Erster Punktspielerfolg für Ruther Reserve

Beide Ruther Herrenmannschaften konnten an diesem Wochenende “3er- Packs” einfahren.Ruthe(jd). Beim Aufsteiger des PSV Grün Weiß Hildesheim gewann die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe am vergangenen Sonntag deutlich mit 5:1 Toren und hält in einem Spiel mit Höhen und Tiefen am Ende mit einem deutlichen und verdienten Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld der Leistungsklasse A.
Trainer Udo Drescher stellte sein Team auf eine aggressive Spielweise gegen eine sehr junge Hildesheimer Mannschaft ein, hatte nach zwei Minuten durch Dennis Frank ihre erste Torchance herausgespielt. Doch nach einem Patzer im Ruther Mittelfeld sorgte Florian Braune mit einem Alleingang für die Führung der Gastgeber in der siebten Minute, spazierte dabei ungehindert durch die Ruther Reihen. Zwingende Aktion fanden danach erst wieder ab der 20. Minute statt, FC-Stürmer Oliver Watzlaw besorgte mit einem Kopfball nach Flanke von Steven Fortak den 1:1 Ausgleich,  Jan Packebusch besorgte sich nach seinem Alleingang in der 30. Minute ebenfalls Selbstvertrauen, schloss zur Ruther 2:1 Führung ab. Mit einer Glanzparade kurz vor dem Seitenwechsel  rettete Torwart Lutz Kirchhoff das Ergebnis und nahm den Vorsprung mit in die zweite Halbzeit. Nachdem Oliver Watzlaw einen an Heiko Rosemeier verursachten Foulelfmeter nicht unterbrachte (46.), lief beim FC eine zeitlang nicht mehr viel zusammen. Erst als der kopfballstarke Oliver Watzlaw nach Flanke aus dem Halbfeld von Dirk Schirmer aus 11 Metern in den Winkel traf, und Tim Kuijpers nur eine Minute später nach Vorarbeit von Marcel Drenkner zum vorentscheidenden 4:1 eins draufsetzte, bestimmten die Ruther das Spielgeschehen deutlich, ließen nur noch einen Distanzschuss des PSV zu, der nichts einbrachte (75.). Mannschaftsführer Marcel Drenkner besorgte mit einem Traumtor aus halblinker Position in den rechten Winkel  den 5:1 Endstand für den FC, Trainer Udo Drescher lobte nach der Partie besonders Tobias Bosak der als Libero beim FC deutlich Akzente in der Abwehr setzen kann.
Ob der Knoten bei den Ruthern endgültig geplatzt ist, müssen sie am kommenden Mittwoch, 13. September um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße beweisen, dann empfangen sie im Rückspiel den Aufsteiger TuS Holle/Grasdorf, der zurzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz gastiert. Das Hinspiel verloren die Ruther vor zwei Wochen mit 1:2 Toren.
Das Heimspiel der erste Herrenmannschaft des FC Ruthe am Sonntag,17.September um 15 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße gegen den TSV Giesen ist aufgrund des Werfertages vorverlegt worden auf Sonnabend, 16.September um 15 Uhr.

Ruther Reserve
Ihren ersten Punktspielerfolg feierte die Ruther Reserve am vergangenen Sonntag auf heimischen Boden gegen die Reserve des SC Harsum mit einem 3:2 Sieg, und gibt damit die Rote Laterne an den TV Deutsche Eiche Hotteln ab. Obwohl der SC zunächst nur mit 10 Akteuren aufliefen, hatten sie deutliche Vorteile auf dem Platz zu Tage gelegt, gleich mit einem gefährlichen Distanzschuss auf sich aufmerksam gemacht. Der FC kam mit seinem Überzahlspiel nur schwer zurecht, hatte Torchancen von Stefan Meyer und Tobias Scheel (11., 18.) noch ausgelassen. Harsum auffälligster Akteur war Stürmer Alexander Gaun, der nicht nur Unruhe in die Ruther Abwehr brachte, sondern auch einen Fehler von Libero Thorsten Bäte mit dem Harsumer Führungstreffer aus 10 Metern bestrafte(22.). Einen offenen Schlagabtausch boten sich beide Teams bis zur Pause, Tobias Scheel setzte erst einen Kopfball nach Ecke an den Außenpfosten(27.), erwischte aber Harsums Torwart in der 34. Minute auf dem falschen Fuß und erzielte aus 13 Metern den Ruther Ausgleich. Harsum vergab in der 30. und 42. Minute klare Chancen aus kurzer Distanz versäumte damit eine Führung vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel bestrafte erneut Alexander Gaun einen Ruther Abwehrfehler mit dem 1:2 Führungstreffer für seinen SC(58.), diesmal ging Jörg Drescher zu fahrlässig in der Ruther Hintermannschaft um. Aber der FC zeigte Moral und wusste sich diesmal zu steigern, auch weil der SC nachließ. Rene Pape besorgte mit einem Schuss aus 17 Metern den erneuten Ausgleich in der 78. Minute, Volker Vatief hatte vorbereitet, in der 85. Minute wurde Tobias Scheel im SC-Strafraum von den Beinen geholt. Peter Sammartano verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 3:2 Endstand und ersten Sieg der Ruther in dieser Saison.
Ob das Team von Markus Gronau die Rote Laterne auch weiterhin abgeben kann müssen sie am kommenden Donnerstag , 14. September um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße beweisen, dann empfangen sie die Torefabrik der Bezirksligareserve des TuSpo Schliekum, die einsam mit dem ebenfalls ungeschlagenen TuS Nettlingen an der Tabellenspitze der 1. Kreisklasse A seine Kreise zieht. Am darauf folgen Sonntag, 17. September um 15 Uhr tritt die Ruther Reserve auswärts beim SV Wendhausen an.

Altherren
Die Ruther Altherren verloren am vergangenen Sonnabend verdient mit 1:3 Toren bei der SG Emmerke/Sorsum und zeigten dabei in der ersten Halbzeit eine indiskutable Leistung.
Bereits nach wenigen Sekunden freute sich der Gastgeber über einen eklatanten Fehlpass der Ruther Abwehr, den SG-Stürmer Hey aus fünf Metern zum 1:0 vollendete. Mit einem Kopfball aus 13 Metern in den linken Winkel erhöhte Heinz nur vier Minuten später sogar auf 2:0. Zwischenzeitlich versäumte es  Frank Neumann nach Rückpass von Frank Wolf freistehend aus sechs Metern den Ausgleich für den FC herzustellen. Die SG konnte sich aufgrund Schwächen der Ruther Defensivleistung über viel Spielraum freuen, konterte zudem den FC oftmals aus, weil der es nicht schaffte, seine Angriffe zu Ende zu führen. Noch vor der Paus stellte SG-Spielmacher Wodniczarc mit einem direkt verwandelten Freistosshammer aus 23 Metern unter die Latte die 3:0 Vorentscheidung her. Nach der Standpauke von Trainer Arnim Fechner in der Halbzeit spielten die Ruther disziplinierter gegen den Gastgeber, der einen Gang zurückschaltete. Zwar hatte der FC auch Torchancen durch Frank Neumann und Bernd Chojetzki herausgearbeitet, doch nur Bernd Chojetzki traf in der 60. Minute zum 1:3 Endstand. Der FC wartet mit nur einem Zähler weiterhin auf den ersten Saisonsieg, „ in der Mannschaft steckt mehr drin als sie im Augenblick zeigt“ meinte Ruthes Trainer Arnim Fechner enttäuscht nach dem Spiel. Nächster Gegner ist am kommenden Sonnabend, 16. September um 17 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße die SG Türc Gücü/Demirspor Hildesheim.

Altsenioren
Auf den Boden der Tatsachen wurde die Ruther Altsenioren nach der enttäuschenden 2:5 Niederlage gegen den TuS Hasede am vergangenen Freitag geholt und muss sich deutlich steigern, wenn sie ihre Aufstiegsträume wahren wollen. Schon zur Halbzeit musste sich das Team von Peter Bosak mit 0:5 geschlagen geben, ließ sich dabei regelrecht auskontern und hat alle guten Vorsätze der Saison auf der Strecke gelassen. Die Ruther hatten nachfolgend zwar deutlich mehr Spielanteile zu verbuchen, doch reichte es am Ende nur noch zu den Anschlusstreffern von Udo Mai und Bernd Chojetzki. Die Ruther Altsenioren bleibt am kommenden Wochenende spielfrei, trägt danach seine Heimspiele aufgrund fehlenden Flutlichts grundsätzlich sonnabends aus. Nächster Gegner ist die Reserve der SG Eitzum/Rheden am Sonnabend, 23.September um 17 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße.

Nachtrag vom 06.09.06

Kreispokal gegen Hasede
Ruthe(jd). Der FC Ruthe ist im Heinz-Richter Pokal durch ein 6:5 Sieg (nach Elfmeterschiessen) gegen den Kreisligisten TuS Hasede am vergangenen Mittwoch eine Runde weiter gekommen. Dabei sahen die Ruther lange Zeit wie der sichere Verlierer aus, Hasede bestimmte nach dem schnellen Führungstor durch Dennis Reinike aus sieben Metern in der vierten Minute das Spielgeschehen und hätte durchaus weitere Treffer in der ersten Halbzeit erzielen können. Der FC geizte zunächst in seinen Angriffsbemühungen wieder einmal mehr, Tim Kuijpers traf zudem nach Vorlage von Dennis Frank das leere Tor nicht (12.).  Michael Pusch setzte sich in der 27. Minute im Strafraum durch, scheiterte aber ebenso aus kurzer Distanz. Auch Hasedes Stürmer wollten an diesem Abend, nicht mehr treffen, erst parierte Hendrik Grzeschik mit Glanzparade (35.), danach trafen auch sie allein vorm FC-Gehäuse das Tor nicht(41.). Während der TuS weiterhin gefällig bis vors Ruther Tor spielte, schob der eingewechselte Oliver Watzlaw aus 13 Metern in der 60. Minute den Ball am herauslaufenden Torwart und Tor vorbei, verpasste den Ausgleich. Doch die Ruther steigerten sich danach, bekamen den TuS besser in den Griff und glichen in der 85. Minute durch Dennis Frank zum 1:1 aus, der schloss ein Solo aus spitzem Winkel erfolgreich mit Schuss ins kurze Eck ab. Beim Unentschieden blieb es bis zum Schlusspfiff.  Beim darauf folgenden Elfmeterschiessen trafen alle Ruther Schützen sicher, Hasede verschoss seinen letzten Elfmeter übers Tor. Für Trainer Udo Drescher (FC Ruthe) und Thomas Korsch (TuS Hasede) war das Endergebnis zweitrangig, „durch die angesetzten Punktspiele in der Woche sind unsere Spieler schon jetzt wieder gestresst genug“, es fehlen echte Trainingseinheiten um mit den Jungs ins detail gehen zu können“.
Am kommenden Sonntag, 10.September um 15 Uhr ist die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe zu Gast beim PSV Grün Weiß Hildesheim.

Share Button