Ruthe(jd). In einer spannenden Kreisligabegegnung mussten sich die Ruther Altherren am Dienstagabend bei der SG Bornum/Ambergau nach 70 Minuten knapp mit 2:3 geschlagen geben. Nach einem vorhergehenden Unwetter und rutschigen Bodenverhältnissen blieb die SG als Hausherr zunächst Herr der Lage und verbuchte in den ersten 35 Minuten spielerische Vorteile. Dabei zeigten sie ihre Stärken besonders im Sturm. Doch blieb FC-Torwart Gerhard Prystawek, der den verletzten Udo Drescher ausgezeichnet vertrat, aufmerksam. Aufspringende Bälle wurden für alle Akteure unberechenbar, sodass es außerdem zu zahlreichen Foulspielen kam. In der 21. Minute nutzte SG-Stürmer Marco Reiss die Gelegenheit und markierte nach einem schnellen Bornumer Angriff die verdiente 1:0 Führung. Die Ruther zeigten sich bis dahin nur mit gelegentlichen Angriffen. Torabschlüsse von Jens Diestel, Matthias Höflich und Jörg Drescher blieben ohne Folgen. Nach dem Seitenwechsel aber drehten die Ruther auf. Während sich die Gastgeber zu sicher fühlten, drängte der FC auf den Ausgleich. Jens Diestel besorgte diesen per Abstauber, nachdem der SG-Torwart den Schuss von Alex Root nicht festhalten konnte (44.). Von nun an entwickelte sich die Partie zu einem echten Krimi zwischen Freud und Leid, in der beide Teams ihre Stärken ausspielten. Stefan Ahrendt besorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter die erneute SG-Führung (50.). Absolut sehenswert der nachfolgende Ruther Ausgleich. Nach tollem Spielzug und Flanke von Steven Fortak traf Jens Diestel mit einem Fallrückzieher aus 11 Metern zum 2:2 (54.). Nur eine Minute später bekam Stefan Ahrendt (SG) wegen Unsportlichkeit die Rote Karte. Doch selbst in Unterzahl ging Bornum wieder in Führung. Nach einem Eckstoß traf Lars Mahnkopf per Kopfball aus 12 Metern unhaltbar (58.). Während die Ruther alles auf eine Karte setzten, kam die SG zu einigen gefährlichen Kontern. Den nicht unverdienten Ausgleich hatte Christian Zapf auf dem Fuß. Der wurde mit einem Rückpass von der Grundlinie bedient, doch scheiterte aus sieben Metern am Bornumer Schlussmann (68.).

Am kommenden Sonnabend empfängt der FC Ruthe um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park den DSC Duingen.

 

Altsenioren I

Unbeirrt schreitet die erste Ruther Altsenioren in der 1. Kreisklasse A voran. Mit einem deutlichen 7:1 Sieg gegen die Reserve des SV Algermissen bleibt das Team von Lutz Kirchhoff (9 Punkte) Tabellenführer vor der TV Deutsche Eiche Hotteln (7). Gegen den Defensive eingestellt SV taten sich die Ruther zunächst schwer, da dieser in den ersten 20 Minuten in Unterzahl spielten. Frank Neumann gelang zwar der 1:0 Führungstreffer, doch in der 27. Minute glich der SV durch Peter Koscha per Strafstoß aus. Turbulente Augenblicke zeigten sich kurz vor und kurz nach der Halbzeitpause. Im Minutentakt erhöhten Frank Neumann (28.), Christian Kroh (29.), Peter Meyer (31.) und Dirk Schirmer (32.) auf 5:1 und stellten die Weichen auf Sieg. In der Folgezeit konnten sich die Algermissener bei ihrem Schlussmann bedanken, der mit zahlreichen Paraden einen weitaus höheren Ruther Sieg verhinderte. Am Ende trafen nochmals Frank Neumann und Jürgen Jablonski zum verdienten 7:1 Erfolg.

Am kommenden Freitag empfangen die Ruther um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park die SG Lühnde/Lobke/Ummeln-Wätzum.

Die Altseniorenreserve reist indes zur SpVgg Hüddessum/Machtsum, und möchte dort um 19 Uhr ihre ersten Punkte einfahren.

 

Juniorinnen U17

Mit einem 6:2 Sieg beim TSV Giesen startete die B-Juniorinnen/U17 starteten in die Saison. Hochmotiviert gingen die Mädchen ins Spiel und waren spielbestimmend. Der TSV wurde von der ersten Minute unter Druck gesetzt. Dementsprechend ergaben Torchancen. Vanessa Kregel (1) und Laura Bocionek (2., 3.) scheiterten noch. Dafür traf nach einem Fehler in der FC-Abwehr völlig überraschend die Giesener zum 1:0 in der (4.). Unbeindruckt glich Laura Bocionek nach Vorlage von Laura Schulz zum 1:1 aus. In der 8.Min. Die Ruther Führung fiel in der achten Minute durch Charlotte Meyer-Michalski. Nach einer längeren Atempause fiel das 1:3 trotz zahlreicher Torchancen erst in der 30. Minute durch Laura Schulz, die im Ruther Mittelfeld Akzente setzte. Zwei Minuten später gelang Antonia Paul das 1:4 nach einer gelungenen Passkombination über mehrere Stationen. Mit dem Pausenpfiff konnte eine Giesenerin nach einer FC- Ecke nur per Hand den Ball auf der Torlinie retten. Den fälligen Handelfmeter von Laura Schulz parierte die TSV-Torfrau mit Bravour. Nach der Pause zeigten die Rutherinnen Einbahnstraßenfußball, bei dem sie allerdings fahrlässig mit ihren Torchancen umgingen. Vanessa Kregel, Carolin Schütze, Melina Wehrspohn und Laura Schulz „versemmelten“ regelrecht die Chancen. Hinzu kam Pech, Laura Bocionek traf zusätzlich Pfosten und Latte. Erst in der 68.Minute traf Carolin Schütze zum hochverdienten 5:1. Dem folgte mit einem Distanzschuss in der 71. Minute das 6:1 durch Melina Wehrspohn. Nachdem der FC zwei Gänge zurückschaltete, gelang dem TSV der 2:6 Endstand. Nach Spielschluss bedankte sich der Giesener Trainer beim FC-Trainer Andreas Meseberg für die große Zurückhaltung beim Tore schießen. Außerdem wirkten beim FC noch mit: Susanna Gräflich (Tor), welche zweimal toll parierte, Tanja Alznauer, Katharina Tissen und Kimberley Kregel .

Am kommenden Montag um 18 Uhr empfangen die Meseberg-Schützlinge im Jahn-Sport-Park die JSG Leinetal.

 

 

 

Share Button