auf dem zehnten Tabellenrang mit 15 Punkten Rückstand auf den Meister SSV Elze II hatten, können wir stolz auf die tolle Rückrunde sein, in der wir uns jetzt bis auf drei Punkte herangearbeitet haben.“ Demitz wird die zweite Ruther Herren auch in der nächsten Saison trainieren. Verzichten wird er dabei auf den bisherigen Mannschaftsführer Thomas Vogel, der aus Altersgründen in die Ruther Altherren wechseln werden wird und Torjäger Jalal Dalaf (34 Treffer), der den Verein mit neuem Ziel verlässt

 

 

  1. Herren

Bereits vor einer Woche beendete die dritte Ruther Herren ihre Saison als Tabellensiebter der 4. Kreisklasse A. Dabei gelang dem Team von Peter Wirries ein 5:1 Sieg gegen die Reserve des SC Asel (Tore Michel Schwenzfeier, Ferhan Dawie, Florian reeps, Alexander Root, Sebastian Dietrich). Zur neuen Saison 2017/2018 wandelt sich die dritte Herren in eine Altherren um. Schon in dieser Saison bestand das Team aus teilweise sogar schon aus altseniorenfähigen Spielern. De verbleibenden jungen Spieler werden in die bestehenden Herrenteams integriert. Die Altherren soll von Heiko Rosemeier, Christian Kelm und  Marcel Drenkner gecoacht werden.

 

 

Altsenioren

Einen 1:0 Arbeitssieg verbuchte die erste Ruther Altsenioren bei der Reserve der SG Wehrstedt/Salzdetfurth. In einem Spiel auf ein Tor dominierten die Ruther über die gesamte Spielzeit gegen eine defensiv eingestellte SG, die auf Schadensbegrenzung vorprogrammiert war. Bereits nach vier Minuten besorgte Jörg Drescher per Kopfball nach Vorlage von Gerhard Prystawek das Tor des Tages. Im Anschluss drängte der FC zwar auf ein weiteres Tor, doch mit Torwart David Meyer hatte die SG einen starken Rückhalt. Torchancen von Andreas Meseberg, Sergej Churtin, Oleg Riemer und Marek Pietruschka vereitelte er mit Glanzparaden. Die SG forderte den FC lediglich nur ein Mal im gesamten Spiel. Der Konter von Helge Sandvoss ging knapp übers Tor (22.). Ansonsten war FC-Torwart Udo Drescher beschäftigungslos. Am Ende blieb der Sieg hochverdient. Am kommenden Freitag, 2. Juni kommt es zum Spitzenspiel der 1. Kreisklasse A. Um 19 Uhr trifft der FC im Jahn-Sport-Park auf den Tabellenzweiten SG Lobke/Ummeln/Wätzum. Die SG kann sich nur durch einen Sieg über das Ruther Team Aufstiegschancen wahren. Die Mannschaft von Jörg Drescher hält als Tabellenführer den Drei-Punkte-Abstand auf die SG.

Die Ruther Altseniorenreserve behauptete sich am Freitagabend mit einem 6:0 Sieg gegen die SG Rössing/Barnten. Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Max Arnold, Fuad Gangir, Thomas Lesnicki und Klaus-Dieter Rosum (2) sorgten für eine 5:0 Pausenführung. Gegen den Tabellenletzten traf Max Arnold in einer einseitigen Partie erst in der Schlussphase zum 6:0 Endstand (56.). am kommenden Freitag ist die Ruther Reserve um 19 Uhr zu Gast beim Lokalrivalen TuSpo Schliekum, die theoretisch noch um den Aufstieg  mitspielen.

Share Button