Herrenteam zeigt sich von eindrucksvoller Seite

Ruthe(jd). Knapp und am Ende völlig ausgepowert musste sich die Herrenmannschaft des FC Ruthe mit einer 1.2 Niederlage gegen die Regionalligareserve des VfV Borussia 06 Hildesheim geschlagen geben. Alle Vorhersehungen blieben auf der Strecke, auch wenn die Gäste bereits nach drei Minuten durch Basir Mohebi in Führung ging und die Ruther wachrütteln musste. Danach zeigten die Ruther unter Spielertrainer Philipp Algermissen und Steffen Cierpka eine engagierte und leidenschaftliche Partie, in der sie es den Gästen aus Hildesheim nicht leichtmachten. Die hatten in der Folgezeit lediglich nur zwei gute Torchancen herausgespielt, blieben danach eher ideenlos. Der FC hatte mit Alexander Haberstroh ihren gefährlichsten und lauffreudigsten Angreifer. Nach einem hohen Ball in die Spitze von Niklas Algermissen zeigte sich VFV-Torwart Tom-Lukas Klee nicht ballsicher. Der verschätzte sich bei der Ballannahme 25 Meter vor seinem Tor, sodass Alexander Haberstroh den Fauxpas nur noch zum 1:1 in der 31. Minute einschieben brauchte.  Bis zur Halbzeit blieb es vor den Toren eher still, weil beide Teams gut verteidigten. Nach dem Seitenwechsel zeigte der VFV mehr Spielwitz und stellte den FC unter eine defensiv anspruchsvolle Aufgabe. Bis zur 74. Minute ging das Ruther Konzept auch auf. Nachdem FC-Torwart Lars Ringwelski gute Paraden im Ruther Strafraum zeigte, konnte Marc Altmann allerdings mit einer Bogenlampe aus 20 Metern die nicht unverdiente 1:2 Führung herstellen. Beide Teams schenkten sich danach nichts. Ruthes Alan Gangir hätte für den FC ausgleichen können, verschätzte sich aber aus aussichtsreicher Position beim Abschluss aus 14 Metern. Pech für die Ruther, das ausgerechnet Alexander Haberstroh und Philipp Algermissen mit muskulären Verletzungen wohl einige Zeit ausfallen werden. Tufan Ciblak hätte kurz vor Ende der Partie auf 1:3 erhöhen können, verfehlte aber aus 8 Metern das Ruther Tor. Am Ende brachten die Gäste ihren knappen Vorsprung sicher über die Zeit, der FC darf auf dieser defensiven Leistung aufbauen. Trotz knapper Niederlage ist das Ergebnis ein respektabler Erfolg, bedenkt man, dass in den Vorbereitungsspielen sogar gegen unterklassige Teams nicht unbedingt erfolgreich gespielt wurde. Am kommenden Sonntag empfangen die Ruther um 15 Uhr die Reserve des SV Blau-Weiß Neuhof im Jahn-Sport-Park.

Im Kampf um de Ball- Nikolaj Selevanov (VFV, rechts), gegen Niklas Algermissen und Jonas Busse

Ruthes Neuzugang Ole Lübke (li.) zeigte gegen Tufan Ciblak eine gute Partie

 

Altsenioren

Die erste Ruther Altsenioren startet nach einer torreichen Partie gegen den svtgh mit einer 4:5 Niederlage in die Kreisligasaison. In einer abwechslungsreichen Partie unterliefen dem Ruther Team zu viele individuelle Fehler. Die 1:0 Führung von Tolga Esme glich Dirk Schirmer postwendend aus. Alexander Root brachte den FC danach mit 2:1 in Führung, bis ein umstrittener Strafstoß nicht nur das 2:2 für die Gäste zu Pause besorgte (Mesut Gönültas), sondern auch ein Bruch im Ruther Spiel verursachte. Nach dem Wechsel sah es nach den Toren von Tolga Esme, Mesut Gönültas und Serkan Ücer nach einem sicheren Hildesheimer Sieg aus, doch der FC verkürzte durch Heiko Rosemeier und Jörg Drescher auf 4:5 Toren. Zu spät allerdings, denn die Tore fielen bereits in der Nachspielzeit der Partie. Die zweite Ruther  Altsenioren gewann beim Favoriten SV Groß Düngen durch ein Tor von Kai-Uwe Rohde mit 1:0 Toren und wurde dem Sieg durch eine läuferisch gute Einstellung gerecht.

Share Button