Neues Trainergespann für das Herrenteam

Ruthe(jd). Das Coronajahr 2020 neigt sich beim FC Ruthe mit neuem Optimismus dem Ende zu. Im 40sten Jahr nach der Gründung im Jahr 1980 (12.Dezember) musste zwar die anstehende Feier dem Virus zum Opfer fallen, doch hat sich die Trainersituation im Seniorenbereich neu aufgestellt. Nachdem Frank Eckhardt sein Amt nach dem letzten Spiel im November (1:0 Sieg bei VfV Borussia 06 Hildesheim II) zur Verfügung gestellt hatte, übernehmen – sobald es die Kontaktbeschränkungen und Coronavorlagen es wieder zulassen- Philipp Algermissen und Steffen Cierpka als Spielertrainerduo die Funktion der Mannschaftsverantwortlichen. Dem Vereinsvorstand war es wichtig, dem einzig verbliebenen Herrenteam (neben den Altseniorenteams) nicht sich selbst überlassen zu müssen oder sogar gänzlich ohne dazustehen, sondern hat in vielen Gesprächen mit beiden Spielern auch zur Zufriedenheit der meisten Akteure eine optimistische Lösung gefunden.

Mit dem erst 26jährigen Eigengewächs Philipp Algermissen ist ein vielleicht noch unerfahrener Akteur im Amt, doch auch aufgrund seiner beständigen Leistung auf dem Platz und seiner ruhigen Art ist er beliebt bei Spielern und Funktionären.

Ihm zur Seite steht der erfahrenen Familienmensch Steffen Cierpka, der mit seinen 39 Jahren erst vor der Saison zum FC Ruthe gestoßen ist. Beide Akteure haben volle Handlungsfreiheit. Für den Verein ist es lediglich wichtig, dass eine funktionierende Mannschaft geformt wird. Vor der Saison haben mehr als 16 Spieler den Verein kurzfristig verlassen, und auch in der derzeitigen Zwangspause haben mit Granit Maliqi, Blenard Bytyqi und Kadhem Maaroufi erneut talentierte Spieler dem Verein den Rücken zugekehrt. Die bestehende Mannschaft hat als Tabellenletzter sicherlich nur wenig Chancen in der 1. Kreisklasse A, ist aber gewillt, den Weg gemeinsam weiter fortzufahren.

 

Share Button