Söhlde(md). Am Sonntag mutierte das Team von Coach Sebastian Plage endgültig zum Punktelieferant der Liga und kassierte beim TSV Söhlde die siebte Niederlage in Folge und verlor mit 0:2. Der FC begann zunächst mit einem sicheren Aufbauspiel und zwang die Hausherren dadurch zu langen Bällen. Doch wie so oft in der Saison, wurden diese immer gefährlich und konnten gerade noch rechtzeitig von der FC-Defensive geklärt werden. Sven Thürsam und Dominik Zielke nahmen schon mal Kontakt mit dem Kasten von FC-Schlussmann Dennis Fritzsche auf. Auf der anderen Seite erspielten sich Carlos Paul, Peter Dilger und Sebastian Tiemann erste Möglichkeiten, konnten aber auch hier noch beim Abschluss gestört werden. Der FC übernahm mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle und suchte den ersten Treffer der Partie. Zu überhastet und ungenau wurden aber einfache Bälle hergeschenkt und lud den TSV immer wieder zu Kontern ein. Marco Di-Nunno tauchte in der 22. Minute nach einem langen Ball allein vor Fritzsche auf, verzog aber deutlich. In der 25. Minute tankte sich Marcel Drenkner über die rechte Seite in den 16er von TSV-Schlussmann Marvin-Pascale Klemme durch und spielte vor dem Keeper noch mal quer auf Sebastian Tiemann. Aus 4 Metern konnte der den Ball aber nicht im Tor unterbringen, Ndue Palokaj blockte seinen Schuss noch auf der Torlinie und klärte ihn ins Aus. Der FC blieb weiter dran und kam durch Peter Dilger und Tiemann zu weiteren guten Gelegenheiten. Der TSV blieb über Di-Nunno gefährlich und FC-Keeper Fritzsche musste gleich drei Mal hintereinander den TSV-Angreifer nach Kontern am Torerfolg hindern. Der FC verspielte vorne die Bälle und hinten fingerte jetzt auch noch der Fußballgott dazwischen. In der 44. Minute fing sich der FC das 0:1 durch Di-Nunno. Ein langer Ball schien schon sicher in den Händen von FC-Keeper Fritzsche, doch die Kugel glitschte ihm aus den Handschuhen, genau vor die Füße von Di-Nunno. Völlig unbedrängt musste dieser nur noch ins leere Tor zum Halbzeitstand einschieben.

Im zweiten Durchgang nahm sich der FC mehr vor und wurde in der 50. Minute direkt wieder für seine Fehler eiskalt bestraft. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld, wurde Sandy-Marcel Woltjes lang durch geschickt. Er überlief am linken Flügel den letzten Verteidiger und zog in den 16er des FC. Aus 14 Metern schob er die Kugel gnadenlos zum 2:0 ins lange Eck. Der FC wirkte angeschlagen und versuchte zu antworten. Sebastian Tiemann, Thorben Fuhrmann und Heiko Rosemeier scheiterten bei ihren Versuchen aber an TSV-Keeper Klemme. Rosemeier hatte in der 62. Minute die dickste Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Von Drenkner durch die Gasse bedient, traf er aus 12 Metern nur den Pfosten. Die Hausherren beschränkten sich jetzt nur auf Konter und überließen dem FC das Spielgeschehen im Mittelfeld. Doch Frank Faber, Carlos Paul und Julian Kregel fanden kaum brauchbare Anspielstationen und so konnte der FC wenig zwingendes vor den Kasten der Hausherren zaubern. Ausser ein/zwei Fernschüssen durch Drenkner und Tiemann kam nicht wirklich was gefährliches auf den Kasten von TSV-Keeper Klemme. Das Wetter forderte seinen Tribut und dem FC gingen allmählich die Kräfte aus. Dadurch ergaben sich noch gute Kontermöglichkeiten für den TSV, die aber zum Teil fahrlässig vergeben wurden und den FC vor einer höheren Niederlage bewahrte. Die Hausherren ließen bis zum Abpfiff kaum was anbrennen und der FC brachte in der 86. Minute durch Sebastian Tiemann noch einen nennenswerten Ball auf das Tor des TSV. Erneut hat man vorne wieder wenig zustande bekommen und hinten die Hosen runter gelassen. Eine am Ende verdiente Niederlage lässt den FCR weiter in die untere Region der Tabelle abschmieren und wird zunehmend zu einer sicheren Bank für drei Punkte. Bereits am 16.05. um 18.30 bekommt das Team von Sebastian Plage die nächste Prüfung. Die Zwote vom SC Harsum kommt in den Jahn-Sport-Park und dürfte angesichts des 4:0 Hinspiel-Erfolgs und der aktuellen Serie des FC als Favorit auflaufen.

Unsere II. Damen kamen, ebenfalls am Sonntag, mit 0:7 beim VfB Oedelum unter die Räder.

Share Button