Ruthe(jd). Der Ruther Höhenflug als Aufsteiger in die 1. Kreisklasse A ist vorbei. Bei der 0:4 Niederlage bei der Bezirksligareserve des SC Harsum hielten die Ruther lediglich eine Halbzeit mit, ehe sie in der zweiten Halbzeit eine absolut formschwache Teamleistung ablieferten.

Es fing eigentlich gut an für den FC. Bereits nach vier Minuten legte sich Ruthes Dimitri Ketz den Ball am herauslaufenden Torwart Benedikt Beelte vorbei. Im Abschluss zögerte Ketz danach aber, sodass sein Schuss aus spitzem Winkel von Torwart Beelte doch noch abgefangen werden konnte.

SC-Torwart Benedikt Beelte schneller als Dimitri Ketz am Ball

Harsum zeigte zunächst noch etwas Respekt vor dem gut gestarteten Ruthern. Marvin Dürr scheiterte mit einem Heber über SC-Torwart Beelte. Da waren allerdings schon 23 Minuten in einer mit seltenen Strafraumszenen gestalteten Partie gespielt. Die Hausherren besannen sich eines besseren und wurden offensiver. Auch die Spielanlage sah bei Harsum deutlich besser aus. Das FC-Team schaffte kaum noch anständige Spielzüge, verloren schnell wieder den Ball im Spielaufbau. Nach einer halben Stunde wurden die Harsumer Torchancen auch gefährlicher. Auch dabei zeigte die Ruther Defensive Kopfballschwächen gegen Harsums Jörn-Hendrik Boonen (25.) und Pascal Starke (35.).Harsums Defensive zeigte Körpereinsatz. Nach Eckstoß traf Ruthes Marvin Dürr den Ball aus sieben Metern nicht voll, wurde dabei rechtzeitig in die Zange genommen (36.).

Marvin Dürr (vorn) trifft den Ball nach Eckstoß nicht voll

Harsums Torchancen dagegen, erspielten sie sich aus dem Spiel heraus. Dustin Algermissen prüfte FC-Torwart Dennis Fritzsche mit einem Aufsetzer (37.), Sven Bertram tauchte allein vorm Tor auf, rutschte beim Torabschluss allerdings aus (38.), sodass sich der FC mit einem Unentschieden in die Pause rettete. Nach dem Seitenwechsel verlor das Team von Interimstrainer Andreas Meseberg völlig den Faden. Tim-Marvin Beuermann rüttelte in der 46. Minute mit Schuss aus 16 Metern am torlosen Unentschieden und entblößte erste Konditionsschwächen im FC-Team. Zwei Minute später verpasste auch Dustin Algermissen aus spitzem Winkel den Harsumer Führungstreffer. Ruther Torchancen blieben in der zweiten Halbzeit Seltenheit. Robin Fuhrmann tauchte nach selten gutem Spielzug in der 53. Minute allein vorm Tor auf, legte den Ball aber quer ins Nichts, anstatt selbst abzuschließen. Die Ruther Hintermannschaft bekam immer öfters Probleme mit der Befreiung aus Gefahrensituationen. In der 56. Minute traf Tim-Marvin Beuermann entsprechend zur Harsumer 1:0 Führung. FC-Torwart Dennis Fritzsche war zwar noch am Ball, aber der Schuss aus 14 Metern war zu scharf geschossen. Mit einem Doppelschlag in der 62. und 63. Minute knockte der SC den FC aus. Luca Hoffmanns 2:0 ging erneut ein Ruther Abwehrlapsus voraus, dem Kopfballtreffer von Dustin Algermissen gingen bereits hängende Köpfe im Ruther Team voraus. Fast schon im Trainingsspielmodus legte Luca Hoffmann in der 69. Minute zum 4:0 nach und deklassierte den FC. Die Ruther gaben sich selbst auf. Mit einer schwachen Leistung schafften sie es dennoch in der 71. Minute zum Torabschluss durch Dimitri Ketz. Der verfehlte per Kopfball das Tor nur um Zentimeter. Den Schlusspunkt in einem für den SC Harsum verdienten Sieg setzte Sven Betram. Sein Knaller aus 18 Metern landete nur an der Latte.

„Wir waren in der zweiten Halbzeit körperlich nicht mehr in der Lage, dagegenzuhalten“, so Interimstrainer Andreas Meseberg (Das Trainergespan Plage/Tiemann musste an diesem Sonntag passen).“ Wir konnten nicht in Bestbesetzung spielen und einige Spieler waren gesundheitlich angeschlagen, der Sieg geht aber in Ordnung“, so Meseberg.

Ruthes Robert Dähn klärt gegen Sven Bertram (2)

Laufduell zwischen Tobi Ehrich (links) und Marvin Dürr vor den Augen des SC-Trainers

Am kommenden Sonntag empfangen die Ruther um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park den Tabellenvierzehnten TuS Nettlingen

 

  1. Herren

Mit einem Lastminute-Tor beim 2:2 Unentschieden verpasste die Ruther Reserve gegen die Reserve des SSV Elze seinen zweiten Saisonsieg. In einer ausgeglichen Partie zeigten beide Teams fairen Fußball. Ralf Behrens hatte für die Ruther die erste Möglichkeit aus 16 Metern knapp vorbei geschossen.Elze hatte mit Vincent Mäder seinen torgefährlichsten Angreifer. In der 18. Minute musste fc-Torwart Udo Drescher mit Glanzparade retten. In der 21. Minute übernahm dies Malte Scharnhorst auf der Torlinie. Elze hatte Mitte der ersten Halbzeit seine stärkste Phase. Folglich fiel das 0:1 durch Robin Borowski im Nachschuss nach zu kurzem FC-Abwehrversuch (22.). Die Ruther zeigten sich unbeeindruckt und glichen durch Ralf- Christopher Meyer in der 28. Minute aus. Pech für den SV, Glück für den FC, dass in der 40. Minute Elzes Vincent Mäder aus 16 Metern nur die Latte traf. Umgekehrtes Spiel nur eine Minute später. Marcel Drenkner traf aus acht Metern  nur den linke Pfosten. Nach dem Seitenwechsel hatte der FC leichtes Oberwasser. Der eingewechselte Rene Brautschek hatte gleich zwei Mal den Führungstreffer auf dem Fuß. Dabei spielte er in der 48. Minute Torwart Alexander Gruhlke aus, sein Schuss wurde aber auf der Torlinie noch gerettet. Nur eine Minute scheiterte er knapp mit Kopfball. Beide Teams egalisierten sich über weite Strecken. Erst in der Schlussphase wurde es spannen. Zunächst rettet erneut Udo Drescher gegen Torschüsse von Vincent Mäder und John Mugisha (73., 81.). Mit toller Übersicht setzte sich Ruthes Marcel Drenkner im SSV-Strafraum durch und traf aus spitzem Winkel zur Ruther 2:1 Führung. Ruthe sah schon wie der Sieger aus, als die letzte Minute der Nachspielzeit lief. Patrick Bruns nutzte die Gelegenheit, und traf in letzter Sekunde zum 2:2 Ausgleich. Schiedsrichter Marcel Plagge beendete die Partie danach sofort.  Die Ruther zeigen aufsteigende Form nach derben Niederlagen. Jeder Punkt zählt im Abstiegskampf. Bereits am kommenden Mittwoch tritt die Reserve um 19 Uhr  bei der SG Adenstedt/Irmenseul an.

Ralf-Christopher Meyer mit starker Leistung auf der rechten Außenbahn

Glück für den FC, diese Torchance von Patrick Bruns geht knapp vorbei

Christopher Krieg stoppt Patrick Bruns am FC-Strafraum

 

Altherren

Im Regenguss zum Sieg !

Die Ü32 des FC Ruthe bezwang im Heimspiel am Freitagabend die SG Bettmar /Dinklar mit 4:0. Bei Dauerregen auf rutschigem Geläuf wurden die Ruther Recken vom frechen Auftreten der Gäste überrascht. Die ersten zehn Minuten der Partie gehörten der SG. Mit langen Bällen in die Spitze auf Stürmer Torsten Oleszewski wollte man die Ruther Defensive unter Druck setzen. Feldvorteile zu Beginn der Partie und einige Torabschlüsse glich der FC aber ab Minute Elf aus. Mit aggressivem Pressing wurde das Spiel nun größtenteils in die Hälfte der SG gedrückt. Erste Chancen durch Ralf Behrens, Tobias Scheel und Thomas Förster brachten jedoch noch keinen Erfolg. Immer wieder versuchten sich die Ruther über ihr Flügelspiel mit Sebastian Diedrich und Ralf Behrens in den 16er zu kombinieren. Mario Fritzsche und Tobias Scheel scheiterten aber an Sebastian Hoppe im SG-Tor. In der 20. Min. wurde Thomas Förster im 16er der Gäste von Mario Fritzsche freigespielt und schob aus der Drehung zur 1:0 Führung ein. Nun entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, in dem die SG nur selten durch  Torsten Oleszewski für Entlastungsangriffe sorgen konnte. Der FC schnürte den Gegner am eigenen Strafraum  ein, und so war es in der 22. Minute Tobias Scheel, der nach Ralf Behrens Flanke den Ball im 5er zum 2:0 über die Linie stocherte. Sebastian Hoppe im SG-Tor stand jetzt heftig unter Beschuss. Mario Fritzsche, Tobias Scheel und Thomas Förster ließen weitere gute Einschussmöglichkeiten aus.  So war mit dem Pausenpfiff ein Solo nötig, um den 3:0 Halbzeitstand herbei zu führen. Tobias Scheel narrte drei Gegenspieler und schoss aus 18m platziert ein. Hälfte zwei gehörte fast ausschließlich dem FC. Die Gäste konnten sich so gut wie gar nicht mehr befreien und die Ruther drückten auf den vierten Treffer. Etliche Flanken, Schüsse und Ecken rauschten durch Sebastian Hoppes 16er. Mit starken Paraden wehrte er sich gegen die Niederlage, war aber in der 50. Minute doch machtlos. Steven Fortak feuerte aus 16 Metern  auf seinen Kasten. Vom eigenen Verteidiger unhaltbar abgefälscht, landete der Ball zum 4:0 im langen Eck. Die SG Bettmar Dinklar wehrte sich aufopferungsvoll gegen die Niederlage. Weitere gute Einschussmöglichkeiten der Ruther  konnten im letzen Moment noch verteidigt werden. Ruthe schraubte das Tempo runter und spielte die Angriffe über Thomas Förster und Mario Fritzsche souverän aus. Sebastian Hoppe verhinderte jedoch eine höhere Niederlage seiner SG.

Walter Horn im Ruther Tor wurde nur ein Mal ernsthaft geprüft, vereitelte aber gegen Ende mit Glanzparade den Ehrentreffer der Gäste. So blieb es beim sicheren 4:0. Der FC hat die Klatsche in Giesen (2:7) verarbeitet und bereitet sich nun auf das nächste Spitzenduell gegen die SpVgg Hüddessum/Machtsum  vor. Anpfiff ist nächsten Samstag, 16. September  wieder im heimischen Jahn-Sport-Park um 17:00.

 

Altsenioren

Die Ruther Altseniorenreserve verteidigte mit einem 3:3 Unentschieden im Spitzenspiel beim jetzigen Tabellendritten SV Türc Gücü Hildesheim ihre Tabellenführung der 1. Kreisklasse B und bleibt auch im vierten Spiel ungeschlagen.  Gegen den spielstarken Gastgeber musste sich das FC-Team etwas einfallen lassen, um eine drohende Niederlage zu verhindern. Besonders Levant Kital zeigte sich bei den Gastgebern torgefährlich, erzielte alle drei Treffer der Hildesheimer. Den 1:0 Halbzeitstand  (25.) glich Jens Banaszak in der 35. Minute aus. auch den zweiten Treffer Kitals in der 42. Minute konnte Christian Zapf nur vier Minuten später ausgleichen. Moral bewiesen die Ruther in einer nimmermüden Partie nach dem 3:2 in der 54. Minute, als der SV schon fast wie der sichere Sieger aussah. Thomas Lesnicki egalisierte drei Minuten vor Spielschluss zum 3:3 Ausgleich und behält zunächst den Platz an der Sonne vor dem SV Hildesia Diekholzen inne.

 

Share Button