Sarstedt (JA) Die Fußballfrauen des FC Ruthe haben ihr Heimspiel gegen die Oberlig- Reserve des PSV GW Hildesheim gewonnen. Nach einem unterhaltsamen Spiel besiegten sie die Grün Weißen mit 3:2.In einer umkämpften Partie, brauchten die Gastgeberinnen einige Minuten , ihre Ordnung zu finden. Danach fanden die FC Kickerinnen aber immer besser ins Spiel und übernahmen mehr und mehr die Initiative. Sie drängten die PSV Frauen nun in die Defensive und erspielten sich die ersten Torchancen. Bei Möglichkeiten von Nadine Vogel, Jara Al-Ahmad und Jill Trommler lag die FC-Führung in der Luft. Doch auch die Domstädterinnen versteckten sich nicht und ließen mit 2 Aluminiumtreffern aufhorchen. Doch das spielbestimmende Team stellten weiterhin die Rot/ Weißen , trotzdem gelang den Gästen in der 21.Minute der etwas überraschende Führungstreffer. Nach diesem Gegentor brauchten die Gastgeberinnen einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, doch dann erhöhten sie ihr Engagement und drängten auf dem Ausgleich. Dieser gelang Jill Trommler in der 34. Minute, mit einem platzierten Schuss von der Strafraumkante. Nach diesem Tor folgte eine starke Drangphase der Hausherrinnen, die sich nun zahlreiche gute Torchancen erspielten, doch vor der Pause gelang den FC- Damen kein Treffer mehr.

Valentina Gräflich (rechts)laufstarke Verteidigerin des FC Ruthe

Nach dem Seitenwechsel agierten die Prystawek -Schützlinge nicht mehr ganz so druckvoll, trotzdem hatten sie mehr vom Spiel und weiterhin gute Möglichkeiten. Eine von diesen nutzte FC- Angreiferin Jara Al- Ahmad in der 56. Minute zum 2:1. In der Folgezeit hätten Chiara Gruppe, Ramona Prystawek und Janine Scharfenberg die Führung noch ausbauen können, doch sie scheiterten an PSV Torfrau Saskia Stein. In der 70. Minute war es dann aber soweit und Jill Trommler traf aus dem Gewühl heraus zum 3:1. Nach diesem Treffer versäumten es die FC Spielerinnen bei einigen Torchancen, das Spiel vorzuentscheiden. Dieses rächte sich am Ende fast. Denn in der Schlussphase versuchten die Hildesheimerinnen und setzten noch einmal alles auf eine Karte. Einige Mal musste FC Torfrau Julia Gläsener ihr ganzes Können aufbieten, um ein Gegentor zu verhindern. Auf der Gegenseite zeigten sich die Rutherinnen bei ihren Kontern zu unkonzentriert und vergaben einige gute Möglichkeiten leichtfertig. 2 Minuten vor dem Ende passierte es dann doch und der PSV verkürzte auf 3:2. Zwar mussten die Gastgeberinnen danach noch ein wenig zittern, doch letztlich blieb es beim 3:2 Heimerfolg. Am Ende war der Sieg des FC nicht unverdient. Trainier Prystawek zeigte sich entsprechend zufrieden. „Ich muss meinem Team ein Lob aussprechen. Wir haben gegen einen starken Gegner einen Rückstand gedreht und drei Punkte geholt. Besonders im Defensivverhalten hat die gesamte Mannschaft über weite Strecken überzeugt. Ich denke letztlich geht unserer Sieg in Ordnung.“

3. Punktspiel

Sarstedt/Ruthe (JA) Die Fußballfrauen des Fc Ruthe haben ihr Spiel gegen den TSV Deinsen mit 7:0 gewonnen. Dabei sah zunächst nicht nach einem FC-Kantersieg aus. In einer umkämpften ersten Hälfte präsentierten sich die Gäste als Gegner auf Augenhöhe. Zwar versuchten die Rot/Weißen ihr Spiel aufzuziehen, doch gegen die gut organisierte TSV Defensive ergaben sich für die Rutherinnen nur wenige gute Torchancen. Große Teile der Partie spielten sich im Mittelfeld ab, trotzdem hätten Jara Al-Ahmad, Sina Tippmann, Anne Unger und Jill Trommler den ersten Treffer erzielen können. Pech hatte Jill Trommler in der 28. Minute als sie mit einem 20m Freistoß nur die Latte traf. Auf der Gegenseite musste FC Torfrau Julia Gläsener 2 Mal entschlossen zugreifen, um ein Gegentor zu verhindern. In der 36.Minute fasste sich dann Jill Trommler ein Herz, suchte entschlossen den Abschluss und traf zum 1:0 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel änderte sich zusehenst der Spielverlauf. Die Prystawek-Schützlinge kamen mit neuem Elan und deutlich entschlossener aus der Pause. Sie agierten nun zielstrebiger und drängten die TSV Frauen in die Defensive. Nach einigen guten Torchancen führte eine gute Kombination zum 2:0. Nach toller Vorarbeit von Jara Al-Ahmad und Sina Tippmann, traf Jill Trommler zum zweiten Mal. Auch nach diesem Tor blieben die FC Kickerinnen am Drücker und so ließ der dritte FC Treffer nicht lange auf sich warten. Nach einer Flanke von Sina Tippmann traf Jara Al-Ahmad zum 3:0. In der Folgezeit ließen die Rutherinnen Ball und Gegner laufen und erspielten sich zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten und es folgte die Zeit von FC Torjägerin Sina Tippmann. Nach einem Zuspiel von Anna Titze traf sie zum 4:0, dem sie nach einem Steilpass von Janine Scharfenberg auch das 5:0 folgen ließ. In der 77. Minute machte sie mit ihrem Treffer zum 6:0 nicht nur das halbe Dutzend voll, sondern es gelang ihr -nach Vorarbeit von Anna Titze- ein lupenreiner Hattrick. In der Schlussphase kam es für die Gäste sogar noch Schlimmer. Nach einem Kopfball von Jill Trommler traf eine TSV Verteidigerin ins eigene Tor und sorgte so für den 7:0 Endstand.

Jill Trommler setzt sich entschlossen durch

Nadine Vogel stoppt eine TSV Angreiferin

Ein Bild aus der umkämpften ersten Hälfte

Am Ende siegten die FC Frauen auch in der Höhe verdient. Trainer Prystawek :“ Nach der ersten Hälfte war dieser klare Sieg nicht zu erwarten. Die Deinsenerinnen haben uns im ersten Durchgang sehr gefordert. Nach der Pause haben wir uns aber gesteigert und verdient gewonnen.“

Am Dienstag treffen die Rutherinnen in der 3. Runde des Kreispokals auf die Elf der SG Wohldenberg/Holle. Die SG ist Tabellenführer der 1. Kreisklasse und sicherlich ein unbequemer und starker Gegner. Trainer Prystawek: „ Die Wohldenbergerinnen haben ein spielstarkes Team und wir müssen auf der Hut sein. Aber bei allem Respekt wir haben ein Heimspiel und wollen in die nächste Runde.“ Anstoß der Partie ist um 19 Uhr.

 

Share Button