Ruthe(jd). Der FC Ruthe kommt kurz vor Saisonstart immer noch nicht in Fahrt. Mit einer 1:8 Niederlage gegen den Bezirksligaabsteiger VfL Nordstemmen wurde das Team von Neutrainer Norman Winkler im Kreispokal regelrecht vorgeführt. Ruthes Coach musste sich aufgrund gesundheitlicher Probleme kurz vor dem Spiel abmelden. Interimsspielertrainer Bastian Arndt sowie dem Großteil seines Kaders schien nicht nur der Sarstedter Stadtpokal noch in den Knochen zu stecken, auch das Spielverständnis allgemein ließ mehr als zu wünschen übrig. Mehr als überraschend gingen die Ruther in der achten Minute in Führung. Einem der wenig gelungenen Spielkombinationen ließ sich Michele-Marcel Oeser nach Doppelpass mit Bastian Arndt die Gelegenheit nicht entgehen und markierte aus 12 Metern das 1:0. Nordstemmen drehte auf und übernahm komplett das Spielgeschehen. Markus Schulte setzte sich immer wieder gegen die Ruther Defensive durch, in der 10. Minute klärte FC-Schlussmann Alexander Reichelt noch zur Ecke.

FC-Abwehr von Torwart Alexander Reichelt im Dauerstress

In der 15. Minute hielt die Ruther Hintermannschaft dem VfL-Druck nicht mehr Stand. Nach Flanke Schultes nickte Adel Omayrat per Kopfball zum fälligen Ausgleich ein. Bei dieser und zahlreichen weiteren Aktionen blieben die meisten Ruther Akteure lediglich Zuschauer. Sie mieden förmlich den Zweikampf und räumten den Gästen zu viele Freiheiten ein. Zwar gelang Robin Fuhrmann in der 18. Minute noch mal ein seltener Ruther Torabschluss, doch im direkten Gegenzug erhöhte erneut Adel Omayrat auf 1:2. Zu leicht ließ sich die FC-Abwehr mit einem Steilpass aushebeln,  ein Heber über Torwart Alexander Reichelt führte den VfL auf die Siegerstraße. Nordstemmen zeigte sich ballsicherer, die Ruther Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. Neuzugang Dennis Sobierajski gefiel auch mit körperlichem Einsatz. Ganz schwach zeigten sich die Hausherren im Spielaufbau. Kaum mehr als über zwei Stationen lief der Ball, bis sich alle Bemühungen meist mit einem Fehlpass in Luft auflösten. Nordstemmen stellte geschickt die Wege zu und wusste im Konterspiel zu überzeugen. Noch vor der Pause erhöhten Konrad Schneider aus 11 Metern (38.) sowie Heiko Wewetzer mit einem direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern (45.) zum verdienten 1:4 Pausenstand.

Konrad Schneider trifft zum 1:3

Nach dem Seitenwechsel setzte sich  Markus Bauch leichtfüßig gegen die Ruther Abwehr durch, ballerte aus kurzer Distanz den Ball aber nur an den linken Pfosten. Den hohen Temperaturen zur Folge ließ es der Favorit erst mal ruhiger angehen, während die Ruther sichtbar mehr Probleme mit der Kondition hatten. Die zahlreichen Zuschauer hatten auch nicht mehr das Gefühl, dass der FC das Spiel noch drehen könnte. Nordstemmen drehte Mitte der zweiten Halbzeit noch mal auf.

der FC hat das Nachsehen gegen den starken VfL-Stürmer Markus Schulte

Sehenswert und schnörkellos blieb der Treffer in der 66. Minute zum 1:5 durch Konrad Schneider nach Zuspiel von Heiko Wewetzer. In der 77. Minute hatte der FC Pech, Bastian Arndt klärte einen VfL- Grundlinienrückpass unglücklich ins eigene Tor zum 1:6 ab. Nur zwei Minuten später sogar das 1:7. Erneut kam die Kopfballstärke von Adel Omayrat zum Vorschein, während der FC daran trainieren sollte. Beim letzten Treffer des Tages patzte ausgerechnet Youngster Alexander Reichelt. Einen hohen Ball in den Strafraum von Heiko Wewetzer unterschätzte er, sodaß dieser über ihn zum 1:8 Endstand im Tor landete. Nicht verschwiegen sollte der 25-Meter-Schuss  von Ruthes Tobias Scheel in der 88. Minute, der allerdings nur auf der Latte des VfL-Gehäuses landete.

Am Ende muss sich der FC Ruthe auch mit der Höhe des Ergebnisses hinterfragen, ob sie in der Vorbereitung alles gegeben haben. Hier scheint es auch bedingt durch die Urlaubszeit deutlichen Nachholbedarf zu geben.

Yannik Bartels(VfL) gegen die Ruther Alexander Haberstroh, Dennis Sobierajski und Carlos Paul

Ruthes Carlos Paul mit den meisten Ballkontakten an diesem nachmittag

Am kommenden Sonntag, 5.August, empfängt die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe zum Saisonauftakt den TuS Nettlingen um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park.

Mit fünf Neuzugängen geht FC-Trainer Norman Winkler in die neue Saison. Torwart Alexander Reichelt (19) fiel die fast komplette  letzte Saison wegen zweier Meniskenoperationen aus, hat jetzt wieder Fuß gefasst. Ebenfalls im Tor macht ihm Björn Schmermbeck (24,Holzpfosten Schwerte) Konkurrenz. Vincent Daitche (18) , Dennis Sobierrajski (26, TuSpo Schliekum) sowie Patrick Lork (24, SuS Sehnde) bieten sich ebenfalls an.

Neuzugänge FC Ruthe: hintere reihe von links: Patrick Lork, Dennis Sobierajski, Interimstrainer Bastian Arndt ; Vorne von links: Alexander Reichelt, Björn Schmermbeck

 

 

Share Button