Ruthe(md). Mit einem satten 5:0 wurde am Freitag im Jahn-Sport-Park der SC Itzum abgefertigt. Die Silberlocken um Coach Marcel Höft gingen bereits nach zwei Minuten in Führung. Frank Neumann setzte mit einem sauberen Pass in die Spitze Christian Lühmann in Szene, der SC-Schlussmann Christian Leismann null Chance ließ und aus 4 Metern sicher zum 1:0 einschob. Itzum zeigte sich jedoch wenig geschockt und versuchte über Stefan Butterbrodt und Turan Ciblak zum Ausgleich zu kommen, ohne dabei aber wirklich zwingend zu sein. Vor allem Butterbrodt nahm die Ruther Hintermannschaft ein ums andere Mal gekonnt auseinander. So wurden die Hausherren zunächst nur zu Kontern gezwungen. Ab der 15. Minute konnten die Höft-Kicker aber dann wieder besser mitmischen. Oleg Riemer suchte stehts den Abschluss, blieb dabei jedoch zu ungenau. Besser dafür im Zuspiel zeigte er sich in der 18. Minute. Von links spielte er den Ball vor das Itzumer Gehäuse, wo Jens Banaszak goldrichtig stand und aus 3 Metern zum 2:0 traf. Nur zwei Minuten später erhöhte Frank Neumann schon auf 3:0. Markus Friemelt tankte sich auf der rechten Seite durch und legte auf den blanken Neumann zurück. In der 24. Minute wollte der SC durch Turan Ciblak antworten. Von Butterbrodt perfekt freigespielt, lief er alleine auf Arno Krüger im FC-Kasten zu. Mit einer „Titan Kahn“-Reaktion konnte Krüger im eins gegen eins Ciblaks Ball aus 3 Metern zur Ecke abwehren, die dann nichts einbrachte. Sein Gegenüber im SC-Tor musste sich ebenfalls beweisen und gleichzeitig seine Farben im Spiel halten. Frank Neumann und Jens Banaszak zwangen Christian Fleismann zu nicht weniger starken Reaktionen und so ging es dann mit dem 3:0 in die Halbzeitpause.

Der zweite Spielabschnitt begann perfekt für den FC. Gefühlte 20 Sekunden nach Wiederanpfiff haute Oleg Riemer nach Zuspiel von Jens Banaszak den Ball aus 9 Metern zur 4:0 Führung in die Maschen. Itzum versuchte weiter sein Glück im Angriff über Ciblak und Butterbrodt. Der FC antworte mit jedem Gegenzug, blieb aber wie auch die Gäste zu ungenau in Abschlüssen und so plätscherte die Partie nun gut 15 Minuten vor sich hin. Bis in der 47. Minute dann Volker Schulze die dickste Möglichkeit für den SC auf dem Fuß hatte. Aus 4 Metern traf er nur den Pfosten. Jetzt wurden beide Mannschaften wieder wacher und erarbeiteten sich gute Torraumszenen. Es dauerte trotzdem bis zur 58. Minute, als erneut Frank Neumann zum letztendlichen 5:0 traf. Kai-Uwe Rohde flankte von rechts und Neumann nickte aus 4 Metern ein.

Ein in der Höhe verdienter Sieg, wobei sich auch der SC Itzum einen Treffer verdient gehabt hätte. Da der ESV Hildesheim nicht über ein 1:1 beim SV Groß Düngen hinaus kam, haben die Haudegen von Coach Höft bei einem Spiel weniger weiterhin gute Chancen auf die Herbstmeisterschaft.

Share Button