Elze (JA) Eine unglückliche 1:0 Auswärtsniederlage mussten die Juniorinnen des FC Ruthe beim SSV Elze hinnehmen. Dabei wäre in einer ausgeglichenen Partie eine Punkteteilung nicht unverdient gewesen. 
Bei brütender Mittagssonne und hochsommerlichen Temperaturen lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Die Gastgeberinnen hatten zwar mehr Spielanteile, doch gegen die FC Defensive konnten sie sich nur selten wirklich gefährlich in Szene setzen. Die FC Girls zeigten in der Abwehr zwar erneut eine konzentrierte Leistung hatten aber Mühe, Offensivaktionen zu kreieren. Wirkliche Torchancen blieben auf beiden Seiten eher Mangelware und es entwickelte sich ein Spiel ohne große Höhepunkte.

Dies änderte sich nach der ersten Trinkpause. Nach dieser Unterbrechung waren die Rot Weißen einen Moment lang unsortiert und mussten in der 21. Minute  den Treffer zum 1:0 hinnehmen. Nach diesem Treffer nahm die Partie etwas mehr Fahrt auf. Die Rutherinnen agierten nun mutiger und lockerten dadurch ihre Abwehr. Daraus ergaben sich für die SSV Angreiferinnen mehr Freiräume und Torchancen. Zweimal musste FC Keeperin Antonia Brose entschlossen eingreifen, um einen Gegentreffer zu vermeiden. Wenig später war für die FC Torhüterin das Spiel aber wegen Kreislaufproblemen beendet. Für sie wechselte Evelyn Himmelspacht ins Tor und zeigte eine starke Leistung. Trotz dieses weiteren Rückschlags ließen sich die Gäste nicht entmutigen und hatten kurz vor der Pause bei Chancen von Michelle Heitmüller und Jennifer Eineder den Ausgleich auf dem Fuß, doch es blieb beim 1:0 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Die Elzerinnen hatten weiterhin mehr vom Spiel, doch das Ruther Team hielt mit viel Einsatzbereitschaft dagegen. Mit zunehmender Spielzeit und weiter schwindenden Kräften kamen beide Mannschaften zu immer besseren Chancen. Die größeren dabei hatten zunächst die SSV Mädchen, doch FC Torhüterin Evelin Himmelspacht verhinderte mit tollen Reaktionen die Vorentscheidung und hielt ihr Team im Spiel.   In der Schlussphase setzte der FC alles auf eine Karte und stemmte sich noch einmal vehement gegen die Niederlage. Bei Chancen von Carolin Groger, Vaida Möller und Jennifer Eineder lag der Ausgleich auch in der Luft, doch letztlich gelang den nie aufsteckenden FC Mädchen der Ausgleich nicht mehr.
Am Ende unterlagen die A-Juniorinnen des FC mit der knappsten aller Niederlagen. Trotz der Niederlage zeigte sich Coach Gerhard Prystawek nicht unzufrieden: „Bei diesen schwierigen Verhältnissen hat mein Team alles gegeben und alles versucht. Letztlich war es eine kleine Unkonzentriertheit die das Spiel entschieden hat, doch unsere Mädels haben erneut bewiesen wie gut sie sich weiter entwickelt haben.“

Für den FC spielten: Antonia Brose, Carolin Groger, Vaida Möller, Sarah Speer, Darlyn Prystawek, Bo Joy Nadrowski, Evelyn Himmelspacht, Lisa Linse, Michelle Heitmüller und Jennifer Eineder

Share Button