Föhrste (JA) Einen 3:0 Auswärtssieg konnten die Fußball-Frauen des FC Ruthe beim TSV Föhrste (Alfeld)für sich verbuchen. Dabei erkämpften sich die Rot Weißen den Erfolg mit einer starken 2. Hälfte. In einer fairen Partie lief in der ersten Hälfte nicht alles rund im FC Team. Die Rutherinnen zeigten sich zwar einsatzfreudig, doch in ihrem Spiel fehlte häufig die letzte Genauigkeit. Zwar hatten die FC Kickerinnen etwas mehr vom Spiel, doch beide Mannschaften zeigten sich sehr lauffreudig und agierten sehr konzentriert in der Defensive, so das sich auf beiden Seiten wenig Torchancen ergaben. Der FC war dabei vor der Pause vorwiegend mit Fernschüssen gefährlich. So verfehlten Anne Unger, Kerstin Chojetzki, Jill Trommler und Janine Scharfenberg knapp ihr Ziel. Pech hatte Ramona Prystawek in der 38. Minute als ihr Schuss an den Pfosten klatschte.Auf der anderen Seite zeigte sich Julia Gläsener kurz vor der Pause hellwach und entschärfte eine gute Möglichkeit der Gastgeberinnen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rot Weißen noch einmal das Tempo und zeigten sich nun in ihren Angriffsbemühungen deutlich zielstrebiger. Jara Al Ahmad, Jill Trommler, Nadine Vogel und Anna Titze fehlte zunächst bei ihrem Möglichkeiten noch das nötige Quäntchen Glück. In der 58. Minute war es dann aber soweit und Sina Tippmann erzielte nach schöner Kombination von Ramona Prystawek, Anne Unger und Jara Al Ahmad, die nun auch verdiente Führung. Mit diesem Treffer im Rücken wurden die Aktionen der Ruther Frauen immer sicherer und so ließ das nächste Tor auch nicht lange auf sich warten. Mit einem fulminanten 25m Schuss sorgte Janine Scharfenberg in der 66.Min. für das 0:2 und brachte ihre Farben endgültige auf die Siegerstraße. In der Folgezeit erspielten sich die Prystawek Schützlinge einige gute Torchancen, von denen Jara Al Ahmad in der 73 Minute eine zum 3:0 verwertete. In der Schlussviertelstunde versuchten die Gastgeberinnen dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben und setzten alles auf eine Karte. In dieser Phase hatten die FC Kickerinnen einige bange Moment zu überstehen. Doch die weiterhin konzentrierte FC Abwehr mit Saskia Bojahr, Valentina Gräflich, Verena Knop und Nadine Vogel, ließ nur selten wirkliche Torgefahr aufkommen und konnte sich zudem weiterhin auf Torfrau Julia Gläsener als sichern Rückhalt verlassen. Am Ende blieb es beim 3:0 Endstand.

Letztlich war es ein verdienter Arbeitssieg der FC Frauen. Trainer Gerhard Prystawek zeigte sich durchaus zufrieden. „Nach der Spielpause haben wir etwas gebraucht in die Partie zu kommen, dann haben wir die Föhrsterinnen aber niedergekämpft und verdient gewonnen.“

 

Share Button