Fünf unserer Mannschaften spielten gestern und lediglich unsere B-Junioren konnten einen Punkt holen. Sie spielten um 11h im Jahn-Sportpark gegen den JFV Süd. Am Ende stand es 1:1. In der ersten Halbzeit waren die Gäste griffiger und spielbestimmend. Nach entsprechender Halbzeitansprache innerhalb des Ruther Teams drehte sich nun die Partie und die zweite Hälfte ging an die Hausherren. Trainer Andreas Meseberg: „Leider kein Sieg, trotz mehrerer guten Chancen. Einmal wäre die Torlinientechnik nötig gewesen, um unseren 1.Herrenspieler Marc Ruthenberg seine Entscheidung auf Tor oder Nichttor zu erleichtern. Er war kurzfristig als Schiri eingesprungen, da der angesetzte Schiedsrichter leider mal wieder nicht erschienen ist. Vielen Dank für deinen Einsatz Marc!“ Die B-Jugend hat am Mittwoch (08.05.) bereits ihr nächstes Heimspiel. Anpfiff ist um 18:30h im Jahn-Sportpark.

Zeitgleich spielten jeweils unsere Damenmannschaften auswärts. Die 2.Damen war zu Gast beim SSV Elze. Die Rot-Weißen erwischten einen guten Start und gingen bereits nach der fünften Minute durch Linda Kisluck in Führung, Kerstin Chojetzki erhöhte eine halbe Stunde später auf die 2:0 – Gästeführung. Im weiteren Verlauf zeigten jedoch die Elzerinnen ihre Qualitäten und drehten per zweifachem Doppelschlag das Geschehen und gewannen schließlich 4:2 gegen unsere Mädels.

Die dritte Niederlage in Folge musste unsere Bezirksligamannschaft bei der SG Bockenem/Ambergau hinnehmen und nun sich in der Tabelle weiter nach unten orientieren. Gegen die engagierten Gastgeberinnen erwischte der FC einen katastrophalen Start und geriet bereits in der ersten Minute in Rückstand. Folgend lag der Ausgleich zwar in der Luft, doch konterten die Hausdamen immer wieder gefährlich und zeigten sich eiskalt im Abschluss, wie beim 2:0. Nach dem Seitenwechsel kamen die Rutherinnen mit neuem Elan aus der Pause und kamen durch Pauline Bauer zum 2:1. Von dem Anschlusstreffer beflügelt machten unsere Mädels Druck und kamen zu weiteren Möglichkeiten. Mitten in dieser Drangphase erfolgte erneut ein Konter der Gastgeberinnen und es folgte das 3:1 – am Ende ein verdienter Sieg. „Wir haben heute nicht wirklich ins Spiel gefunden. Wir waren zwar bemüht, aber zurzeit läuft es bei uns einfach nicht rund.“, resümierte Trainer Gerhard Prystawek.

Um 15h erfolgte der Anpfiff der Partie unserer 2.Herren gegen die Reserve des SC Drispenstedt. Sie verlor gegen die Gäste am Ende mit 2:4. Das Kortas-Team begann stark und bewahrte auch nach dem Rückstand einen kühlen Kopf. Im Gegenzug erzielten die Hausherren den Ausgleich. Durch Leichtsinn im Aufbauspiel folgten nun drei Gegentore, welche dem FC das Genick brach. Trainer Thomas Kortas: „Trotz allem haben wir uns gefangen und spielten in der zweiten Hälfte vernünftigen Fußball. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Gegner. Meine Jungs waren vom Kopf her nicht ganz da und das bestraft der Fußball sofort. Das müssen wir am Dienstag schnellstmöglich in den Griff kriegen.“ Denn am 07.05. geht es bereits um 18:30h weiter. Der Aufstiegskandidat TUS GW Himmelsthür III ist zu Gast im Jahn-Sportpark.

Die höchste Niederlage an diesem rabenschwarzen Sonntag des FCR’s musste die 1.Herren hinnehmen. Die Jungs verloren 7:1 beim SV RW Wohldenberg. Leider konnte das Team nicht ansatzweise an die teilweise guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Im Gegenteil: Es sollte einfach nichts richtig gelingen und zu Unvermögen kam auch noch Pech dazu. „Es war einfach ein gebrauchter Tag. Aber davon lassen wir uns nicht entmutigen. Abhaken und auf’s Derby gegen Sarstedt vorbereiten. Nehmen wir uns Schalke als Vorbild: Derbysieg und Abstieg verhindern!“ Klare Ansage von Co-Trainer Andreas Meseberg, welcher an diesem Tag das Team ohne Coach Marc Demitz betreuen musste. Der Grund dafür war wohl das erfreulichste am Tag: Demitz wurde am Tag zuvor zum zweiten Mal Vater. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und alles Gute an die junge Familie!

Share Button