Ruthe(jd). Gegen die Bezirksligareserve des SC Harsum setzte es bereits am Sonnabend für die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe eine 2:5 Niederlage. Die Ruther stürzen damit auf den 12.Tabellenrang ab und nähern sich mit nur sieben Punkten aus acht Spielen der Abstiegszone. In einer schwachen ersten Halbzeit zeigten beide Teams einen müden Kick. Strafraumszenen blieben lange Zeit Mangelware. Kaum besser wurde es nach ersten Möglichkeiten für Tim-Dominic Kuijpers und Sebastian Plage. Kurz vor der Pause riss der SC alle Beteiligten aus dem Schlaf. Ein Harsumer Spieler nimmt sich ein Herz und trifft mit einem Billardtor zum 1:0. Sein Distanzschuß prallt von der Latte an den Hinterkopf von FC-Torwart hg1 und von dort ins Tor. Gleich nach der Pause führt ein individueller FC-Fehler zum Harsumer 2:0. Danach sind die Ruther etwas aktiver können sich aber nur selten gefährlich in Szene setzten. Trotzdem gelingt Timo Lippel der Anschlusstreffer. Ein erneuter Fehler im FC-Aufbauspiel führt zum Konter zum 3:1. FC-Trainer Ferrit Yalcin stellt seine Mannschaft um und riskiert mehr. Dadurch erarbeitetet sein Team sich endlich mehr Torchancen. Das machte sich bezahlt, denn nach toller Vorarbeit von Sebastian Plage trifft Tobias Scheel zum 2:3. Der SC blieb durch Konter und ihren schnellen Stürmern gefährlich. FC-Torwart Hendrik Grzeschik reagiert einige Male gut und hält seine Mannschaft im Spiel. Das wird endlich zum erhofften offenen Schlagabtausch, allerdings mit dem besseren Ende für Harsum. In der 91. und 93. Minute machen sie mit zwei weiteren Toren den 5:2 Sieg perfekt und stellen den FC vor neuen Aufgaben.

Am kommenden Mittwochempfängt der FC Ruthe um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park den TuS Grün Weiß Himmelsthür.

 

2. Herren

Die Ruther Reserve gibt nach dem 1:0 Sieg bei der Reserve des SV Einum die Rote Laterne an die hiesige Mannschaft ab und macht einen Sprung auf den 13. Tabellenplatz. Das goldene Tor des Tages erzielte Oliver Watzlaw in der 36. Minute nach Vorlage von Celal Boran. In einer absolut ausgeglichenen Partie zeigten beide Teams, dass eigentlich keiner von beiden im Tabellenkeller stehen müsste. Besonders die Abwehrreihen überzeugten. So auch die Ruther mit Veli Maltepe, Christian Kelm, Bastian Weber und Neuzugang Assadullah Hidari. Der musste kurz vor der Halbzeitpause auf der Linie klären. Auch FC-Torwart Philipp Müller setzte sich zwei Mal gut in Szene. Einen weiteren Ruther Treffer vereitelte Einums Schlussmann, der Martin Töttger verzweifeln ließ. In der zweiten Halbzeit machten die Einumer auf und drängten auf den Ausgleich. Die Ruther Abwehr etabliert sich nach dem letzten Wochenende ein weiteres Mal und hielt dem Druck stand. Für den FC blieb Platz zum Kontern. Celal Boran traf nur den Pfosten, auch den Nachschuss setzte ae2 neben das Tor. Weitere gute Einschussmöglichkeit vergaben Hakan Karaagac und Oliver Watzlaw. „ES war ein schmutziger Sieg“, meinte FC-Spielertrainer Gerhard Prystawek. „Das Spiel war so ausgeglichen, dass es keinen Sieger verdient hätte“. Beide Mannschaften haben gezeigt, dass sie besser als ihre Tabellenposition spielen können.“ Am kommenden Mittwoch empfängt die Ruther Reserve die Reserve des VfB Oedelum um 13 Uhr im Jahn-Sport-Park.

Ruthes Neuzugang Arash Erdmann (vorn) etabliert sich im FC-Sturm

Ruthes Routinier Christian Kelm (links) blieb fehlerlos gegen den SV

 

Altherren

Gegen die favorisierte TuSpo Lamspringe gelang der Ruther Altherren in der Hildesheimer Kreisliga am Sonnabend ein 2:2 Unentschieden. Bedenkt man allerdings, dass der FC fast eine Stunde lang in Überzahl agieren konnten, ist das Ergebnis für sie sicherlich nicht befriedigend. Bereits nach zehn Spielminuten zog sich ein TuSpo-Spieler eine Kopf-Platzwunde zu. Da Lamspringe ohne Auswechselspieler angereist war, konnten sie sich nicht vervollständigen. Die TuSpo bewies sich aber als spielstarkes Team, das auch zuweilen in den Zweikämpfen mehr als körperbetont zur Sache ging und dem FC teilweise den Schneid abkaufte. Nachdem Ruthes Ralf Behrens die erste FC-Chance knapp übers Tor setzte, landete Thomas Vogels abgefälschter Distanzschuss aber zur 1:0 Führung in den Maschen (17.). Einen unnötig verursachten Foulelfmeter verwandelte Dirk Bleekmann in der 30. Minute zum Lamspringer 1:1 Ausgleich noch vor der Pause. Fast im Gegenzug wurde FC-Stürmer Jens Diestel im Strafraum von den Beinen geholt, doch diesmal blieb der Pfiff aus. Hitzig ging es im zweiten Spielabschnitt mit zahlreihen unfairen Szenen zu. Während die Ruther ihre Möglichkeiten in der Offensive nicht präzise genug umsetzen konnten, sorgte Dirk Bleekmann mit seinem zweiten Treffer für die erneute Lamspringer Führung (51.). Bleekmann stand in der 65. Minute erneut im Mittelpunkt. Der FC spielte jetzt seinen Offensivdrang aus. Bleekmann verhinderte nach Jörg Dreschers Torschuss aus sieben Metern per Handspiel auf der Torlinie den Ausgleich. Dafür sah er die Rote Karte. Jens Diestel glich per Elfmeter zum verdienten 2:2 aus. Mit der „nötigen Ruhe“ brachte Lamspringe das Ergebnis mit nur noch acht Feldspielern aber über die Zeit. Mit sieben Punkten und einem siebten Tabellenplatz können die Ruther derzeit noch zufrieden sein. Am kommenden Wochenende ist der FC spielfrei, am 13. Oktober empfangen sie um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park den SV Alfeld.

Altsenioren

Beim 1:1 Unentschieden im Lokalderby zwischen Altsenioren des FC Ruthe und der FSV Sarstedt enttäuschten die Gastgeber und büßten weitere Punkte im Aufstiegskampf der 1.Kreisklasse A ein. Die Ruther gingen als Favorit in die Begegnung, mussten aber feststellen, dass die FSV mit Leidenschaft jede Ruther Angriffsbemühung zunichtemachte. Aus einer disziplinierten Defensive heraus blieben die Sarstedter immer gefährlich. Die Ruther dagegen liefen kopf- und ideenlos gegen das FSV-Bollwerk an. Pech kam hinzu, als Peter Meyer in der 8. Minute nur den linken Pfosten traf. Eine der wenigen guten Ruther Torchancen vergab Thomas Klingebiel kurz vor der hbzp aus kurzer Distanz. Nach dem Seitenwechsel sollte eine Standardsituation den FC in Führung bringen. Stefan Kirschke traf nach Eckstoß per Kopfball zum 1:0 in der 35. Minute. Die Ruther wollten mehr und liefen immer wieder in Konter. Eine solchen nutzte Sarstedts Holger Lehmann in der 42. Minute zum 1:1 Ausgleich. Während der FC durch Amin Satli einen Lattentreffer verbuchte (51.) vergab die FSV gegen eine offene Ruther Hintermannschaft Möglichkeiten zum Sieg. Am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden. Die Ruther werden in dieser Form allerdings nicht mehr das favorisierte Team der Klasse sein. Am kommenden Freitag sind die Ruther um 19 Uhr zu Gast beim Tabellenletzten SG Barnten/Rössing.

Die Ruther Altseniorenreserve bleibt auch nach dem fünften Punktspiel ohne Punkt. Beim SV Türc Gücü Hildesheim verlor sie knapp mit 3:4 Toren. Die Ruther arbeiten sich allerdings immer näher an den ersten Saisonerfolg heran. Nachdem Der SV mit 1:0 in Führung ging, sorgten Klaus-Dieter Rosum und Peter Meyer für die Ruther Führung. Weitere Einschussmöglichkeit vergab Jürgen Jablonski und hätte die Führung ausbauen können. Noch vor der Pause drehte der SV die Partie und ging erneut mit 3:2 in Führung. Ruthes Torgarant Peter Meyer glich nach dem Seitenwechsel zum 3:3 aus und hatte Pech mit einem Pfostenschuss. Am Ende hatte Hildesheims Torwart nicht nur starke Szenen, sondern garantierte auch den SV-Sieg nachdem sie kurz vor Schluss den 4:3 Siegtreffer erzielten. Am kommenden Freitag kommt es um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park zum Kellerduell der Ruther gegen den Tabellenvorletzten VfB Oedelum.

 

Jugendfußball

U8 Junioren

Mit einem 4:2 Sieg gewannen die Ruther U8 Junioren gegen den bis dahin ungeschlagenen SC Harsum. Die Mannschaft von Trainer cs5 und ub5 war von der ersten Minute hochmotiviert und ging nach einer Ecke von Lasse Gutzeit, durch Eigentor mit 1:0 in der 7. Minute in Führung. Das gab Sicherheit und weitere Motivation. Jeder Ball war umkämpft. In der 11. Minute hielt FC-Torwart Felix Kutschke mit Bravour einen gut geschossenen Freistoß. In der 13. Minute war dann Lasse Gutzeit mit einem Torschuss zum 2:0 erfolgreich. Tom Lesnicki wirbelte im zentralen Mittelfeld. Eric Sievers traf in der Schlussminute der ersten Halbzeit leider nur den Pfosten, musste anschließend mit Nasenbluten ausgewechselt werden. Die 2. Halbzeit wurde ebenso engagiert, aber auch teils schon mit sehenswerten Spielzügen und tollen Dribblings von beiden Mannschaften fortgeführt. Hier zeichneten sich in der Ruther Abwehr Cedric Seeberg und Maxim Root mehrfach aus. Mit Torwart Felix Kutschke sicherten sich die Ruther die Führung. In der 28. Min. dribbelte sich erneut Luca Bartels durch. Sein Schuss wurde vom gegnerischen Torwart zur Ecke entschärft. Diese trat wieder Lasse Gutzeit und wie schon beim 1:0 folgte ein Eigentor der Harsumer zum 3:0. Der SC Harsum gab aber nicht auf und erzielte mit einem unhaltbaren Schuss in der 30. Spielminute das 3:1. Danach drängte Harsum weiter auf das Ruther Tor und kam in der 36. Minute zum 3:2. Weitere Möglichkeiten zum Ausgleich wurden von der Ruther Mannschaft vereitelt. In der 38. Min. gelang Eric Sievers die Vorentscheidung. Er schloss einen Ruther Angriff mit Distanzschuss unhaltbar zum 4:2 ab.

Fotoanhang von Birgit Abraham

Auch bei den jüngsten Fußballern wird energisch um den Ball gekämpft.

Das Händeschütteln der Kontrahenten nach dem Spiel gehört immer mit dazu.

 

U14 Junioren

Die noch unerfahrene Ruther U14 Junioren verloren mit 2:5 bei der SG Gemeinde Schellerten. Der angesetzte Schiedsrichter erschien nicht, was während und nach Spielschluss unfaire Auswirkungen haben sollte. Das 1:0 in der 3. Minute für die SG resultierte aber aus einer der vielen Unaufmerksamkeit der Ruther. Die SG hatte aufgrund dessen Feldvorteile, sah sich aber einem wehrenden FC gegenüber. Der kam durch Tobias Herden in der 6. Minute zur ersten guten Einschussmöglichkeit. In der 17. Minute machte es Kevin Klages nach Zuspiel von Tobias Herden besser und markierte mit erfolgreichem Abschluss nach seinem Sololauf von der Mittellinie das 1:1. In der 25. Minute gelang der SG die erneute Führung. Mit einem Fernschuss wurde die gesamte Ruther Mannschaft überrascht. Das 3:1 fiel in der 30. Minute, ebenfalls mit wenig Gegenwehr der Ruther Hintermannschaft, die ihre Unerfahrenheit ans Tageslicht legte.

Die zweite Spielhälfte wurde zwar konzentrierter angegangen, aber trotzdem traf Schellerten nach einer Ecke zum 4:1 (49.). FC-Trainer Ralf Grupe wechselte mehrfach ein und aus, um jedem Spieler „früchtetragende“ Erklärungen zu geben. Der FC Ruthe stand wesentlich besser und gestaltete das Spiel offener und übte ab der 50. Minute Druck aus. Nnach Vorlage von Marc Meseberg erzielte Lukas Jäger in der 55. Minute den 2:4 Anschlusstreffer. Danach begann ein offener Schlagabtausch. Hier zeichnete sich FC- Torwart Karim El-Malla mehrfach aus. Leider wurde die Mannschaft aber nicht belohnt, sondern bekam noch in der Schlussminute das 5:2, welches ein eindeutiges Handspiel der SG vorausging. Diese „Ungerechtigkeit“ ließ dann leider verbale Attacken beiderseits aufkommen, die auf einem Sportplatz nichts zu suchen haben. Am kommenden Sonnabendempfangen die Ruther Junioren um 12 Uhr die JSG Almstedt/Sehlem in den Jahn-Sport-Park.

 

Share Button