Achtum/Ruthe/Hildesheim (ja) Die FC Bezirksliga Frauen haben beim 1:1 gegen die SG Achtum / Einum einen verdienten Auswärtspunkt für sich verbuchen können. Zu einem kampflosen Heimsieg kamen die FC Kreisliga Damen gegen den TSV Eberholzen.  Kein Glück hatten die FC-Girls, die sich beim DJK  BW Hildesheim nach guter Leistung mit 2:0 geschlagen geben mussten.

 

Bezirksliga-Frauen

Achtum (JA) Mit einem Zähler im Gepäck kehrten die Bezirksliga Frauen des FC Ruthe von ihrer Partie bei der SG Achtum / Einum heim.

In einer ausgeglichenen und umkämpften Begegnung konnten beide Mannschaften phasenweise Vorteile für sich verbuchen. Die ersten wirklichen Torchancen besaß dabei allerdings der FC. Bei zwei guten Möglichkeiten hatte Jara Al-Ahmad den Führungstreffer auf dem Fuß. Dabei wurde Sie allerdings im letzten Moment teils hart an der Grenze des Erlaubten noch gestoppt. Als vieles schon auf ein torloses Unentschieden zur Pause hin deutete überschlugen sich in der Schlussphase des ersten Durchgangs noch einmal die Ereignisse. In der 45. Minute konnte FC Torfrau Ramona Prystawek mit einem tollen Reflex noch einen Schuss von Britta Pätzold abwehren, doch die anschließende Ecke nutzen die   Gastgeberinnen durch Britta Pätzold zur 1:0 Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich etwas der Spielverlauf. Die Rutherinnen waren um mehr Spielkontrolle bemüht und versuchten den Druck zu erhöhen. Die Gastgeberinnen zogen sich etwas zurück und setzten auf ihre schnellen Konter. Bei diesen hatten die Rot Weißen einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch letztlich konnte die FC Abwehr mit Dana Meseberg, Sina Kuschnereit, Elisa Meier und Valentina Gräflich  diese immer wieder entschärfen. Auf der Gegenseite gelang es den Rutherinnen sich nun immer häufiger in Szene zu setzen. Bei Chancen von Tarja Fuhrberg, Kristin von Einem und Jara Al Ahmad lag der Ausgleich in der Luft. Pech hatte Pauline Bauer, die in der 70. Minute mit  einem Freistoß am Aluminium scheiterte. Fünf Minuten später war es aber soweit: nach einem erneuten Freistoß von Pauline Bauer an die Latte traf Tarja Fuhrberg aus dem Gewühl heraus zum verdienten 1:1. In der verbleibenden Spielzeit versuchten beide Teams das Spiel für sich zu entscheiden. Es entwickelte sich eine hitzige und umkämpfte Schlussphase. Beide Mannschaften bot sich in dieser die Möglichkeit zum Siegtreffer, doch letztlich blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Am Ende erkämpften sich die Rot/Weißen einen verdienten Zähler.  FC-Trainer Jürgen von Einem: „Leider haben wir in der hektischen Schlussphase nicht in allen Situationen die Ruhe bewahrt, sonst wäre auch mehr möglich gewesen, aber letztlich ist das Ergebnis leistungsgerecht und wir können mit dem Punkt gut leben.“

 

Kreisliga Frauen

Bei den Kreisliga Frauen des FC verzichtete der TSV Eberholzen aufgrund von Personalproblemen auf die Anreise zum FC.  Zwar muss die Partie vom Verband noch gewertet werden, doch es ist stark davon auszugehen das dem Menchise Team 3 Zähler gut geschrieben werden.

 

Mädchen

Die Fußball-Mädchen des FC Ruthe haben ihre Partie beim DJK BW Hildesheim mit 0:2 verloren. Dabei zeigten die FC Girls trotz der Niederlage eine tolle Leistung.

In einer umkämpften, aber fairen Partie waren die Rot Weißen mit einigen Personalsorgen im Gepäck in die Domstadt gereist. Auch deshalb waren die FC Kickerinnen gegen die favorisierten Gastgeberinnen von Beginn an in der Defensive gefordert. Hier zeigten die Rutherinnen aber eine kämpferische Glanzleistung. Mit viel Einsatz, Willen und Herzblut verteidigten die FC Juniorinnen ihr Gehäuse. Immer wieder stemmte sich die Ruther Abwehr mit Bo Joy Nadrowski, Vaida Möller, Sarah Speer und Evelyn Hahn gegen die Angriffe der Gastgeberinnen und verstanden es immer wieder, diese zu stoppen. Trotzdem boten sich den Hildesheimerinnen einige gute Möglichkeiten, doch auch FC Torfrau Emily Koslowski zeigte sich gut aufgelegt und verhinderte mit einigen tollen Reaktionen einen Gegentreffer. Auf der Gegenseite war die Ruther Offensive mit Darlyn Prystawek, Lisa Linse und Mae Fritzsche stark in die Defensive mit eingebunden und unterstütze nach Kräften das FC Abwehr-Bollwerk. Trotzdem schafften es der FC auch für Entlastung zu sorgen und hatte durch Evelyn Hahn und Sarah Speer selbst Möglichkeiten, doch vor der Pause gab es keine Tore.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Die DJK Mädchen bestimmten weiter das Geschehen und drängten auf die Führung. Die Prystawek Schützlinge hielten aber immer noch dagegen und kämpften um jeden Zentimeter. Nach knapp einer Stunde Spielzeit passierte es dann aber doch und den Blau/Weißen gelang durch einen Sonntagsschuss die Führung. Diesem Treffer ließen sie wenig später ihren zweiten Treffer folgen. Wer nun glaubte das FC Team würde nun auseinanderbrechen sah sich schnell getäuscht, den trotz dieser Gegentore ließen sich die FC Mädels nicht hängen und spielten weiter mit vollem Einsatz. Daran änderte auch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Sarah Speer eine Viertelstunde vor dem Spielende nichts, denn bis zum Abpfiff gaben die Rutherinnen weiterhin keinen Ball verloren und es blieb beim 0:2.

Am Ende boten die FC Mädchen trotz der Niederlage eine überzeugende Leistung. Entsprechend zufrieden zeigte sich das Ruther Trainer Gespann Ramona und Gerhard Prystawek: „Aufgrund der Personalsituation war klar, dass es heute sehr schwer werden würde. Wir wollten DJK das Leben aber so schwer wie möglich machen und das haben unsere Mädels bravourös umgesetzt.“

Share Button