Pressebericht zur Jahreshauptversammlung 2006.

Übernahme des Sportplatzes war das Hauptthema.
Ruthe(jd). Am vergangenen Sonnabend konnte der 1.Vorsitzende des Fußballclub Ruthe Walter Drescher 49 (von 118) Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Ruthe begrüßen. Gleich zu Beginn der Versammlung musste er den aktiven Spielern mitteilen, dass der bisherige Trainer der 1. Herren Andreas Fischer aus familiären Gründen das Traineramt nicht mehr ausüben kann. Schon in der Vorbereitungsphase zur Rückrunde 2005/2006 stand er der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Manfred Hoffmann, der bis dahin die 2. Mannschaft betreute, das Traineramt zunächst bis zum Saisonende. Die 2. Herrenmannschaft wird ab sofort von Markus Gronau und Ralf-Uwe Wolf betreut.
Hauptthema der Versammlung war die geplante Übernahme des Sportplatzes rechts der Ruther Straße. Wie von Walter Drescher mitgeteilt darf der FC Ruthe ab dem 1. Juli 2006 den hinteren Teil der Sportanlage (Innersteseite) zusammen mit der TKJ, FSV Leichtathletik sowie der Regenbogen- und Kastanienhof Grundschule benutzen. Zwingend erforderlich seien jedoch einige Instandsetzungsarbeiten, besonders die sanitären Anlagen bedürfen einer Sanierung, eine Heizungsanlage soll eingebaut werden, ein Fangschutzzaun zur Petanque-Anlage muss errichtet werden. Zweifel kamen in der Versammlung über die tragbaren entstehenden Kosten auf. Walter Drescher betonte dabei, dass zurzeit Zuschüsse beim Landkreis Hildesheim, Kreissportbund und der Stadt Sarstedt geprüft werden. In welcher Höhe diese ausfallen oder ob es überhaupt welche gibt, konnte er an diesem Abend nicht zusichern. Er betonte allerdings: „ Es wird nur das an Arbeiten ausgeführt, was der Fußballclub Ruthe auch selbst inklusive möglicher Zuschüsse bezahlen kann. Alles weitere wird erst einmal hinausgeschoben. Wir werden den Verein nicht in die Roten Zahlen treiben!“ Die anstehenden Arbeitseinsätze könnten allerdings erst beginnen, wenn die Verträge mit der Stadt Sarstedt unterschrieben sind. Besonders dankte Drescher hier Manfred Furich und Berthold Haferland, ohne die es nicht so weit gekommen wäre. Die Versammlung selbst dankte Walter Drescher für sein zeitaufwendiges Engagement zum Sportplatzwechsel und sprach ihm und dem Vorstand weiteres Vertrauen in dieser Sache aus.
Kassenwart Dirk Strübe berichtete über ein schwieriges Jahr, eine Nachzahlungsforderung vom Finanzamt für die Jahre 1997 bis 2003 ließ den Kassenbestand deutlich schrumpfen. Hier betonte der Vorstand, die wichtige Rolle des Fördervereins, ohne den der Verein  zahlungsunfähig gewesen sein würde. Für den scheidenden Kassenprüfer Thomas Vogel wurde Kai-Uwe Rohde neu gewählt. Nach der Entlastung des Vorstandes legte Manfred Hoffmann sein Amt als kommissarisch leitender Jugendwart nieder, um sich auf das Traineramt konzentrieren zu können. Hier gab es gleich mehrere neue Kandidaten, neben Thomas Vogel auch Jörg Drescher, der letztlich zum neuen kommissarischen Jugendwart gewählt wurde.
Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Fußballclub Ruthe ehrte Walter Drescher Rondo Weper.
Außerdem wurden die Torschützenkönige der abgelaufenen Saison geehrt:
1. Herren Marcel Drenkner (31Treffer)
2. Herren Rainer Bartlau (8 Treffer)
Altherren  Frank Neumann, Manfred Hoffmann und Frank Wolf (je 8 Treffer)
Altsenioren Arno Krüger und Walter Drescher (je 8 Treffer)
Für 100 geschossene Tore für den FC Ruthe bekamen Holger Algermissen und Frank Wolf Urkunden, zum Spieler des Jahres 2005 wurde Udo Drescher, der maßgeblichen Anteil am Aufstieg der 1.Herren in die Kreisliga A hatte, gewählt.
Neben den anstehenden Arbeitseinsätzen verwies Walter Drescher zum Abschluss der Versammlung auf das auch in diesem Jahr wichtige Sommerfest (Sonnabend, 17.Juni 2006) und den alle 2 Jahre stattfindenden „Tag des Hofes“ (Sonntag, 25.Juni 2006) auf dem Lehr- und Forschungsgut in Ruthe.

Von links: Markus Gronau, Manfred Hoffmann, Jörg Drescher, Kai Rohde, Udo Drescher.

Share Button