Ruthe/Förste (JA) Die Bezirksliga Frauen des FC haben das Hildesheimer Duell gegen die SG Achtum/Einum knapp mit 1:0 für sich entschieden  Dabei zeigten die Rot-Weißen eine disziplinierte Leistung und erkämpften sich so den Sieg. Chancenlos dagegen waren die FC Kreisliga Frauen bei ihrer klaren Auswärtsniederlage beim SSV Förste.In einer intensiven und umkämpften Bezirksliga Partie lieferten sich die FC Frauen und die SG Achtum / Einum ein packendes Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften bemühten sich um die Spielkontrolle und versuchten, bei eigenem Ballbesitz, Chancen zu kreieren. Beide Defensiven zeigten sich aber hochkonzentriert und ließen nur selten wirkliche Torchancen zu. Beim FC konnten Jara Al-Ahmad, Milena Oppermann, Lara Elmdust und Sina Schneider trotzdem für Torgefahr sorgen. Die klareren und besseren Möglichkeiten hatten vor der Pause allerdings die Gäste. So hatten Jennifer Wolf und Britta Pätzold den SG Führungstreffer auf dem Fuß, doch vor der Pause gab es keine Tore und es blieb bei einem leistungsgerechten Unentschieden zur Pause.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an der Intensität der Partie. Allerdings agierte das FC Team  nun etwas mutiger und konnten das Geschehen mehr in die Hälfte der Gäste verlagern. Einige Male fehlten beim FC nur wenige Kleinigkeiten, um für mehr Torgefahr zu sorgen. So zeigte sich SG Torfrau Johanna Prüsse mehrmals wachsam und stoppte einige vielversprechende FC Angriffe. In der 68. Minute war es dann aber soweit. Nachdem sich Tarja Fuhrberg im Mittelfeld den Ball erobert hatte nahm sie sich ein Herz und starte einen Sololauf. Diesen krönte sie wenig später mit dem Führungstreffer. 
In der Folgezeit blieb das Spiel auf Messers Schneide. Die SG versuchte noch einmal alles und verstärkte noch einmal ihre Bemühungen. Die Rutherinnen agierten aber weiterhin konzentriert und zeigten eine starke Defensivleistung. Trotzdem bot sich der SG  8 Minuten vor dem Ende durch Nele Marie Wilhelmy die Riesenchance zum Ausgleich, doch FC Torfrau Ramona Prystawek verhinderte mit einer tollen Reaktion den möglichen Ausgleich. Auf der Gegenseite versäumte es die Rutherinnen ihre Konterchancen konsequenter auszuspielen und mussten so bis zum Abpfiff noch etwas zittern. Letztlich blieb es aber beim  1:0 Heimsieg der Ruther Bezirkliga-Frauen.

Am Ende siegten die Rurherinnen nach engagierter Leistung knapp, aber nicht unverdient. Trainer Gerhard Prystawek:“Wir hatten heute das etwas glücklichere Ende für uns. Es war ein enges und umkämpftes Match. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Klar ist bei uns noch nicht alles so gelaufen wie gewünscht, aber mein Team hat viel investiert und sich so den Sieg erkämpft.“

Kreisliga

Nichts zu holen gab es für die Ruther Frauen-Reserve beim Tabellendritten dem SSV Förste. Mit einer Rumpfelf und einigen angeschlagen Spielerinnen angereist wehrte sich der FC zwar nach Kräften konnte aber nur bedingt Gegenwehr leisten. Als sich während des Spiels noch weitere Spielerinnen  verletzten und nicht mehr weiter machen konnten nahm das Unheil endgültig seinen Lauf. Am Ende mussten die FC Kickerinnen eine schmerzhafte 11:0 Niederlage hinnehmen.        

Share Button