Abstiegsrunde hat begonnen; Altsenioren siegen weiter

Ruthe(jd). Zum Beginn der Abstiegsrunde der 1. Kreisklasse A ging der FC Ruthe am Samstagnachmittag gegen die Reserve des SV Einum bei der 1:4 Niederlage leer aus. Der FC musste verletzungsbedingt auf Spielertrainer Philipp Algermissen verzichten. Zunächst zeigten beide Teams eine ausgeglichene erste Halbzeit. Beide Abwehrreihen versagten allerdings in den ersten Minuten. So nutze Philipp Yasrebi-Soppa die Ruther Unachtsamkeit in der 4. Minute eiskalt zum 0:1 aus. Auch die Einumer Abwehr enttäuschte in der 6. Minute, den Fehlpass ohne Bedrängnis schnappte sich Alexander Haberstroh zum 1:1 Ausgleich. Offensichtlich wachgerüttelt blieben die Defensiven bis zur Halbzeit hellwach und ließen kaum Torchancen zu. Mit Beginn der zweiten Halbzeit allerdings bekamen die Gäste beständig Aufwind und drängten auf den erneuten Führungstreffer. FC-Torwart Lars Ringwelski musste mehrmals stark parieren um sein Team im Spiel zu behalten. Einums Yannik Bode riss den FC aus ihren Punkteträumen und besorgte mit seinen beiden Treffern in der 62. Und 68. Minute die 1:3 Führung für den SV. Wie schon oft zuvor, knickte der FC ein, musste am Ende sogar den 1:4 Treffer von Marcel Jensch nach Foulelfmeter hinnehmen. Der traf allerdings erst im 2. Anlauf, nachdem Lars Ringwelski den ersten sensationell gehalten hatte, der Unparteiische aber eine Regelwidrigkeit an der Strafraumgrenze feststellte.

Am Engagement hat es diesmal nicht gelegen, Marcel Perelli am Boden mit Einums Philipp Yasrebi- Soppa

Ralf Behrens (links) lief viel, hatte aber einen schweren Stand gegen Namensvetter Marc Arne Behrens

Die Ruther Altsenioren gewannen ihre dritte Partie gegen den SV Bavenstedt am Freitagabend knapp mit 3:2 Toren. Der FC tat sich beim SV schwer und zeigte einmal mehr, dass ihre Effektivität vor dem gegnerischen Tor ausbaufähig ist. Zwar dominierten sie die Partie und hatten mit Alexander Root, Karsten Fette und Christian Kroh super Einschussmöglichkeiten, doch das Tor schossen die Bavenstedter mit ihrem ersten Angriff in der 9. Minute durch Lars Pläging. FC-Torwart Udo Drescher musste anschließend nur noch den Schuss von Dragan Kusic entschärfen. Völlig verdient stellte Alexander Root mit einem Hackentor nach Freistoß von Mario Fritzsche den 1:1 Ausgleich noch vor der Pause her. Nach dem Seitenwechsel drängte der FC weiter auf den Führungstreffer. Dieser gelang Mario Fritzsche mit Solo in der 43. Minute. Bavenstedt wollte in diesem Spiel ein Punkt mitnehmen. Dragan Kusic stellte den 2:2 Ausgleich in der 51. Minute her. Mit einem 16 Metern Hammer in der 54. Minute sorgte Marcel Drenkner allerdings  für den schwer erarbeiteten FC- Auswärtssieg. Als Tabellendritter fahren die Ruther am Mittwoch um 19 Uhr zum Auswärtsspiel zum SV TürcGücü Hildesheim an die Lavesallee.

Share Button