Torreiches Spiel mit tollen Freistosstoren

Ruthe(jd). Der FC Ruthe fährt seinen ersten Punkt nach dem 4:4 Unentschieden gegen den TuS Nettlingen ein. Beim Spiel zwischen zwei gleichwertigen sich im Umbruch befindenden Teams sahen die Zuschauer sehenswerte Tore. Die Gäste aus Nettlingen zogen sich in der Anfangsphase in die eigene Hälfte zurück und warteten auf Ruther Fehler. FC-Trainer Frank Eckhardt stellte sein Team auf mehreren Positionen um, wirkte in der Abwehr deutlich stabiler als zuletzt gegen den SC Harsum. Gegen kompakt stehende Nettlinger tat sich sein Team allerdings zunächst schwer in der Offensive. Mit einem Eigentor zum 0:1 eröffnete Bastian Arndt den Torreigen in der 11. Minute, verlängerte einen Eckstoß per Kopf unglücklich in die eigenen Maschen. Eine weitere Ecke von Nettlingens Denis-Emin Hellmer landete auf der Ruther Torlatte. Ruthe steigerte sich von Minute zu Minute. Routinier Steven Fortak traf eine Flanke in den TuS-Strafraum nicht voll (19.). Michael Ebert fehlte nach seinem Solo über den halben Platz die Konzentration beim Torabschluss (23.). Mit einem toll verwandelten Freistoß in den Winkel glich Blenard Bytyqi in der 26. Minute verdient aus.

Blenard Bytyqi trifft zum 1:1 in den Winkel, lässt sich im Anschluss feiern

Eine weitere Torchance durch Granit Maliqi per Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. FC-Torwart Lars Ringwelski konnte sich in der 31. Minute auszeichnen, entschärfte einen Schuss von Louis Bültemann zur Ecke (33.). Ruthes torgefährlicher Stürmer Blenard Bytyqi konnte sein Team vor dem Seitenwechsel nur kurz aufjubeln lassen. Er traf in der 43. Minute nach präzisem Zuspiel aus 14 Metern zur Ruther 2:1 Führung.

Ruthes Marc Ruthenberg im Laufduell mit Nettlingens Valentin Hagemann

Direkt nach dem Wiederanpfiff holte die Ruther Defensive Nettlingens Denis-Emin Hellmer im Strafraum von den Beinen, den fälligen Foulelfmeter verwandelte Louis Bültemann mit dem Pausenpfiff zum 2:2 (45). Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste vor dem Tor zunächst zielstrebiger. Denis-Emin Hellmer traf nach Kurzpass aus 14 Metern zur erneuten 2:3 Gästeführung (50.). FC-Trainer Frank Eckhardt stellte danach taktisch erfolgsorientierter um, sein Team bekam leichtes Oberwasser und einige gut herausgespielte Möglichkeiten. Granit Maliqi verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern ebenfalls traumhaft in den Winkel zum 3:3 Ausgleich (58.).

Granit Maliqi (77) trifft perfekt in den Winkel zum 3:3

Im Anschluss zeigten sich die Ruther nach vorn torhungrig, während die Gäste einen kleinen Hänger hatten. In der 67. Minute scheiterte Blenard Bytyqi allein vor TuS-Torwart Jan-Niklas Duwe, der zur Ecke retten konnte. In der Schlussviertelstunde gingen den Ruthern dann aber sichtlich die Puste aus. Nettlingen drängte auf einen weiteren Treffer. Mit einem Entlastungsangriff gelang dem FC durch Granit Maliqi per Kopfball nach Freistoßvorlage von Marcel Drenkner die 4:3 Führung in der 83. Minute, doch nur eine Minute später konnte erneut Louis Bültemann für den TuS zum 4:4 ausgleichen, staubte aus sechs Metern dankbar ab. Am Ende einer spannenden Partie blieb es beim gerechten Unentschieden. In beiden Teams steckt aber noch deutlich mehr Potential.

Nettlingens Louis Bültemann mit vielen Freiheiten auf dem Platz

In der Schlussphase können drei Ruther auch Christian Vornkahl nicht am Torabschluss hindern

Am nächsten Sonntag ist der FC Ruthe um 15 Uhr zu Gast beim SC Asel.

Share Button