B-Juniorinnen begraben Meisterschaftsträume

Die B-Juniorinnen begraben mit dem 2:2 bei der TSV Föhrste nun endgültig ihren Versuch dieses Jahr mit um die Meisterschaft zu spielen.

Wie immer wurde während der ersten 10 Minuten seitens des FC Ruthe kein Fußball gespielt, sondern nur Krampf statt Kampf und Spielwitz gezeigt. Erst ab der 15. Minute fanden die Mädchen zu ihrem Pass- und Kombinationsspiel und sofort wurde es auch gefährlich vor dem Föhrster Tor.

In der 16. Minute touchierte ein abgefälschter Schuss von Nina Krüger den rechten Außenpfosten. Nach schöner Vorarbeit von Vanessa Kregel wurde der Schuss von Jara Al-Ahmad noch von der Torfrau gehalten. In der 26. Minute war sie dann aber gegen Nina Krüger machtlos, welche das 1:0 markierte, nachdem sie 3 Gegnerinnen ausgedribbelt hatte. In der 32. Minute waren sich alle Rutherinnen einig, dass Chiara Grupe das 2:0 mit einem Lupfer über die gegnerische Torfrau erzielt hatte. Doch diese sicherte sich den Ball nach Meinung des Schiedsrichters noch vor der Torlinie. Schade, denn das wäre wahrscheinlich schon eine Vorentscheidung gewesen. Zu diesem Zeitpunkt spielte nur der FC Ruthe und legte auch in der 36. Minute durch Chiara Grupe zum 2:0 nach. Leider schoss sie in der 40. Minute rechts vorbei und es blieb nur bei der 2:0 Pausenführung.

In der 2. Hälfte wurde das Kombinationsspiel nahtlos fortgeführt. Jara Al-Ahmad setzte sich in der 42. Minute nach Zuspiel von Carolin Schütze auf der rechten Seite durch, den Rückpass konnte Vanessa Kregel leider nicht im Tor versenken. Gleiche Spielsituation folgte in der 49. Minute. Die Ablage von Jara Al-Ahmad schmetterte Dana Meseberg aus 16m gegen die Latte. Mit den erfolglosen Versuchen verloren die Mädchen Mitte der zweiten Halbzeit immer mehr ihre spielerische Linie und nach einem individuellen Fehler im Mittelfeld konnte die gegnerische Stürmerin in der 61. Minute allein auf Susanna Gräflich zu stürmen und erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. Nun war es wieder ein offenes Spiel, in welchem nun aber der TSV Föhrste die besseren Chancen hatte und auch eine zum 2:2 in der 68. Minute nutzte. Wieder war vorher eine unnötige Unachtsamkeit Auslöser für die Situation. Es ging danach noch spannend weiter, ein Tor fiel aber nicht mehr.

A.Meseberg

 

Share Button