Leidenschaft stimmt, Ergebnis nicht

Ruthe(jd). Zweites Spiel- zweite Niederlage. Gegen die Reserve des SV Blau-Weiß Neuhof gab es eine 0:3 Niederlage. Die Ruther Defensive hielt 70 Minuten sehr gut mit, ehe Marcel Schlusche mit einem direkt verwandelten Freistoß seine Neuhofer auf die nicht unverdiente Siegerstraße brachte. Die Ausfälle von Spielertrainer Philipp Algermissen und Alexander Haberstroh kompensierte der FC mit viel Herzblut und körperlichen Einsatz. So dauerte es bis zur 17. Minute, bis der favorisierte Gast zum ersten echten Torabschluss kam. Trickreich und wendig hatte es Neuhofs Stürmer Furkan Kital immer wieder mit zahlreichen Ruther Gegenspielern zu tun. Dabei zeigte besonders Ole Lübke vollen Einsatz, der ihm eine gelbe Karte einbrachte.  Auf Ruther Seite fehlte es im Sturm allerdings an Souveränität, den Ball auch mal behaupten zu können. Zwar hatte Alan Gangir ein hohes Laufpensum abgespult, fehlte es ihm aber an Durchsetzungskraft. Letztlich ging es in eine torlose Halbzeitpause. Optisch überlegen blieb Neuhof auch in der zweiten Halbzeit. FC-Torwart Lars Ringwelski hatte alle Hände voll zu tun und vereitelte einige sehr gute Torchancen. In der 70. Minute zirkelte Marcel Schlusche den Ball aus 20 Metern um die Ruther Mauer zur 0:1 Gästeführung herum. Diese hätte wohl besser gestellt werden müssen, um das Tor zu vermeiden. Danach knickte der FC ein, die Konzentration ließ deutlich nach. Das Ergebnis sprach für sich. Neuhof markierte mit den Treffern von erneut Schluche (Konter, 85.) und Dominik Henze (89. Abstauber) den 0:3 Endstand. Der hätte durchaus höher ausfallen können, Tobias Muske setzte in der 75. Minute einen Foulelfmeter nur an den rechten Pfosten.

Bereits am kommenden Mittwoch erfolgt ein vorgezogener Spieltag. Das Ruther Team empfängt um 19 Uhr die Bezirksligareserve des SV Einum im Jahn-Sport-Park, versucht als Tabellenletzter natürlich Boden gut zu machen.

 

FC-Neuzugang Leon Nielebock (rechts) gegen Neuhofs Aykut Sönmez

Ruthes Ole Lübke lässt Furkan Kital über die Klinge springen, sieht dafür gelb

Nils Parchmann behauptet sich vor Jonas Getzschmann

hier hat es Neuhofs Stürmer Furkan Kital (rechts) mit Ruthes Michael Erfurt zu tun

Altsenioren

Die Ruther Kreisliga-Altsenioren kamen am Samstagnachmittag bei der SGha nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Die Gastgeber nutzten die schwache Ruther Anfangsphase mit dem 1:0 Treffer durch Sascha Höppner. Der FC steigerte sich und glich noch vor der Pause zum 1:1 durch Alexander Root aus. In der Ruther Offensive leisteten sie sich zu viele Ungenauigkeiten, während sie in der Defensive in Strafraumnähe zu weit vom Gegenspieler standen.  NDONDELE DIVAVU-NSELELE markierte per Kopfball den erneuten Führungstreffer zum 2:1 (47.). Ruthes Marcel Drenkner konnte diesen mit einer tollen Einzelleistung in der 54. Minute ausgleichen. Am Ende ein gerechtes Unentschieden beider Teams.

Beim 2:0 Sieg der Ruther Altseniorenreserve gegen den TuS Grün-Weiß Himmelsthür war Ruthes Stürmer Fuad Gangir der Matchwinner.

Mit seinen beiden herrlichen Toren in der 36. Und 52. Minute nockte er die Gäste, die in der ersten Halbzeit die besseren Möglichkeiten hatten, fast im Alleingang aus. FC-Torwart Ullrich Maschkow vereitelte zahlreiche Torchancen in den ersten 30 Minuten. Himmelsthür blieb zwar am Ball , hatte aber durch einen Pfostentreffer in der 48. Minute ein wenig Pech.

Share Button