Erste und zweite Herren wieder ohne Punkte

Die erste Herren  des FC Ruthe kommt mit 0:5 in Dinklar unter die Räder.

Ruthe(jd). Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe ist am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer der Leistungsklasse A Hildesheim mit 0:5 unter die Räder gekommen, verliert erneut gegen ein Favoritenteam und setzt seine Talfahrt fort. Trainer Udo Drescher konnte seine Wunschelf verletzungsbedingt nicht auflaufen lassen, doch hielt das Team eine viertel Stunde gegen den Aufstiegsaspiranten gut mit, hatte mit Tim Kuijpers , Steven Fortak und  Michael Pusch sogar Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Beim 3:0 Halbzeitstand durch Tore von Sven Jankowski(15.) und zwei Mal Thomas Stübbe-Kirchhof (20., 30.) sah die Ruther Hintermannschaft allerdings alles andere als gut aus, machte es dem SV dabei zu leicht. Bis zur Pause erholte sich der FC zwar wieder, doch nach dem Kopfballtor von Sven Jankowski in der 53. Minute zum 4:0 und dem Alleingang von Stübbe-Kirchhof in der 59. Minute zum 5:0 Endstand machten die Hausherren dem FC ihre Stellung in der Tabelle einmal mehr deutlich und deklassierten die Ruther. Dinklar erlaubte sich einen Gang zurück zu schalten gegen eine an diesem Nachmittag schwache Ruther Elf, die nach dieser Niederlage auf den 13. Tabellenrang mit nur 11 Punkten abrutschen und sich der Abstiegszone wieder mal deutlich nähern.

Ruther Reserve
Die Ruther Reserve zeigte bei der 0:3 Heimpleite im Lokalderby gegen den TSV Heisede erneut keine taugliche Vorstellung für die 1.Kreisklasse, und enttäuschte besonders in der ersten Halbzeit gegen eine Heiseder Mannschaft, die in den ersten 25 Minute nur mit acht Spielern auflief. Trotz Unterzahl des TSV sah es nicht so aus, dass die Ruther etwas ausrichten könnten, in der 6. Minute musste stattdessen FC-Keeper Dennis Fritzsche alles zeigen um einen Rückstand zu verhindern. Im Ruther Sturm herrschte Ratlosigkeit, Max Kubaschewski und Sebastian Plage, vergaben beste Torchancen (13., 18.,). Einen Freistoss von Kai-Uwe Rohde landete am Pfosten, der Nachschuss von Thorsten Bäte ebenso (21.). Nach dem Seitenwechsel ging der TSV mit einem unhaltbaren Freistoss  in der 47. Minute in Führung, spielte routinierter als der FC weiter und machte das 0:2 nach 67 Minuten gegen eine Ruther Abwehr, die zu diesem Zeitpunkt nicht konzentriert genug ans Werk ging. Der FC wollte in der Offensive mehr machen, doch fehlte es ihm am Ideen, stattdessen gab’s in der 83. Minute noch mal einen Konter, den der TSV zum verdienten 0:3 Endstand vollendete. Heisede hätte durchaus höher gewinnen können, FC-Torwart Dennis Fritzsche verhinderte für den FC weitaus schlimmeres. Nach zehn Spielen und nur mit vier Punkten steht die Ruther Reserve auf dem drittletzten Tabellenplatz, zusammen mit den Lokalrivalen VfL Giften und TV Deutsche Eiche Hotteln werden sie einen Abstiegskampf bis Saisonende durchstehen müssen. Am kommenden Wochenende ist die Ruther Reserve spielfrei.

Altherren
Zum zweiten Punkterfolg arbeitete sich die Ruther Altherren am vergangenen Sonnabend beim Vfl Borsum, vergab in der letzten Minute des Spiels sogar einen Sieg durch Michael Bünting, der schon das Ruther Führungstor in der 13. Minute gemacht hatte. Personell nur mit einer Rumpfelf agierten die Ruther deutlich besser als noch eine Woche zuvor gegen die SG Türc Gücü/Demirspor Hildesheim, gingen verdient in Führung. Jürgen Welp vergab eine höhere Führung nach Vorarbeit von Frank Wolf, brachte das Leder aus drei Metern frei vorm Tor nicht unter. Trauriger Höhepunkt einer schwachen Schiedsrichterleistung waren die zwei roten Karten von Bernhard Hoppe (VfL) und Frank Wolf (FC) in der 27. Minute nach einer Rangelei, auch danach machte der Unparteiische mit merkwürdigen Entscheidungen auf sich aufmerksam. Der VfL gestaltete das Spielgeschehen im zweiten Spielabschnitt dominanter, doch  beim Ausgleich in der 53. Minute half Ruther Fairplay gegenüber eines verletzten Borsumer Spielers. Heiner Fiene ließ sich nicht beirren, schoss aus 15 Metern zum Borsumer Ausgleich in die Maschen anstatt ins Aus zur Behandlung des am Boden liegenden Akteurs. Eine offen Partie zeigte sich bis zum Schluss, für die Ruther hatten Peter Sammartano, Jürgen Welp, Jörg Drescher und Michael Bünting letzte Torchancen vergeben. Der FC bleibt Tabellenvorletzter mit nur zwei Punkten und wird sich wohl bis Saisonende auf einen Abstiegskampf einstellen müssen.
Das nächste Spiel bestreiten die Ruther Altherren am kommenden Sonnabend, 30.September um 17 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße. Gegner wird die SG Ochtersum/Diekholzen/Barienrode sein.

Altsenioren
Nur mit einer Notelf gewann die Ruther Altsenioren am vergangenen Sonnabend mit 2:0 gegen die SG Eitzum/Rheden  und fährt ihren zweiten Saisonsieg ein. Sogar Teamchef Peter Bosak musste sich das Trikot überstreifen, weil beim FC derzeit Personalengpässe bestehen. Zum Spieler des Tages ernannte Bosak dann auch Klaus-Dieter Rosum, der nicht nur das 1:0 in der dritten Minute per Solo über den ganzen Platz machte, sondern auch in der Offensive für gute Aktionen sorgte. Die SG musste sich nach dem 2:0 durch Peter Meyer in der 40. Minute geschlagen geben, hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Zum Lokalderby am kommenden Freitag, 29. September um 19 Uhr beim TV Deutsche Eiche Hotteln wird sich der Ruther Kader etwas vervollständigen, Probleme bereitet den Ruthern 14-tägig die zeitgleiche Spielansetzung mit der Ruther Altherren durch die fehlende Flutlichtanlage auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße.

Share Button