Ruthe(jd). Mit einem am Ende verdienen 3:0 Sieg beim TSV Giesen kehrte die Ruther Altsenioren am Freitagabend aus dem Giesener Waldstadion zurück und sichert sich weitere drei Zähler für den Klassenerhalt in der Kreislliga. Mit Respekt trat das Team von Jörg Drescher in Giesen an, wissend, dass der Kader nicht 100%ig fit ist und der TSV in der Vorwoche ein beachtliches 1:1 Unentschieden gegen die SG Bettmar/Dinklar holte. Letzten Endes starteten die Ruther zwar auf das Giesener Tor drängend, doch blieben zahlreiche Flanken unverwertbar. Giesen beschränkte sich aufs Kontern, doch die Ruther Abwehr ließ nichts anbrennen. Stefan Dudek erzielte mit einem Traumtor aus 20 Metern in den Winkel in der 16. Minute die Ruther Führung.

Stefan Dudek zeigte eine starke Partie in Giesen mit Traumtor

Giesens Gefahr ging meist durch Spielmacher Georg Westphal aus, der in der ersten Halbzeit ein Mal gefährlich vor das Tor von Udo Drescher auftauchte, jedoch zu spät zum Abschluss fand. In der zweiten Halbzeit hätte er den Ausgleich machen können. Einen langen Ball unterlief die Ruther Abwehr, doch rettete FC-Torwart Udo Drescher mit Glanzparade die knappe FC-Führung (47.). Am Ende zeigten sich die Ruther konditionell stärker gegenüber dem TSV. Und drängten auf das zweite Tor. Nach vergebenen Torchancen von Alexander Root, Jens Banaszak, Christian Kelm und Jörg Drescher, traf in der Schlussphase Oleg Riemer gleich zwei Mal (56., 60.) zum verdienten 3:0 Endstand.

Share Button